Radschab

Aus Islam-Pedia

(Weitergeleitet von Rajab)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Haram-Monat Radschab (arabisch: رجب‎) liegt als siebter Monat in der Mitte des islamischen Kalenders und steht – im Gegensatz zu den drei aufeinanderfolgenden Haram-Monaten Dhul-Qa'da, Dhul-Hidscha und Muharram – als Haram-Monat einzeln. Der Vormonat ist Dschumad-ath-Thani und der Folgemonat ist Scha'ban. Der Name "Radschab" ist von radschaba abgeleitet, was mit "respektieren" übersetzt wird. Der Radschab ist also der "respektierte Monat".


Inhaltsverzeichnis

Die Bedeutung des Radschab als Haram-Monat

Radschab ist einer der Haram-Monate (al-Aschhurul-Hurum), die Allah im Quran erwähnt:


إِنَّ عِدَّةَ الشُّهُورِ عِندَ اللَّهِ اثْنَا عَشَرَ شَهْراً فِي كِتَـبِ اللَّهِ يَوْمَ خَلَقَ السَّمَوَت وَالاٌّرْضَ مِنْهَآ أَرْبَعَةٌ حُرُمٌ ذلِكَ الدِّينُ الْقَيِّمُ فَلاَ تَظْلِمُواْ فِيهِنَّ أَنفُسَكُمْ وَقَاتِلُواْ الْمُشْرِكِينَ كَآفَّةً كَمَا يُقَـتِلُونَكُمْ كَآفَّةً وَاعْلَمُواْ أَنَّ اللَّهَ مَعَ الْمُتَّقِينَ
„Gewiß, die Anzahl der Monate beträgt in ALLAHs Schrift zwölf Monate; (so war es) am Tag, als ER die Himmel und die Erde erschuf - davon sind vier Haram-Monate. Dies ist der rechte Din. So begeht in ihnen kein Unrecht gegen euch selbst!“ (Quran, 9:36).


Die Haram-Monate sind die Mondkalendermonate: Al-Muharram, Radschab, Dhul-Qa'da oder Dhul-Hidscha (1., 7., 11. oder 12. Monat).


Im Quran ist nicht erwähnt, welche dieser Monate haram sind, jedoch in der Sunna. Abu Bakr berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, (in seiner Abschiedspredigt) sagte:

„Wahrlich, die Zeit ist wiedergekehrt wie am Tage, an dem Allah die Himmel und die Erde erschaffen hat: Das Jahr hat zwölf Monate. Davon sind vier haram, drei aufeinanderfolgende: Dhul-Qa'da, Dhul-Hidscha und Muharram, und der Radschab von Mudar, der zwischen Dschumada und Scha'ban liegt.“
(Überliefert von Buchari Nr. 4662)


Die Aussage, dass die Zeit wiedergekehrt ist, bezieht sich auf den Zeitpunkt nach der Eroberung von Makka durch den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, dem der Kampf von Allah nur für eine bestimmte Zeitspanne erlaubt worden war.

Indem die Araber früher den Radschab zu einem Nicht-Haram-Monat und den Safar zu einem Haram-Monat machten, der unmittelbar an den Muharram anschließt, „achteten“ sie so das Kampfverbot an vier aufeinanderfolgenden Monaten im Jahr und gingen im übrigen Jahr ihren Stammesfehden nach. Vor diesem Hintergrund sind einige Gelehrte der Ansicht, dass der Radschab als Haram-Monat in der Mitte des Jahres liegt, damit die Kämpfenden sich auch außerhalb der drei aufeinanderfolgenden Monate an einen Waffenstillstand hielten. Damit gab Allah den Kriegsparteien in der Mitte kämpferischer Auseinandersetzungen die Möglichkeit zu einem Waffenstillstand, der sich auch über den Haram-Monat hinweg bis zu den nächsten Haram-Monaten und weiter ausdehnen konnte und sollte. Der Radschab war somit auch eine Gelegenheit, Konflikte friedlich zu lösen und sollte, wie die übrigen Haram-Monate, dem Frieden in der Gesellschaft dienen.

Trotz seiner Einzelstellung im Kalender besitzt der Radschab den gleichen Stellenwert wie die übrigen Haram-Monate. Einige fasten speziell im Radschab vermehrt, weil sie diesem Monat eine besondere Bedeutung vor den anderen Haram-Monaten einräumen; hierfür gibt es aber keine authentische Überlieferung. Andere feiern die Nacht zum 27. Radschab, weil es heißt, der Prophet (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sei in dieser Nacht seine Nacht- und Himmelsreise(al-Israa wal-Mi'radsch) angetreten. Die Gelehrten nehmen zwar mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die Richtigkeit dieses Datums an, aber ganz sicher ist es nicht. Vom Propheten (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) und seinen Gefährten ist jedenfalls nicht bekannt, dass sie diese Nacht im Gedenken an die Himmelsreise besonders feierten oder zu ihrem Anlass besondere gottesdienstliche Handlungen vollbrachten.

Mehrere Ahadith belegen, dass der Monat Radschab zu den Monaten gehört, in denen der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) die 'Umra (kleine freiwillige Pilgerfahrt) vollzogen hat.


Siehe auch


Vorbereitung auf den Ramadhan

Spätestens ab dem 7. Monat Radschab sollte man damit beginnen sich auf den kommenden Ramadhan, dem 9. Monat im islamischen Mondkalender, vorzubereiten. Die Gefährten des Propheten (ALLAHs Wohlgefallen mit ihnen) haben jedoch bereits ein halbes Jahr vor dem Ramadhan damit begonnen sich auf diesen gesegneten Monat vorzubereiten.

Zur Vorbereitung gehören folgende Punkte:

  • Sich Wissen über den Monat Ramadhan und dem Fasten anzueignen
  • Vermehrtes Lesen im Quran. Dazu gehört auch das Nachdenken über die Worte ALLAHs und das Lesen des Tafsir. Ein Muslim sollte sich ohnehin täglich mit den Worten ALLAHs beschäftigen.
  • Sich noch mehr darum bemühen gute Charaktereigenschaften zu haben. Dazu sollte man besonders auf die eigene Zunge und auf die eigenen Blicke achten, auf die gute Behandlung der Eltern und Verwandschaft, darauf achten seine Zeit sinnvoll zu verbringen, gutes zu tun, usw.
  • Mehr freiwillige gottesdienstliche Handlungen verrichten: wie freiwilliges Gebet, fasten, spenden

Die Ereignisse im Monat Radschab

  • Radschab 1 v. H. (Februar 621 n. Chr.) - Die Nacht- und Himmelsreise (Isra und Miradsch) des Propheten Muhammad (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm)

Quellen

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen
  • Artikel hinzufügen
  • Hilfe zu Sammlungen