Gottesfurcht (Taqwa)

Aus Islam-Pedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottesfurcht (Taqwa) ist, dass man ALLAH und Seinem Gesandten gehorcht, also das man das tut was geboten wurde und das unterlässt was verboten wurde und die zweifelhaften Dinge meidet.

"Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Höret auf ALLAH und Seinem Gesandten, wenn er euch zu dem aufruft, was euch lebendig macht. Und wisst, daß ALLAH gewiß dem Menschen die Verfügung über sein Inneres verwehren kann und daß ihr gewiß zu Ihm versammelt werdet." (Quran, 8:24)


Abu Sa'id Ibn Al-Mu'alla berichtete:

"Während ich das Gebet in der Moschee verrichtete, rief mir der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, zu, und ich reagierte nicht. Ich sagte zu ihm (nach dem Gebet): "Ich befand mich im Gebet, o Gesandter Allahs!" Er sagte zu mir: "Sagt Allah nicht" "..., höret auf Allah und den Gesandten, wenn er euch zu etwas aufruft, ..." (Quran, 8:24)? ..."
(Überliefert von Buchari Nr. 4474, Abu Dawud, An-Nasa'i und Ibn Majah)


Inhaltsverzeichnis

Die Gottesfürchtigen sind die Erfolgreichen

"Diese ist die eigentliche Schrift, keinerlei Zweifel ist darin, (sie ist) eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen. (3) Es sind diejenigen, die den Iman an das Verborgene[1] verinnerlichen, das rituelle Gebet ordnungsgemäß verrichten und von dem, was WIR ihnen an Versorgung gewährten, geben, (4) sowie diejenigen, die den Iman verinnerlichen an das, was dir (Muhammad) hinabgesandt wurde, und an das, was vor dir hinabgesandt wurde, und die über das Jenseits Gewißheit haben. (5) Diese verfügen über Rechtleitung von ihrem HERRN und diese sind die eigentlichen Erfolgreichen." (Quran, 2:2-5)


"Dies sind die Schranken Allahs. Und wer Allah und seinem Gesandten gehorcht, den lässt Er in Paradiesgärten eingehen, durch die Ströme fließen. Dort werden sie (ewig) verweilen. Das ist die höchste Glückseligkeit." (Quran, 4:13)


Der edelste Mensch bie ALLAH ist der gottesfürchtigste Mensch

Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Allahs Gesandter (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

"Der edelste Mensch ist der Gottesfürchtigste unter ihnen."
(Bukhari)


Definition von Gottesfurcht

"Diese ist die eigentliche Schrift, keinerlei Zweifel ist darin, (sie ist) eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen. (3) Es sind diejenigen, die den Iman an das Verborgene[2] verinnerlichen, das rituelle Gebet ordnungsgemäß verrichten und von dem, was WIR ihnen an Versorgung gewährten, geben, (4) sowie diejenigen, die den Iman verinnerlichen an das, was dir (Muhammad) hinabgesandt wurde, und an das, was vor dir hinabgesandt wurde, und die über das Jenseits Gewißheit haben. (5) Diese verfügen über Rechtleitung von ihrem HERRN und diese sind die eigentlichen Erfolgreichen." (Quran, 2:2-5)


  • Iman an das Verborgene verinnerlichen
  • Gebet verrichten
  • Von dem geben, was ALLAH einen gegeben hat
  • Iman an den Quran und den vorherigen Offenbarungschriften ALLAHs verinnerlichen
  • Gewissheit über das Jenseits haben


Wie man Gottesfurcht erlangt

ALLAH dienen vermehrt die Taqwa

"(21) Ihr Menschen! Dient eurem HERRN, Der euch erschuf und diejenigen vor euch, damit ihr gottesfürchtig werdet. (22) (Dient Dem), Der euch die Erde als Unterlage und den Himmel als Überdachung machte und vom Himmel Wasser fallen ließ, dann damit Früchte hervorbrachte als Versorgung für euch. So setzt ALLAH nichts als Ebenbürtige bei, während ihr wisst." (Quran, 2:21-22)

Von Abu Huraira Abd Ar-Rahman ibn Sahr, Allahs Wohlgefallen auf ihm, der gesagt hat: Ich hörte Allahs Gesandten (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagen:

"Von dem, was ich euch verboten habe, haltet euch fern, und von dem, was ich euch aufgetragen habe, führt aus, (so viel) ihr vermögt. Diejenigen, die vor euch waren, richteten ihre zahlreichen Streitfragen und ihre Meinungsverschiedenheiten mit ihren Propheten zugrunde."
(Al-Buchari und Muslim)


ALLAH fürchten wo immer man auch ist

"O ihr Menschen! Fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen geschaffen hat, aus ihm sein Partnerwesen geschaffen hat und aus beiden viele Männer und Frauen vermehren ließ. So fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander ersucht und wahret die Verwandtschaftsbanden (fest). Wahrlich, Allah wacht stets über euch." (Quran, 4:1)


Abu Dharr Dschundub ibn Dschunada und Mu'adh ibn Dschabal (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) überliefern, dass Allahs Gesandter (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:

"Fürchte Allah, wo immer du bist, und lass der bösen Tat eine gute folgen, so wird sie sie auslöschen, und verhalte dich den Menschen gegenüber auf die beste Weise!"
(At-Tirmidhi)


Sich von den Verführungen des Diesseits hüten

Bild:Hadith_Taqwa.png‎

Abu Sa´id al-Khudri (radiyallahu ´anhu) berichtete, dass der Prophet (sallalahu ´alaihi wa sallam) sagte::

„Die irdische Welt ist hübsch und grün. Allah hat euch zu seinen Statthaltern auf Erden gemacht, und Er beobachtet, wie ihr euch verhaltet. Hütet euch also vor den Verführungen des Diesseits und davor, durch die Frauen verführt zu werden. Denn die erste Verführung (arab. fitna) des Volkes Israel entstand wegen der Frauen.“
(Dies berichtete Muslim.)

Worterläuterungen:[3]

hübsch und grün (arab. hulwatun khadiratun) - sie ähnelt in dem, dass man sich zu ihr hingezogen fühlt, einer Frucht, die einen schönen (arab. hulwatun) Geschmack hat und grün (arab. khadiratun) ist zu Seinen Statthaltern auf Erden gemacht (arab. mustakhlifukum)- ihr seid wie jemand, der mit etwas beauftragt wurde.

Hütet euch also vor den Verführungen des Diesseits - hütet euch davor, vom Diesseits getäuscht und verleitet zu werden. Verführung (arab. fitna) - das Wort fitna hat im arabischen viele Bedeutungen. U.a. hat es folgende Bedeutungen:

  • 1. die Abweichung vom richtigen Weg,
  • 2. Prüfung,
  • 3. dass man von etwas beeindruckt ist.

Lehrinhalt des Hadithes:

  • Die Männer sind aufgefordert, sich vor der Verführung durch die Frauen zu hüten, indem sie alles unterlassen, was dazu führt, dass eine Begierde bei ihnen gegenüber den Frauen hervorgerufen wird - wie z. B. ein zu naher Umgang mit den Frauen und das Anschauen von verführerischen Körperstellen von ihnen, wenn es sich um Frauen handelt, die nicht zu den nahen Verwandten zählen (d. h. wie Mutter, Schwester, Tante - solche Frauen, die man nicht heiraten darf, arab. mahram) bzw. mit denen man verheiratet ist. Was die Ehefrauen anbetrifft, so sollte man nicht zu viel mit ihnen ehelichen Verkehr haben und sie genießen in dem Maße, dass man von seinen Pflichten gegenüber Allah abgelenkt ist.
  • Das Handeln der früheren Völker sollte einem eine Lehre sein. Das, was dem Volk Israel geschehen ist, wird auch anderen Völkern geschehen, wenn sie das gleiche tun.


Der Beste Reiseproviant ist Taqwa

Ibn Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:

„Die Leute des Yemen unternahmen gewöhnlich den Hadsch, ohne Reiseproviant mitzunehmen sie (versuchten, ihr Verhalten zu rechtfertigen, indem sie) sagten: „Wir sind Leute, die sich auf Allah verlassen.“ Wenn sie aber in Makka ankamen, bettelten sie die Menschen an. Da offenbarte Allah der Erhabene: „[..]Und versorgt euch mit Reisevorrat, doch der beste Vorrat ist die Gottesfurcht. [..]“ (Quran 2:197)
(Al-Buchari)



Quelle

  1. ALLAH, Seine Eigenschaften, das Jenseits, die Engel, die Offenbarungsbücher, die Propheten etc.
  2. ALLAH, Seine Eigenschaften, das Jenseits, die Engel, die Offenbarungsbücher, die Propheten etc.
  3. Mourad, Samir (2007): Auszüge aus Erläuterungen zu Riyad as-Salihin von Imam An-Nawawi, aus dem Arabischen übersetzt, Deutscher Informationsdienst über den Islam e.V., Download: Riyad as-Salihin.pdf
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen
  • Artikel hinzufügen
  • Hilfe zu Sammlungen