Zeichen des Jüngsten Tages

Aus Islam-Pedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Abu Hurairah überlieferte uns vom Gesandten Allahs (ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ):

„Die Stunde wird nicht kommen bevor zwei große Gruppen einander bekämpfen werden und viele Menschen getötet werden und ihr Anspruch wird derselbe sein. “

Abu Hurairah überlieferte uns vom Gesandten Allahs (ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ):

„Die Stunde wird nicht eher kommen bevor zwei große Gruppen einander bekämpfen werden und viele Menschen getötet werden und ihr Anspruch wird derselbe sein; bis ungefähr 30 Hochstapler ihre Köpfe erheben werden und alle behaupten ein Gesandter von ALLAH zu sein; bis das Wissen weggenommen wird, die Zahl der Erdbeben ansteigen wird, die Zeit schnell verstreicht, Dransal vorherrschen wird und sich das Töten weit verbreiten wird; der Wohlstand unter euch wird so zunehmen das sich der Wohlhabende Mann fragen wird wer wohl seine Spende annehmen könnte und derjenige dem er sie anbietet wird sagen ' Ich brauche sie nicht '; bis die Menschen einander überbieten hohe Gebäude zu baue; bis ein Mann am Grab eines anderen vorbeigeht und sagt ' Wäre ich doch an seiner Stelle '; bis die Sonne vom Westen aufgehen wird und wenn sie dort aufgeht und die Menschen sehen es, werden sie glauben, aber zu jener Zeit wird ihnen der Glaube nicht mehr helfen wenn sie nicht schon vorher geglaubt haben und sie durch ihren Glauben etwas Gutes erwerben werden.“[1]

Anas überlieferte uns vom Gesandten Allahs (ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ):

„ Unter den Zeichen der Stunde wird sein das Unzüchtigkeit herrscht und obszöne Tätigkeiten und die Trennung der Familienbande. Den Vertrauneswürdigen wird man der Unehrlichkeit bezichtigen und dem Unehrlichen wird vertraut.“[2]

( Überliefert von Al Bazzaar und von Tabaraani in Al Awsat von Anas. Ahmad und Al Bazaar erzählen dies ebenso von Ibn Amr )

Abd Allah Ibn Ma'sood überlieferte uns vom Gesandten Allahs (ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ):

„ Unter den Zeichen der Stunde wird sein das ein Mann in die Moschee geht und keine zwei rak'ahs dort beten wird, und ein Mann wird noch den Mann grüßen den er kennt.“[3]

( Überliefert von Tabaraani )

  1. Bukhari, Kitaab Al Fitan, Hadith no. 7120, Fath al Baari, 13/81; Muslim. Ibn al Atheer compiled all the versions of this report in Jaami' al Usool ( 10/404, Hadith no. 7920 )
  2. Saheeh al Jaami' as Sagheer, 5/213
  3. Saheeh al Jaami' as Sagheer, 5/213

Inhaltsverzeichnis

Die kleinen Zeichen

Die Zeichen des Jüngsten Tages sind uns in sehr vielen Ahaadeeth unseres Propheten Muhammad ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihn )überliefert worden. Die Gelehrten unterteilten sie in die kleinen Zeichen und in die großen Zeichen. Die kleinen Zeichen werden wiederum in zwei Gruppen unterteilt. Einerseits in die Zeichen die bereits eingetreten sind und andererseits in die Zeichen die noch nicht eingetreten sind. Unter jenen Zeichen die bereits eingetreten sind gibt es jene die stattgefunden haben und vorüber sind. Andere Zeichen mögen öfters als einmal eintreten und wiederholen sich, andere wiederum erscheinen langsam. Andere schließlich haben in der Vergangenheits bereits stattgefunden mögen sich aber in der Zukunft wiederholen. Aus diesem Grund unterteilen die Gelehrten die Zeichen des Jüngsten Tages in vier Kategorien.

A) Kleine Zeichen die bereits stattgefunden haben und vorüber sind.

B) Kleine Zeichen die bereits stattgefunden haben, immer noch andauern oder sich vielleicht wiederholen.

C) Kleine Zeichen die noch nicht eingetreten sind.


A) Kleine Zeichen die bereits stattgefunden haben und vorüber sind.

Damit sind jene Zeichen gemeint die bereits stattgefunden haben und vorüber sind und sich auch nicht wiederholen werden.

A-1) Die Sendung des Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) und sein Tod.

Sahl Ibn Sa'd berichtete:

„Ich sah den Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) wie er mit seinem Mittelfinger und seinem Zeigefinger gestikulierte und dabei sagte, ' Ich und die Stunde wurden wie diese beiden zusammen gesendet'.“

( Überliefert von Bukhari und Muslim )


Anas Ibn Maalik berichtete vom Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ):

„Ich und die Stunde sind zusammen gesendet worden wie diese beiden, sie unterscheiden sich nur so voneinander, ( und er presste seinen Zeigefinger und Mittelfinger aneinander ).“

( Überliefert von Bukhari, Muslim und at-Tirmidhi )


Abu Jubayrah berichtete vom Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ):

„Ich bin in der verkündeten Brise der Stunde geschickt worden.“[1]

( Überliefert von Imam Ahmad ) Ibn al Atheer beschreibt die 'verkündete Brise ' als jene leichte Brise bevor ein Sturm kommt, d.h. Ich wurde geschickt zu Beginn der Stunde.

A-2) Die Spaltung des Mondes.

Die Gelehrten sind einhellig der Meinung das sich der Mond zu Lebzeiten des Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) gespalten hat und diese Mondspaltung war eines jener glanzvollen Wunder.[2] Der Qur'aan legt dies eindeuting in diesem Vers dar:

"Die Stunde ist nahe gekommen, und der Mond hat sich gespalten. Doch wenn sie ein Zeichen sehen, wenden sie sich ab und sagen: "(Dies ist) ein ewiges Zauberwerk."' (Quran, Sura Nr. 54:1-2)

An-Nawaawi sagt: 'Al-Qaadi sagte: Die Mondspaltung war eines der größten Wunder unseres Propheten ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ). Dieses Wunder wurde von einer großen Zahl der Prophetengefährten überliefert und ebenso klar im obigen Qur'aanvers beschrieben. Ibn Kathir führt diese Ahaadith in seinem Tafsir der Sure Al- Qamar ( Der Mond )an. Muslim gibt viele dieser Ahaadith in seinem Saheeh an, u.a. den Hadith von Anas ( möge ALLAH mit ihm zufrieden sein ) der erzählt wo die Menschen von Makkah den Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) fragten er möge ihnen ein Wunder zeigen. Da zeigte er ihnen zweimal die Mondspaltung.[3]

Abd Allah Ibn Mas'ood ( möge ALLAH mit ihm zufrieden sein ) überlieferte: Der Mond wurde zu Zeiten des Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) in zwei Hälften gespalten. Und der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sagte;" Bezeugt es, bezeugt es !" Gemäß einem anderen Hadith von Abd Allah Ibn Ma'sood, sagte er: " Als wir zusammen mit dem Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) in Mina waren, spaltete sich der Mond in zwei Hälften, eine Hälfte war hinter dem Berg und die andere Hälfte war vor dem Berg. Der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Friede mit ihm ) sagte zu uns, ' Bezeugt es, bezeugt es.'[4]

A-3) Ein Feuer kommt aus dem Hijaz und wird die Hälse der Kamele in Busra beleuchten.

Abu Hurairah ( möge ALLAH mit ihm zufrieden sein ) überlieferte vom Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ): Die Stunde wird nicht eher anbrechen bevor ein Feuer aus dem Hijaz ausbricht das die Hälse der Kamele in Busra beleuchten wird.[5] An-Nawaawi sagt ( An-Nawaawi ala Muslim, 18/30 ) das Busra eine berühmte Stadt in Syrien war. Die Stadt wird heute Hooraan genannt und liegt ca. 3 Stationen ( maraahil ) von Damaskus entfernt. Die Geschichtsschreiber erwähnten dieses Ereignis wie vom Gesandten Allahs ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ) beschrieben, und die Hälse der Kamele in Busra wurden in der Tat davon beleuchtet und Studenten pflegten bei diesem Feuerschein zu lesen weitab von Madinah.

Dieses Zeichen welches vom Gesandten Allahs ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ) trat tatsächlich im Jahre 654 nach der Hidschra ein. ( Im Jahre 1256 A.D ). Der große Gelehrte und Historiker Ibn Katheer sprach über dieses Ereignis aus dem Jahre 654 AH wie folgt.

In diesem Jahr erschien dieses Feuer aus dem Hijaz und erleuchtete die Hälse der Kamele in Busra, genauso wie es in den authentischen Hadithen beschrieben war. Der führende Gelehrte, Al-Haafiz Shihaab ad-Deen Ab Shaamah al-Maqdisi berichtet darüber in voller Länge in seinem Buch adh-Dhayl wa Sharhuhu. Er berichtet von vielen Augenzeugen und von unzähligen Briefen aus jener Zeit die aus dem Hijaz nach Damaskus geschickt wurden und den Ausbruch und das Bild dieses Feuer beschrieben. Abu Shamaah's ( ein Zeitzeuge jenes Ausbruches ) Zusammenfassung zeigt: Briefe erreichten Damaskus kommend aus Madinah ( möge Allah dessen Einwohner segnen ) die besagten das ein Feuer am 5. Tag des Monats Jumaada al-Aahkir dieses Jahres ausgebrochen ist. Die Briefe wurden am 5. Tag des Monats Ragab geschrieben und das Feuer wütete noch immer. Diese Briefe erreichten uns am 10. Tag des Monats Sha'baan. Er zitierte: " Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen. Folgende Briefe erreichten Damaskus am 1. Tag des Monats Sha'baan, Briefe aus der Stadt des Propheten ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ) wo ein riesiges Ereignis beschrieben wurde das dort geschah, die Hadithe von Abu Hurairah bestätigend die in den beiden as-Saheehayn ( Bukhari und Muslim ) überliefert waren. Der Gesandte Allahs ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ) sagte: " Die Stunde wird nicht eher anbrechen bevor ein Feuer aus dem Hijaz ausbricht das die Hälse der Kamele in Busra beleuchten wird." Ich wurde von einem vertrauenswürdigen Zeugen informiert das er im Lichte dieses Feuers in Taymaa' Briefe geschrieben hat. Er berichtete, ' Wir waren in unseren Häusern in jenen Nächten und es war als ob in jedem unserer Häuser eine Lampe war. Das Feuer hatte keine große Hitze obwohl es so groß war. In der Tat es war eines der Zeichen von Allah.'

Abu Sha'maah berichtet von einem weiteren Brief. " In der Nacht des 3. Tages im Monat Jumaada al-Akhirah, 654 AH, ereignete sich eine riesige Explosion in der Stadt des Propheten ( Madinah ) mit einem darauffolgenden Erdbeben das den Erdboden, die Mauern, die Dächer, das Holz und die Türen schwer erschütterte, Stunde um Stunde bis zum Freitag den 5 Tag des Monats. Dann erschien ein ungeheuerliches Feuer in Harrah ( ein Lavafeld in der Umgebung von Madinah ) nahe von Qurayah, das wir von unseren Häusern innerhalb der Stadt klar erkennen konnten, so als ob es direkt neben uns wäre. Es war ein riesiges Feuer und heller als drei Leuchtfeuer. Ströme von Feuer liefen in das Tal von Shazaa wie Flüße. Es blockierte den Fluß von Shazaa der nicht länger mehr fließt. Bei Allah, eine Gruppe von uns ging hinaus um zu schauen und der Berg war umgeben von fließendem Feuer. Die Straße der irakischen Pilger war blockiert und der Feuerstrom floß unaufhörlich weiter bis er Harrah erreichte. Dann stoppte er, nachdem wir Angst hatten das er auf uns zukommen würde, aber er änderte seine Richtung und floß weiter nach Osten. Aus seiner Mitte entstanden riesige Feuerberge die ganze Felsen verschlangen, ähnlich wie Allah es in seinem Buch beschrieben hatte.

"Siehe, sie (die Hölle) wirft Funken gleich den Türmen eines Palastes empor, als wären sie Kamele von hellgelber Farbe."'"' (Quran, Sura Nr. 77:32-33)

Die Erde wurde verschlungen und ich schrieb diesen Brief am 5. Tag des Monats Rajab, 654 AH. Das Feuer breitet sich immer mehr aus und wird nicht weniger. Ich ging zurück zu den Harrahs in Qurayzah. Das Gebiet angefangen vom irakischen Pilgerpfad bis nach Harrah stand in Flammen und wir konnten das von Madinah aus sehen als ob es die Fackeln der Pilger gewesen wären. Die Quelle dieses Feuers ist ein riesiger Feuerberg. Die Quelle dieser verschiedenen Feuerströme in Qurayah wird stärker und stärker und die Menschen wissen nicht wie es weitergehen wird. Möge Allah uns ein gutes Ende bereiten. Ich kann dieses Feuer nicht mit Worten beschreiben."

Abu Shaamah berichtet uns von einem anderen Brief. " In der ersten Woche des Monats Jumaada al-Akhirah im Jahre 654 AH, erschien östlich von Madinah ein großes Feuer ungefähr eine halbe Tagesreise entfernt. Aus der Erde ergoß sich ein Feuerstrom der bis zum Berg Uhud floß, dann stoppte er und änderte seine Richtung von wo er herkam. Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Wir wissen nicht was wir tun sollen. Als das Feuer begann liefen die Menschen in die Moschee unseres Propheten ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ) und baten um Vergebung bei ihrem Herrn. Das sind die Zeichen des Tages der Wiederauferstehung."

Abu Shaamah berichtet uns von einem weiteren Brief." Am Montag den 1. Tag des Monats Jumaada al-Akhir im Jahre 654 AH konnte man in Madinah ein Geräusch hören das wie immer wiederkehrender weit entfernter Donner klang. Dieses Geräusch hielt 2 Tage lang an und am Mittwoch den 3. Tag des Monats erfolgte ein Erdbeben. Am Freitag den 5. Tag des Monats explodierte die Erde in Harrah mit einem Feuer so groß wie die Moschee des Gesandten Allahs ( ALLAH's Segen und Frieden mit ihm ). Wir beobachteten es von der Ferne und das Feuer spie riesige Funken aus so groß wie Al-Qasr ( ein Kastell oder ein großes Holzscheit ). Die Gegend dort hieß Ajeeleen. Ströme von Feuer ergoßen sich auf eine Länge von vier parasangs ( ca. 12 Meilen ) lang und 4 Meilen breit, mit einer Tiefe von 2.5 Meter. Die Ströme floßen auf der Erdoberfläche und aus ihnen stiegen Hügel und kleine Berge auf. Das Feuer besteht aus geschmolzenen Steinen bis es schließlich wie geschmolzenes Kupfer aussieht. Wenn es sich verfestigt wird es schwarz, aber kurz davor wird es rot. Wegen diesem Feuer haben viele Menschen von ihren Sünden abgelassen und sich wieder näher an Allah gewandt mittels Gottesdienste und der Gouverneur von Madinah ließ viele Sachen wieder nach Madinah zurückbringen die von den Leuten ungerechterweise genommen worden sind."

Abu Shaamah zitiert aus dem Brief von Shams ad Deen ibn Sinaan ibn Abdul Wahhaab ibn Numaylah al Husayni, dem Qaadi von Madinah den er an einige seiner Freunde schrieb. " Im letzten Drittel der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag dem dritten Jumaadah al Aakhirah, ereignete sich ein schweres Erdbeben in Madinah das uns alle sehr verängstigte. In dieser Nacht und am darauffolgenden Tag bebte die Erde zehnmal. Bei Allah, sie bebte so fest das wir befürchteten die Minbar des Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) würde zusammenstürzen denn wir konnten das Geräusch des Eisens in der Minbar drinnen hören. Die Lampen in der heiligen Moschee erzitterten unaufhörlich. Das Erdbeben dauerte bis am Freitagvormittag an und es dröhnte wie mächtiger Donner. Dann ebenfalls am Freitag tauchte plötzlich ein riesiges Feuer in Ra's Ajeeleen, das liegt auf dem Weg nach Harrah auf und es hatte die Größe einer ganze Stadt, aber wir wurden dessen erst am Samstag gewahr. Wir hatten noch mehr Angst und wir waren zutiefst erschrocken. Ich ging zum Gouverneur und sprach mit ihm. Ich sagte, ' Die Strafe Allahs bricht über uns herein, kehre zurück zu Ihm.' Daraufhin ließ er all seine Sklaven frei und händigte einigen Bürgern ihr Vermögen wieder aus. Als er dies getan hatte sagte ich zu ihm, ' Laß uns jetzt zum Propheten ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) gehen.' Er willigte ein und kam mit und wir verbrachten die ganze Nacht am Samstag dort. Alle Leute waren ebenfalls gekommen mit ihre Frauen und Kindern. Niemand blieb in An Nakheel oder Madinah zurück. Kurz darauf strömte ein Fluß aus Feuer in Richtung des Tales von Ajeeleen und versperrte dort die Straße. Doch schon bald änderte er seine Richtung und floß nach Bahrat al Haajj und veränderte sich dort zu einem See aus Feuer mit riesigen Kohlestücken auf seiner Oberfläche. Es floß solange bis es das ganze Tal blockierte und auch das Tal von al Shazaa. Kein Wasser wird dort mehr fließen denn es ist blockiert bis auf eine Höhe von zweieinmal Mann hoch.

Bei Allah, mein Bruder, unser Leben ist sehr schwierig geworden und all die Menschen von Madinah haben sich reuig an Allah gewandt und um Vergebung gebeten. Ab sofort hörst du nicht mehr den Klang der Rabab oder der daff ( Trommel ) in der Stadt und niemand mehr trinkt Wein. Das Feuer floß unaufhörlich weiter bis in die Gegend von Tareeq al Haaj und Bahrat al Haajj und ein anderer Teil begann in unsere Richtung zu fließen und wir hatten alle Angst das es uns erreichen könnte. Die Menschen versammelten sich wieder am Grab des Propheten ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) und alle flehten Freitagnacht wiederum um Vergebung. Die Flammen jenes Lavastromes der in unsere Richtung floß wurden durch Allahs Befehl ausgelöscht, aber andernorts spuckten sie weiterhin Steine aus so groß wie Kamele. Das Feuer dröhnt so laut und hindert uns am schlafen, essen und trinken. Ich kann euch nicht beschreiben welche Angst wir haben ob dieses Schreckens.

Die Leute von Yanbu schickten uns ihren Qaadi, Ibn As'ad und er eilte zu uns. Er war ebenso überwältigt von diesem Ereignis und konnte es nicht in Worte fassen. Am fünften Rajab schrieb er einen Brief und das Feuer wütete immer noch so wie am ersten Tag. Die Sonne und der Mond gingen jeden Tag auf und es hatte den Anschein als ob täglich eine Sonnen oder Mondfinsternis stattfinden würde. Wir bitten Allah uns zu beschützen."

Abu Shaamah sagte das man in Damaskus die Effekte dieser angeblichen Sonnen u. Mondfinsternisse beobachten konnte. Alle Leute wunderten sich solange bis die Nachrichten über das Feuer eintrafen.

Abu Shaamah berichtet uns von einem weiteren Brief der von jemand von den Banu al Faashaani in Madinah stammt und folgendes Ereignis beschreibt." Im Jumaadah al Aakhirah kamen einige Leute aus dem Irak zu uns und berichteten von einer großen Flut die sich in Baghdad ereignete. Das Wasser stieg bis an die Spitze der Stadtmauern von Baghdad und ein großer Teil der Stadt wurde überflutet. Das Wasser erreichte das Stadtzentrum, Dar al Khilaafah und den Palast des Wesirs. Dreihundertachzig Häuser wurden überflutet. Der Schatz des Kalifen wurde ebefalls überschwemmt und ein Großteil seines Waffenarsenals wurde zerstört. Boote begannen im Stadtzentrum auf den überschwemmten Straßen zu fahren.

Imam an-Nawawi ( ALLAH schenke ihm Seine Gnade ) war einer der großen Gelehrten die zu jener Zeit lebten. Er erwähnt dieses Ereignis bei Muslim mit folgenden Worten. " In unserer Zeit im Jahre 654 AH erschien dieses große Feuer. Es war ein immenses Feuer östlich von Madinah im Tal hinter Harra. Das Wissen um den Ausbruch dieses Feuer ist weithin bis über Ash-Sham hinaus bekannt und durch unzählige muttawatir Hadithe überliefert von Menschen aus Madinah die Zeuge davon waren und mir darüber berichteten.[6]

Aus den Beschreibungen der Zeitzeugen die dieses Feuer beobachtet hatten geht klar hervor, das es sich um einen sehr großen Vulkan gehandelt haben muß begleitet von starken Erdbeben. Der springende Punkt an diesem Feuer ist, das es genauso eingetreten ist wie es von dem Mann vorhergesagt wurde, dem wahrhaftigsten aller Männer. ( ALLAHs Segen und Friede mit ihm )

A-4) Die Jizyah und Kharaaj werden nicht länger mehr eingesammelt .

Die Jizyah ( Schutzsteuer )die von den Ahl adh-Dhimmah an den islamische Staat entichtet wurde ( Juden und Christen die unter islamischer Gesetzgebung lebten), und die khiraaj (Ernteabgaben) die von den Menschen bezahlt wurden die jenes Land benutzten das von den Muslimen erobert war, diese beiden Steuern waren die beiden wichtigsten Einnahmequellen des Bayt ul-Maal ( Schatzamtes ) der Muslime. Der Gesandte ALLAHs ( ALLAHs Segen und Friede mit ihm ) berichtete uns das dies dereinst aufhören würde und deswegen würden die Muslime eine ihrer Haupteinnahmequellen verlieren. In Sahih Muslim wird von Abu Hurairah überliefert: " Der Gesandte ALLAhs ( ALLAHs Segen und Friede mit ihm ) sagte: ' Der Irak wird seine Dirham und Qafeez zurückhalten, Syrien wird seine Madd und Dinar einbehalten und Ägypten seine Irdab und Dinar. Ihr werdet dorthin zurückkehren wo ihr begonnen habt, ihr werdet dorthin zurückkehren wo ihr begonnen habt.'Das Fleisch und das Blut von Abu Hurairah sind Zeuge dafür."[7]

Qafeez, Madd und Irdab waren Gewichts und Masseinheiten die von den Menschen in jenen Ländern zu der Zeit benutzt wurden. Manche von ihnen sind bis in unsere heutige Zeit bekannt. Dirham und Dinar waren die gängigen Währungseinheiten zu jener Zeit. Diese Länder behielten diese Dinge zurück denn sie wurden zu verschiedenen Zeiten Zeit von den Kuffaar besetzt. Zuerst kamen die Römer und später die Tataren und besetzten große Teile jener muslimischen Länder. In der heutigen Zeit haben die Kuffaar viele islamische Länder indrkt übernommen, das Kalifat abgeschafft und die islamische Gesetzgebung der Shari'ah außer Kraft gesetzt. An-Nawawi sagt in seinem Kommentar zum obigen Hadith wie folgt: " Die richtige Deutung ist das die Perser und die Römer am Ende der Zeit die Länder der Muslime übernehmen werden und sie dadurch um dieses Einkommen berauben werden. Einige Seiten später zitiert er einen Hadith von Jabir der im Sahih Muslim steht der besagt: " Bald schon werdet ihr weder Qafeez noch Dirhams mehr erhalten." Wir fragten: " Woher? " Er sagte: " Von den Persern, sie werden sie zurückhalten." Und er erwähnte außerdem das die Römer das gleiche in Syrien verhindern werden. Und ebenso geschieht es derzeit im Irak. Es wird gesagt das sie gegen Ende der Zeit abtrünnig werden und deswegen die Zahlung ihrer Zakat verweigern werden. Es wurde außerdem gesagt das die Kuffaar, die verpflichtet waren die Jizyah zu bezahlen, am Ende der Zeit so stark sein würden das sie die Zahlungen der Jizyah und der khiraaj einstellen würden, die sie normalerweise zu zahlen pflegten.[8]

Alle Gründe warum dieses Einkommen des islamischen Staates die An-Nawawi hier aufführt zurückgehalten werden sind bereits eingetreten. Zusätzlich kommt der Zusammenbruch des islamischen Staates hinzu dessen Wirtschaft auf der Shar'ah basierte.


  1. Silsilat al-Ahaadith as.Saheehah, 2/467, hadith no. 808
  2. Tafseer Ibn Kathir, 6/469
  3. Muslim, Baab Inshiqaaq al-Qamar, 4/2159, hadith no. 2802
  4. Ibid, hadith no. 2800
  5. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Khurooj an-Naar, Fath al-Baari, 13/78. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Laa taqoom as.Saa'ah hatta takhruja naar min ard al-Hijaaz, hadith no. 2902, 4/2227.
  6. Sharh an-Nawawi ala Muslim, 18/28
  7. Muslim, Kitaab a-Fitan, 4/2220, hadith no. 2896
  8. Sharh an-Nawawi ala Muslim, 18/28

B) Kleine Zeichen die bereits stattgefunden haben, immer noch andauern oder sich vielleicht wiederholen.

B-1) Eroberungen und Kriege

ALLAH sandte seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion damit sie über alle anderen Religionen siegen möge. Die Träger dieser Religion marschierten nach Osten und Westen, eroberten Länder und verbreiteten den Islam. Sie besiegten die größten Mächte jener Zeit und löschten sie aus und sie fuhren all die Jahrunderte damit fort bis ans Ende unserer Tage, wo die letzten Menschen unserer Ummah gegen den Dajjal ( Antichrist ) kämpfen werden. Der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) berichtete seinen Gefährten von den Eroberungen und Siegen die stattfinden werden und die ALLAH in ihre Hände legen wird oder in die Hände ihrer Nachfahren. Er sagte ihnen dies als sie damals in Makkah unterdrückt wurden und später als sie in Madinah belagert wurden und in ständiger Angst vor feindlichen Angriffen lebten. Bukhari überlieferte folgenden Hadith von Khabbaab ibn al-Arrat:

Wir beschwerten uns beim Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) darüber als er sich auf seinen Mantel stützte im Schatten der Ka'bah. Wir fragten ihn, ' Warum betest du nicht für unseren Sieg, warum bittest du ALLAH nicht darum ?' Daraufhin sagte er zu uns, " Für einen Mann wurde ein Loch gegraben und man steckte ihn hinein. Dann brachte man eine Säge, setzte sie an seinem Kopf an und sägte ihn entzwei und trotzdem blieb er seiner Religion treu. Ein anderer Mann wurde mit einem Eisenkamm gekämmt der sein Fleisch von den Knochen löste aber verleß seine Religion nicht. Bei Allah, Allah wird diese Sache ( den Islam ) vollenden und der Tag wird kommen wo ein Reiter von San'aa bis nach Hadramaut reisen wird und nichts außer Allah zu fürchten hat oder den Wolf der sein Schaf fressen könnte, ihr aber seid ungeduldig." [1]

Sicherheit gab es zu jener Zeit nicht auf Arabischen Halbinsel und das Gesetz des Dschungels überwog. Viele ahaadeeth aus den frühen Tagen des Islams erzählen uns das eine Zeit kommem wird wo die Menschen sich in Sicherheit wiegen können weil der Islam sich dort ausbreiten wird. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) berichtete uns außerdem das sich der Islam über die Grenzen der Arabischen Halbinsel hinaus ausbreiten würde und die großen Imperien in den angrenzenden Gebieten zerstören wird. Jene Herrschaftsgebiete von Chosroes und Cäsar. Im Sahih Muslim wird von Naafi' Ibn Utbah überliefert das er den Gesandten Allahs sagen hörte:

" Ihr werdet die Arabische Halbinsel angreifen und Allah wird es euch ermöglichen sie zu erobern, danach werdet ihr Rom angreifen und Allah wird euch auch ermöglichen es zu erobern, dann werdet ihr den Dajjal angreifen und Allah wird euch dazu befähigen ihn zu besiegen." [2]

Bukhari überlieferte uns das Adiyy Ibn Haatim sagte:

" Als ich einmal beim Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) war kam ein Mann und fragte und beschwerte sich wegen Armut. Dann kam ein anderer Mann dazu und beschwerte sich über Räuberbanden auf den Überlandstraßen. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte daraufhin zu mir, ' Oh Adiyy, warst du einmal in der Stadt Al Heerah ?' Ich antwortete, ' Ich war niemals dort, aber ich habe von ihr gehört.' Er sagte, ' Solltest du lange genug leben wirst du Frauen sehen die auf einem Kamel in einer Sänfte reisen werden und aus Al Heerah kommen um Tawaaf um die Ka'bah zu machen, und sie werden niemanden fürchten außer Allah.' Ich wunderte mich was mit den Banditen aus Tayy geschehen würde die immer Unheil im Lande anrichteten. Der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte daraufhin, ' Und wenn du lange genug leben wirst dann wirst du in den Besitz der Schätze des Chosroes gelangen.' Ich staunte und fragte, ' Chosroes, der Sohn des Hormuz ? ' Er sagte, ' Genau, der Sohn des Hormuz. Und wenn du lange genug leben wirst dann wirst du sehen wie ein Mann eine Handvoll Gold oder Silber herbeibringt und niemand wird es von ihm annehmen. Dann wird ein Mann eines Tages vor Allah treten und kein Dolmetscher wird zwischen ihm und Allah sein. ER wird fragen, ' Hab ich dir nicht einen Gesandten geschickt der dir Meine Botschaft überbracht hat ?' Der Mann wird sagen, ' In der Tat.' ER wird sagen, ' Habe Ich dir nicht Wohlstand gegeben und dich mit meiner Freigebigkeit überhäuft ?' Der Mann wird sagen, ' In der Tat.' Dann wird der Mann zu seiner rechten schauen und nichts als das Höllenfeuer sehen, und dann wird er zu seiner linken schauen und ebenfalls nichts als das Höllenfeuer sehen.

Adiyy sagte dann noch

" Ich hörte noch wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Rettet euch vor dem Höllenfeuer und wenn es nur durch eine halbe Dattel ist ( die ihr spendet ) und wenn einer nicht einmal eine halbe Dattel hat, dann soll er ein gutes Wort sprechen.'"

Adiyy sagte weiterhin

" Ich sah eine Frau die in einer Sänfte auf einem Kamel reiste und sie kam aus Al Heerah um den Tawaaf um die Ka'bah zu verrichten und sie fürchtete niemanden außer Allah. Ich war unter jenen die in den Besitz der Schätze des Chosroe Ibn Hormuz gelangten, und wenn ihr lang genug leben werdet, dann werdet ihr das sehen was der Prophet Abul-Qaasim angekündigt hat, nämlich das ein Mann kommt mit einer Handvoll Gold oder Silber ...[3]

In einem anderen Hadith berichtet uns der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) das die Muslime die Oberherrschaft des Chosroes und Cäsars beenden würden und deren Schätze auf dem Wege Allahs spenden würden. Bei Bukhari überliefert uns Abu Hurairah wie folgt.

" Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Wenn Chosroes besiegt ist, wird es danach keinen Chosroes mehr geben und wenn Cäsar besiegt ist wird es danach keinen Cäsar mehr geben. Bei Dem in dessen Hand die Seele Muhammad ruht, ihr werdet ihre Schätze auf dem Wege Allahs ausgeben...'[4]

Bei Muslim ist überliefert das Thawbaan gesagt hat: Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte,

' ALLAH zeigte mir die Welt und ich sah den Osten und den Westen. Die Herrschaft meiner Gemeinde wird soweit reichen wie ich es mir gezeigt wurde. Mir wurden zwei Schätze gegeben, der Rote und der Weiße.'[5]

Und alles traf genau so ein wie es der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden ihm ) vorausgesagt hatte, die muslimische Gemeinschaft dehnte sich hauptsächlich ostwärts und westwärts aus. Die Ausdehnung in Richtung Norden und Süden war vergleichsweise gering. Und unser Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte ebenfalls voraus das wir Indien erobern würden. Durch einen Hadith saheeh berichtet uns Thawbaan das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte,

' Zwei Gruppen meiner Gemeinde werden von ALLAH vor dem Feuer bewahrt. Die Gruppe die Indien erobern wird und die Gruppe die mit 'Eesa ( Jesus ) Ibn Maryam sein wird.'[6]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gab uns ebenfalls die frohe Botschaft von der Eroberung Konstantinopels, der Hauptstadt des Oströmischen Reiches und auch von Rom, dem Sitz des Vatikans. Nach einem Hadith saheeh überlieferte uns Abu Qubayl wie folgt.

" Wir saßen zusammen mit Abdullah Ibn Amr ibn al-Aas und er wurde gefragt welche der beiden Städte als erstes erobert werden würde, Konstantinopel oder Rom ?" Abdullah ließ sich eine Kiste bringen und entnahm ihr einen Brief. Er sagte, ' Als wir einmal beim Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) waren schrieben wir einige Dinge auf. Als der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gefragt wurde welche dieser beiden Städte zuerst erobert werden würde, Konstantinopel oder Rom, da sagte der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ): " Die Stadt des Heraklius wird zuert erobert werden." und er meinte damit Konstantinopel.'[7]

Die Perser und die Römer wurden besiegt und die Herrschaft des Chosroes und von Cäsar wurde vernichtet. In der Zukunft werden die Muslime große Macht besitzen mit der sie den Islam verbreiten werden und den Shirk besiegen werden und sie werden Rom erobern um den Hadith des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) zu erfüllen der sagte,

" Die Sache des Islams wird sich soweit erstrecken wie sich Nacht und Tag erstrecken, und ALLAH wird kein Haus und kein Zelt auslassen wo seine Religion nicht einziehen wird. Einige werden geehrt sein und andere gedemütigt. ALLAH wird den Islam ehren und den Unglauben demütigen.[8]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählte uns außerdem das wir die Türken bekämpfen würden. In Bukhari und Muslim wird von Abu Hurairah folgender Hadith überliefert. Der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte,

" Eines der Zeichen der Stunde wird sein das ihr gegen Leute kämpfen werdet deren Schuhe aus Haare gemacht sind, und eines der Zeichen der Stunde wird sein das ihr gegen Leute kämpfen werden die weiße Gesichter haben werden wie abgeflachte Schilder sein." Gemäß einer anderen Version überliefert von Abu Hurairah...

" Die Stunde wird nicht eher eintreten bevor ihr gegen die Türken kämpfen werdet die kleine Augen haben, rote Gesichter und flache Nasen als ob ihre Gesichter abgeflachte Schilder wären. Die Stunde wird nicht eher kommen bevor ihr gegen Leute kämpft deren Schuhe aus Haaren gemacht sind." Diese Version ist so überliefert bei Bukhari.[9]

All diese Vorhersagen traten ein wie vom Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) beschrieben. Die Muslime kämpften in der Tat mehrmals gegen die Türken. An-Nawawi sagte bezüglich der Tartaren die einst die muslimische Welt attackierten. " Und man konnte sie erkennen zu unserer Zeit, i.e. die Türken, von den der Gesandte ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesprochen hatte... sie hatten all die Eigenschaften die er ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erwähnte: kleine Augen, rote und breite Gesichter, flache Nasen so als ob ihre Gesichter wie abgeflachte Schilder aussahen. Ihre Schuhe waren aus Haaren gemacht. Wir konnten sie zu unserer sehen mit all diesen Eigenschaften. Sie kämpften bei mehreren Gelegenheiten gegen die Muslime und sie tun es immer noch. Wir bitten Allah den Muslimen in dieser Sache und bei anderen Dingen ein gutes Ende zu gewähren. Möge ER immer freundlich zu ihnen sein und sie beschützen. Und möge ALLAH Seinem Gesandten segnen und ihm Frieden verleihen, dem Gesandten der nicht aus eigenem Gutdünken sprach, sondern dem Er die Offenbarung geschickt hat.[10]


B-2) Das Erscheinen von Betrügern ( Dajjaals ) die von sich behaupten Propheten zu sein

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte das innerhalb unserer Ummah Betrüger auftreten werden ( Dajjaals oder Pseudo oder Anti Christen ) die von sich behaupten Propheten zu sein. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gab an das es ungefähr dreissig sein würden. In einigen Ahaadeeth wird deren Zahl mit neunundzwanzig angegeben. Darunter sind jene die behaupteten ein Prophet zu sein und die fitnah und Probleme entfachten unter den Menschen. Sie beeinflußten die Menschen derart das diese ihnen folgten und sie wurden durch deren Falschheit betrogen. Aber die meisten von ihnen wurden von den Menschen ignoriert.

In Bukhari und Muslim wird von Abu Hurairah überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte:

'" Die Stunde wird nicht kommen bevor ungefähr dreißig Lügner ( Dajjaals ) geschickt werden und ein jeder von ihnen behauptet ein Gesandter Allahs zu sein."' [11]

In Muslim wird überliefert von Thawbaan das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte,

" Es werden ungefähr dreißig Dajjaals aus meiner Ummah auftauchen und ein jeder wird behaupten ein Prophet zu sein, aber ich bin das Siegel aller Propheten und nach mir wird kein Prophet mehr kommen." [12]

Im Musnad Ahmad, Mushkil al-Aathaar von at-Tahhaawia, Mu'jam at Tabaraani al-Kabeer und Mu'jam at-Tabaraani al-Awsat wird überliefert in einem saheeh isnad von Hudhayfah das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesagt hat,

" In meiner Ummah wird es Lügner und siebenundzwanzig Dajjaals geben, vier von ihnen werden Frauen sein. Aber ich bin das Siegel aller Propheten und nach mir wird kein Prophet mehr kommen." [13]

Eine großer Zahl dieser Lügner trat bereits in der Vergangenheit auf. Zu Zeiten der Gefährten ( Sahaabah ) erschienen Musaylimah al-Kadhdhaab ( der Lügner ), Al-Aswad al-'Ansi und Sajaah al-Kaahinah. Zu Zeiten der Taabi'een ( die Nachfolger der Gefährten ) trat Al-Mukhtaar al-Thaqafi auf und behauptete ein Prophet zu sein. Vor etwa einem Jahrhundert gab es einen Mann im Iran namens Husayn ibn 'Ali ibn al- Mirza Abbaas, der von sich behauptete ein Prophet zu sein. [14] Er wurde bekannt unter dem Namen Baha'ullah und seine Anhänger sind bekannt unter dem Namen Baha'is. Unter denjenigen die Anspruch auf Prophetenschaft in Südost Asien erhoben, gehört heutzutage Mirza Ghulam Ahmad aus Qadiyan, Punjab, Indien. Seine Anhänger sind unter dem Namen Qadiyanees und Ahmadis bekannt. Sie wurden vom Britischen Empire beschützt und gefördert. Ihr Hauptquartier ist bekanntermaßen in Rabwah, Punjab, Pakistan. Die ijmaa der Muslimischen Juristen, die Nationalversammlung von Pakistan und ebenso das Verfassungsgericht verbannten sie einstimming aus der Gemeinschaft des Islams und bezeichneten sie als Kaafir. Begründung dafür ist, das die Qadiyanis/Ahmadis alle Muslime als Kaafir betrachten die Mirza Ghulam Ahmad nicht als Prophet anerkennen und sie der außerehelichen Geburt bezichtigen. [15] Der letzte Anspruchsteller auf Prophetenschaft von dem wir gehört haben war Mahmood Muhammad Ta-Ha as-Sudani der die Menschen mit seinen Schriften und Artikeln in die Irre führte. Er wurde von der Sudanesischen Regierung im Jahre 1985 hingerichtet und der Irreführung, Kufr und Abtrünnigkeit beschuldigt. Möge der Fluch ALLAHS auf all diesen Übeltäter lasten. Der große Dajjaal ( Pseudo oder Anti Christ ) aber wird erst am Ende der Zeit erscheinen und ALLAH wird 'Eesa ibn Maryam ( Jesus den Sohn der Maria ) herabsenden um dieser Fitna ein Ende zu setzen.


B-3) Al-Fitan ( Aufruhr und Nöte )

(1) Warnung vor dem Aufruhr ( Fitan )


Der rechtschaffene Muslim ist jener der sich fest an seine Religion hält die Allah offenbart hat und die rechtschaffene Nation ist jene die diese Religion akzeptiert und sich an sie hält. Beide, sowohl der einzelne Muslim als auch die muslimische Gemeinschaft werden geprüft werden durch verschiedenartige Prüfung. Diese Prüfungen werden innerhalb der muslimischen Gemeinde vermutlich durch Launen und Verlangen, Spaltung und Streit hervorgerufen werden, oder durch die Feinde der Muslime die sie erobern und demütigen werden. Jene Prüfungen die aus Spaltung und Streit herrühren werden vermutlich solch ein Ausmass erreichen das Muslime aufeinander losgehen und die Schwerter ziehen werden, Menschen getötet werden, Blut wird vergossen werden, Heiligtümer werden verletzt und Reichtümer werden gestolen werden. ALLAH offenbarte unserem Gesandten Muhammad ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) viele dieser Prüfungen mit der die muslimische Gemeinschaft in der Zukunft getestet werden wird und daher sprach der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) ausführlich darüber mit den Gefährten und erklärte ihnen explizit wie man sich davor schützen kann. Abu Zaid Amr ibn Ahtab sagte,

" Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) leitete uns im Fajrgebet, dann stieg er auf die Minbar und sprach zu uns bis die Zeit zum Dhurgebet kam. Dann stieg er herab und betete das Dhurgebet mit uns. Danach stieg er wieder auf die Minbar und sprach zu uns bis die Sonne unterging. Er erzählte uns über das was kommen würde und diejenigen von uns die gut gebildet waren haben am meinsten davon behalten." [16]

Dieser Tag war vielleicht derselbe der von Hudhayfah ibn al-Yamaan in seiner Überlieferung des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählt wurde,

" Der Gesandte Allahs befand sich unter uns und berichtete uns über all das was noch geschehen wird bis die Stunde eintreffen wird und er ließ nichts davon aus. Diejenigen die sich alles merken konnten, merkten es sich und diejenigen die sich nicht alles merken konnten vergassen es. Meine Freunde kennen sie alle und es gibt einiges an das ich mich nicht mehr erinnern kann, aber als es geschehen ist, erinnerte ich mich daran so wie an das Gesicht eines Mannes der nicht da ist, aber wenn man ihn sieht erinnert man sich an ihn.[17]

Einige dieser Nöte werden heftig und schwierig sein und andere werden leicht sein. Gemäß dem Hadith von Hudhayfah der bei Muslim überliefert wird heißt es,

" Unter ihnen ( den Nöten )werden drei sein die nahezu alles zerstören werden, und einige wird es geben die nur wie die Sommerbrise sein werden. Einige werden geringfügig sein, andere wiederum werden bedeutend sein." [18]

Die Härte dieser Nöte kann so stark sein das mancher Muslim seine Religion verlassen wird. Gemäß einem Hadith von Abu Hurairah, überliefert bei Ahmad, Muslim und Tirmidhi sagte der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ),

" Beeilt euch gute Taten zu verrichten bevor die Nöte kommen werden wie Flecken der Nacht, wo ein Mann ein Gläubiger des Morgen sein wird und ein Kaafir am Abend. Oder er wird am Morgen ein Kaafir sein und am Abend ein Gläubiger und ein Mann verkauft seine Religion für ein Spottgeld oder einen weltlichen Gewinn."[19]

Diese Nöte werden so schwerwiegend und heftig sein für den Muslim das er sich wünscht tot zu sein um diesen Nöten zu entfliehen. Von Abu Hurairah wird folgender Hadith überliefert das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte,

" Die Stunde wird nicht eher kommen bevor ein Mann an dem Grab eines Mannes vorbeikommt und sagt, ' Wäre ich doch an seiner Stelle.'" ( Bukhari und Muslim ) [20]

Bei Muslim wird auch überliefert,

" Bei Dem in Dessen Hand meine Seele ist. Diese Welt wird nicht eher enden bevor ein Mann an einem Grab vorbei kommt und sich auf dasselbige wirft und dabei sagt ' Wäre ich doch an der Stelle des Bewohners dieses Grabes' aber nicht wegen seiner Schulden sondern wegen der Katastrophe.'" [21]

Einer der Hauptgründe warum diese Nöte und Katastrophen eintreten werden ist der Mangel an Wissen und die weite Verbreitung von Unkenntnis, das Verlassen des Islams, des Begehen von Sünden und der Ungehorsam, sowie das Verletzen von Heiligtümern. Es wird berichtet das Abdullah Ibn Mas'ood und Abu Moosa al-Ashari ( möge ALLAH mit ihnen zufrieden sein ) gesagt haben:

" Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Bevor die Stunde eintreten wird kommen Tage an denen die Unkenntnis überwiegen und das Wissen fortgenommen wird und es wird sehr viel haraj sein, haraj bedeutet das Töten. ( Bukhari und Muslim )'" [22]

Von Anas wird überliefert das er den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm )sagen hörte, " Unter den Zeichen der Stunde wird sein das das Wissen fortgenommen werden wird, Unkenntnis wird sich verbreiten, Unzucht und Weintrinken wird sich ausdehnen, die Männer werden wenige sein und die Frauen viele in dem Maße das auf fünfzig Frauen nur ein Mann kommen wird der für sie sorgt. Gemäß einem anderen Hadith heißt es, Das Wissen wird abnehmen und Unkenntnis wird sich verbreiten. ( Bukhari und Muslim )'" [23]

Der Grund warum es soviele Frauen und nur noch so wenige Männer geben wird, ist in mehreren ahaadith überliefert, der Grund ist die vielen Kriege die zu jener Zeit stattfinden werden. In vielen ahaadith spricht der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) vom übermäßigen Töten am Ende der Zeit. Das bezieht sich allerdings nicht auf das Töten von Kuffar durch die Muslime, sondern auf das Töten der Muslime untereinander. Oftmals wird das Töten grundlos sein gemäß Abu Moosa al-Ashari der vom Propheten ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) folgenden Hadith überliefert.

" Kurz bevor die Stunde eintritt wird es haraj geben. " Wir fragten, " Was ist haraj ?" Er sagte, " Das Töten, aber es wird nicht so sein das ihr die Götzendiener töten werdet, aber ihr werdet einander töten ( Ein Mann wird seinen Nachbar töten oder seinen Bruder, oder seinen Onkel oder Cousin )." Wir fragten wieder, " Werden wir noch bei Sinnen sein ? " Er sagte, " Der Verstand wird den Menschen genommen werden zu jener Zeit und sie werden Geistesschwach sein. Viele von ihnen werden glauben das sie etwas folgen, aber tatsächlich folgen sie gar nichts.'" [24]

Abu Hurairah überliefert und folgenden Hadith vom Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) : " Bei DEM in DESSEN Hand meine Seele ruht, es wird eine Zeit kommen wo der Mörder nicht weiß warum er tötet und sein Opfer wird nicht wissen warum es getötet wurde.'" [25]

Einige Beispiele der Nöte

(1) Die Mörder des rechtgeleiteten Kalifen Uthmaan und die Teilung der Gemeinschaft

Eine der größten Nöte von der der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm ) gesprochen hatte war jene die zur Ermordung des rechtgeleiteten Kalifen Uthmaan ibn Affaan führte und zur Spaltung der muslimischen Gemeinde. Von diesem Zeitpunkt an ließ ALLAH die Muslime sich gegeneinander wenden. Und deshalb zogen sie ihre Schwerter und kämpften gegeneinander, unschuldiges Blut wurde auf beiden Seiten der Konfliktparteien vergossen. Diese Fitnah wurde sinnbildlich mit aufeinanderfolgenden Meereswogen beschrieben. Hudhayfah überlieferte uns das er mit Umar ibn al Khattab zusammensaß der sagte, " Wer von euch erinnert sich was der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm ) über die Nöte erzählte ? " Hudhayfah sagte, " Ein Mann wird in Bedrängnis kommen wegen seiner Familie, seines Wohlstandes und seiner Kinder und seine Gebete, seine Almosen, sein Gebieten des Guten und Verbieten des Bösen werden seine Buße dafür sein." Umar erwiderte, " Das ist nicht das wonach ich gefragt habe, sondern nach dem wo von den aufeinanderfolgenden Meereswogen." Hudhayfah meinte daraufhin," Mach dir keine Sorgen oh Führer der Gläubigen denn es gibt eine Tor zwischen dir und den Wogen." Umar sagte, " Wird das Tor zerbrochen oder geöffnet werden ?" Er sagte, " Es wird zerbrochen werden." Umar sagte dann, " Und dann wird es niemals mehr geschlossen werden. " Ich sagte, " Ja". Wir fragten Hudhayfah, " Wußte Umar was dieses Tor bedeutete ?" Er sagte, " Ja, er wußte es genauso wie jemand weiß das die Nacht dem Morgen vorausgeht, denn ich erzählte ihm einen Hadith in dem nichts falsches war." Wir wollten ihn nach dem Geheimnis des Tores fragen und wir baten Masrooq ihn danach zu fragen. Er fragte, " Wer ist dieses Tor ?" Und er sagte, " Umar. " [26]

Der Prophet ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) benannte die Jahre in denen diese Fitnah auftreten würde. Gemäß einem Hadith von Abdullah ibn Mas'ood sagte der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ):" Der Mühlstein des Islams wird sich nach 35 Jahren zu drehen beginnnen. Wenn sie dann umkommen, dann haben sie den Pfad jener verfolgt die vor ihnen umgekommen sind. Wenn sich aber ihre Religion behauptet dann wird sie sich für 70 Jahre behaupten." Nach einem anderen Hadith fragte Umar den Propheten dann, " Oh Gesandter Allahs, meinst du 70 Jahre die noch bleiben werden, oder 70 Jahre die bereits vorüber sind ?" Er sagte, " 70 Jahre die dann bereits vorüber sind." [27] Am Ende des Hadith bezieht sich der Prophet ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) auf die Zeit der Regentschaft von den Banu Umayyah ( die Ummayaden ) die insgesamt 70 Jahre dauerte.

Einige Berichte beschreiben deutlich den Zustand der Ummah zu Zeiten der Nöte. Gemäß einem Hadith von Abu Hurayrah sagt der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ):" Die Stunde wird nicht eher hereinbrechen bevor zwei große Gruppen einander gekämpfen werden, und es wird ein großer Kampf sein, aber beide Gruppen werden den gleichen Anspruch erheben."[28]


  1. Bukhari, Kitaab al-Manaaqib, hadith no 3612, Fath al-Baari, 7/619
  2. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab ma yakoon min Futoohaat al-Muslimeen qabl ad-Dajjal, 4/2225, hadith no 2900
  3. Bukhari, Kitaab al-Manaaqib, hadith no 3595, Fath al-Baari, 6/610
  4. Bukhari, Kitaab al-Manaaqib, hadith no 3618, Fath al-Baari, 6/625
  5. Muslim, Kitaab al-Fitaan, Baab halaak hadhihil-ummah ba'duhum bi ba'd, 4/2215, no. 2889
  6. Dieser hadith ist überliefert bei Nasaa'i, Ahmad und anderen. Sein isnad ist stark. Siehe Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah by Shaykh Naasiruddin al-Albaan, 4/570, hadith no. 1934
  7. Überliefert bei Ahmad, Ad-Daarimi, Abu Shaybah und Al-Haakim. Letzterer klassifizierte den Hadith als saheeh und Ad.Dhahabi stimmte mit ihm darin überein. Siehe Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 1/8, hadith no. 4
  8. Überliefert von Ibn Hibban in seinem Saheeh, von Ibn Uroobah in Al-Muntaqaa min at-tabaqaat und bei Shykh Naasiruddin al-Albaani in Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 1/7, hadith no. 3
  9. Bukhari, Kitaab al-Jihaad, Baab Kitaab at-Turk, Fath al-Baari, 6/103. Muslim, Kitaab al-Fitan, 4/2233, hadith no. 2913
  10. Sharh an-Nawawi ala Muslim (18/38). Es ist offensichtlich das Nawawi sichtlich bewegt war von den Vorhersagen des Gesandten ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ), denn er schrieb obigen Kommentar zu diesem Hadith des Gesandten ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) noch während der Zeit als die Schlacht zwischen den Muslimen und den Tartaren noch im vollen Gange war. Er konnte also all ihre Gesichtzüge mit seinen eigenen Augen sehen.
  11. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Fath al-Baari, 7/619
  12. Muslim, see Jaami' al-Usool, 10/404
  13. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 4/654, no. 1999
  14. Er wurde im Jahre 1233 AH in Teheran geboren und starb in Akka ( Acre ) in Palästina im Jahre 1309 AH
  15. IIHP ( International Islamic Publishing House
  16. Muslim, Kitaab al Fitan, Baab ikhbaar an-Nabi fimaa yakoon ila Qiyaam as Saa'ah, 4/2217, no. 2892
  17. Opt.cit.
  18. Muslim, Kitaab al Fitan, Baab Ikhbaar an-Nabi fimaa yakoon ila Qiyaam as Saa'ah, 4/2216, no. 2891
  19. Saheeh al-Jaami' as-Sagheer, 3/4
  20. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab la taqoom as-Saa'ah hatta yughbata ahl al-qaboor, Fath al-Baari, 13/75, Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab la taqoom as-Saa'ah hatta yamurr ar-rajul bi qabr ir-rajul...4,/2231
  21. Muslim, ibid
  22. Jaami' al-Usool, 11/408, no. 7924
  23. Mishkaat al-Masaabeeh, 3/21
  24. Ahmad mit sahih Überliefererkette, siehe Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah von Shaykh Naasiruddin a--Albaani, 4/248
  25. Muslim, Kitab al-Fitan Baab la taqoom as-Saa'aah hatta yamurr rajul bi qabri rajul... 2/2231, no. 2908,
  26. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab al-Finah allati tamooj ka mawj al-Bahr, Fath al- Baari, 13/48. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab al-Fitnah allati tamooj ka mawj al-bahr, 4/2218. Diese Version wird von Bukhari überliefert
  27. Ein Hadith saheeh der von Abu Dawood und At-Tahaawi in Mushkil al-Aathaar, Al Haakim, Ahmad und anderen überliefert wurde. Al-Haakim klassifiziert in saheeh und Adh-Dhahabi stimmt mit ihm überein. Siehe auch Silsilat al-Ahaadeeth as Saheehah von Shaykh Naasiruddin al-Albaani, 2/703, no. 976.
  28. Bukhari, Kitaab al-Manaaqib,hadith no. 3608, 3609, Fath 516. Muslim, Kitaab al-Finah, Baab idha tawaajaha al-Muslimaan bi sayfayhimaa, 4/2214. Diese Version wird von Muslim überliefert

Gesellschaftliche Merkmale

Anas berichtet uns das der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm) sagte:

„Und es wird sich unter meiner Umma Streit und Teilung ausbreiten und es wird Leute geben die gut reden können, aber schlecht handeln. Sie werden den Qur'aan vortragen aber er geht bei ihnen nicht tiefer als ihr Schlüsselbein. Sie werden so leicht durch die Religion schreiten wie ein Pfeil durch sein Opfer dringt und sie werden nicht umkehren sowie der Pfeil niemals zum Bogen zurückkehrt. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe. Gebt gute Nachricht denjenigen die sie töten oder die selbst getötet werden. Sie werden die Menschen zum Buch Allahs aufrufen, aber sie selbst werden nichts damit zu tun haben. Jeder der sie bekämpft ist Allah näher als sie, und ein Zeichen wird sein das sie kahlgeschoren sein werden.“
(Überliefert von Abu Dawud, Ibn Maajah, Ahmad )

Ibn Abbas berichtet uns das der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm)sagte:

„Leute meiner Ummah werden die ganze Nacht auf sein, essen und trinken und sich vergnügen und am nächsten Morgen werden sie sich in Affen und Schweine verwandeln.“
(Überliefert von Abu Na'im)

Sahl Ibn Sa'd berichtet uns das der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden mit ihm)sagte:

„Am Ende der Zeit wird es Erdrutsche geben, Steine werden vom Himmel fallen und Umwandlungen in Tiere. Musikinstrumente und weibliche Sängerinnen werden weit verbreitet sein und Alkohol wird erlaubt sein.“
(Überliefert von Tabarani)
„Die Zeichen der Stunde sind daß die Sklavin ihre Herrin gebärt und daß du siehst , das die barfüßigen, nackten und armen Schafhirten Hochhäuser bauen.“
(Überliefert von Muslim)

Die großen Zeichen

Einführung: Die großen Zeichen gemäß ihrer Erscheinung

Es werden große Zeichen kommen die das Nahen der Stunde ankündigen. Wenn sie eintreten dann wird unmittelbar danach die Stunde herreinbrechen. Muslim überlieferte uns von Hudhayfah ibn Usayd al-Ghifaari: " Der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Friede mit ihm ) blickte auf uns während wir gerade etwas diskutierten. Er sagte, ' Über was sprecht ihr gerade ?'. Wir sagten, ' Wir sprechen gerade über die Stunde.' Er sagte, ' Sie wird nicht eher eintreten bevor ihr zehn Zeichen davor gesehen habt.'

Dann erwähnte er den Rauch, den Dajjal ( Anti Christ ), das Tier, das Aufgehen der Sonne vom Westen, das Herabsteigen von Eesa ( Jesus )Ibn Maryam, Ya'jooj und Ma'jooj, die drei Erdrutsche - einer im Osten, einer im Westen und einer auf der Arabischen Halbinsel. Das letzte Zeichen wird ein Feuer sein das aus dem Jemen kommen wird und die Menschen zum Versammlungsort treiben wird."[1]

Die großen Zeichen werden alle nacheinander eintreten und es wird kaum Zeit dazwischen vergehen. Die Reihenfolge kann man sich so vorstellen wie wenn eine Perlenschnur abreißt und alle Perlen nacheinander auf den Boden fallen. Die erste Perle fällt und alle anderen folgen direkt danach. Al-Haakim überlieferte uns in einer saheeh Überlieferungskette wo Anas gesagt hat, ' Der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Die Zeichen sind wie Perlen aneinandergereiht auf einer Kette. Wenn die Kette reißt, fallen alle nacheinander zu Boden." [2]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sagte das ein großer Krieg ausbrechen wird zwischen den Muslimen und den Römern den er als Malhamah ( die wütende Schlacht ) bezeichnete. Dann werden die Muslime Konstantinopel erobern und dann wird der Dajjaal auftauchen. Mu'aadh ibn Jabal überlieferte uns den folgenden Hadith, " Wenn Bayt al-Maqdis ( Jerusalem ) aufblüht, wird Yathrib im Staub versinken. Wenn Yathrib ruiniert ist wird die wütende Schlacht beginnen. Wenn die wütende Schlacht tobt wird Konstantinopel erobert werden. Und wenn Konstantinopel erobert ist, wird der Dajjaal auftauchen." Überliefert bei Abu Dawood. [3]

Nach dem Auftauchen des Dajjaal wird Eesa ( Jesus ) ibn Maryam herabsteigen und den Dajjaal töten. Danach werden Ya'jooj und Ma'jooj erscheinen, aber Allah wird sie noch zu Zeiten Eesa vernichten. Bis dahin ist die Abfolge der Geschehnisse noch klar.

Was den Fortgang der Dinge danach anbelangt ist die Reihenfolge nicht ganz geklärt. Die Sonne wird bald darauf im Westen aufgehen, ein Tier wird aus der Erde hervorkommen und ein Feuer wird auftauchen das die Menschen zusammentreiben wird. All diese Dinge werden erst nach dem Auftreten des Dajjaal und dem Herabsteigen von Eesa ( Jesus ) und dem Erscheinen von Ya'jooj und Ma'jooj geschehen, aber wir wissen nicht in welcher Reihenfolge. Ob das Aufgehen der Sonne im Westen oder das Erscheinen des Tieres. Das Feuer das die Menschen zusammentreiben wird ist nach der Überlieferung von Hudhayfah bei Muslim das letzte große Zeichen das eintreten wird. Der Hadith besagt das das Feuer zuerst im Jemen auftauchen wird. Unser Prophet ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Und das letzte der Zeichen wird das Feuer sein das aus dem Jemen kommt und es wird die Menschen zu ihrem Versammlungsort treiben."[4]

So bleiben also noch sechs große Zeichen - das Aufgehen der Sonne vom Westen, das Erscheinen des Tieres, der Rauch, die drei Erdrutsche - einer im Osten, einer im Westen und einer auf der arabischen Halbinsel. In welcher Reihenfolge diese Zeichen geschehen werden wissen wir nicht. Sicher ist nur das das Aufgehen der Sonne im Westen, das Erscheinen des Tieres erst dann stattfinden wird nachdem Eesa herabgekommen ist um den Dajjaal zu töten. Die Vernichtung von Ya'jooj und Ma'jooj wird ebenfalls in diese Zeitspanne fallen, nachdem die Menschheit so korrupt geworden ist und der Islam ausgelöscht worden ist, aber noch bevor das Feuer auftaucht das die Menschen zu ihrem Versammlungsort treiben wird. Aber die genaue Reihenfolge ist nicht klar den Gesandte Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) machte keine klare Aussage darüber. Gemäß einem Hadith von Abdullah ibn Amr, der den Gesandten Allahs ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sagen hörte, " Zu den ersten Zeichen für die Menschen wird das Aufgehen der Sonne im Westen und das Erscheinen des Tieres des Morgens gehören. Welches auch immer zuerst eintreten wird, die anderen folgen unmittelbar darauf."[5]

Wir können diesen Hadith nicht als Grundlage nehmen zu behaupten das das Aufgehen der Sonne im Westen bevor dem Erscheinen des Dajjaals, dem Herabsteigen von Eesa und dem Auftreten von Ya'jooj und Ma'jooj geschehen wird, denn der Prophet ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) sprach " Zu den ersten Zeichen für die Menschen wird das Aufgehen der Sonne im Westen... gehören,". Was aber aus den unzähligen Berichten klar hervorgeht ist das Erscheinen des Dajjaals als erstes von den großen Zeichen, was daraufhin deutet das der gewöhnliche Zustand auf der Erde größtenteils verändert werden wird und mit dem Tod von Eesa ibn Maryam beendet sein wird. Das Aufgehen der Sonne im Westen wird dann zu den Zeichen gehören die den Zustand der Himmel verändern werden. Dies wird erst dann ein Ende finden wenn die Stunde selbst gekommen ist. Vielleicht wird am selben Tag das Erscheinen des Tieres stattfinden. [6]

Al Haakim Abu Abdullah sagte, " Es hat den Anschein das das Aufgehen der Sonne im Westen vor dem Erscheinen des Tieres stattfinden wird. Das Tier wird entweder am selben Tag oder kurz danach auftreten."[7]

Was die anderen Zeichen angeht, die drei Erdrutsche und der Rauch, wissen wir weder ihre Reihenfolge noch deren Abfolge innerhalb der großen Zeichen. In all den saheeh Texten finden wir keine klare Aussage darüber. ALLAH weiß es am besten.

Der Rauch

Unter den großen Zeichen die kurz vor dem Tag des Gerichts auftreten werden ist der Rauch. ALLAH sagt in seinem heiligen Qur'aan: "Darum aber erwarte den Tag, an dem der Himmel einen sichtbaren Rauch hervorbringt, der die Menschen einhüllen wird. Das wird eine schmerzliche Qual sein." (44:10-11 ) Dieser Vers sagt klar und deutlich das der Rauch zu den großen Zeichen gehört und in einem Hadith von Hudhayfah ibn Usayd al-Ghifaari, überliefert bei Muslim, heißt es: Der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm )war mit uns als wir zusammen diskutierten und fragte, " Über was sprecht ihr gerade ?" Wir sagten, " Wir sprechen über die Stunde." Er sagte, " Sie wird nicht eher eintreffen bevor zehn Zeichen davor gekommen sind." Dann erwähnte er den Rauch, den Dajjaal, das Tier, das Aufgehen der Sonne im Westen, das Herabsteigen von Jesus ( Eesa ibn Maryam ), Gog und Magog ( Ya'jooj und Ma'jooj ), drei Erdrutsche - einer im Osten, einer im Westen und einer auf der arabischen Halbinsel, und das letzte Zeichen wird ein Feuer sein das im Jemen auftreten wird und die Menschen zu ihrem Versammlungsort vor sich hertreibt." [8]

Ibn Mas'ood war der Meinung das dieses Zeichen bereits stattfand und vorüber sei. Bei Muslim ist überliefert das Masrooq sagte, " Wir saßen zusammen mit Abdullah Ibn Mas'ood und ein Mann kam und richtete folgende Worte an ihn, Oh Abu Abd Ar-Rahmaan, an den Toren von Kindah sitzt ein Geschichtenerzähler und behauptet das das Zeichen des Rauches kurz bevorsteht und er die Seelen der Ungläubigen fortnehmen wird, weil er bei den Gläubigen nur ein Niessen hervorrufen wird. Abdullah setzte sich auf und rief ärgerlich, Oh Leute, fürchtet Allah, Der unter euch der etwas weiß soll es sagen, und der unter euch der nichts weiß soll sagen - Allah weiß es am besten. Es ist ein Zeichen des Wissen wenn jemand sagt - Allah weiß es am besten - wenn er nichts weiß. Denn Allah sagte zu Seinem Propheten, " Sprich: "Ich verlange von euch keinen Lohn dafür, noch bin ich einer derer, die sich etwas anmaßen." ( 38:86 ) Als der Gesandte Allahs bemerkte das ihn die Menschen weiterhin ignorierten da sprach er, " Oh Allah, sieben Jahre genau wie die sieben Jahre von Yousef." Und so wurden sie von einer Hungersnot heimgesucht bis sie nichts anderes mehr zu essen fanden als Leder und tote Tiere. Einer von ihnen blickte auf zum Himmel und sagte, " Oh Muhammad, du bist gekommen und hast uns vorgeschrieben das wir Allah gehorchen sollen und die Verwandtschaftsbande pflegen sollen. Deine Leute wurden vernichtet, drum bete zu Allah um Erleichterung für sie." Daraufhin offenbarte Allah: "Darum aber erwarte den Tag, an dem der Himmel einen sichtbaren Rauch hervorbringt, der die Menschen einhüllen wird. Das wird eine schmerzliche Qual sein."Unser Herr, nimm die Pein von uns; wir wollen glauben." Wie können sie lernen, wo doch ein aufklärender Gesandter zu ihnen gekommen ist? Und sie haben sich von ihm abgewandt und gesagt: "(Er hat es) einstudiert, (er ist) besessen." bis zu dem Tage, wo Wir (euch) den größten Schlag versetzen. Wahrlich, Wir werden Uns rächen.( 44:10-16 ) Nach Meinung von Ibn Mas'ood war der " größte Schlag " der Tag von Badr und der Rauch als eines der großen Zeichen war gekommen und vorüber. Aber die Mehrzahl der Gelehrten sind der Meinung das der Rauch noch nicht stattgefunden hat. Ibn Katheer sagt das Ali ibn Abi Taalib, Abu Sa'eed al Khudri, Ibn Abbaas und Al Hasan al Basri ebenfalls dieser Meinung waren und belegt diese Ansicht wie folgt.

1) Die sahih und hassan Ahaadith zu diesem Thema sagen eindeutig das der Rauch noch nicht gekommen ist. 2) folgender Qur'aanvers:"Darum aber erwarte den Tag, an dem der Himmel einen sichtbaren Rauch hervorbringt"( 44:10 ) Die Bedeutung dieses Verses ist das dieses Ereignis offensichtlich sein wird und jederman es sehen wird. Es wird nicht als etwas imaginäres angesehen, wie ibn Mas'ood der Meinung war. 3) folgender Qur'aanvers:"der die Menschen einhüllen wird."( 44:11 ) Wenn es etwas imaginäres gewesen wäre das sich nur auf die Götzendiener in Makkah bezogen hätte, dann hätte Allah nicht gesagt "der die Menschen einhüllen wird."

Und Allah weiß es am besten !

Die Versuchung durch den Dajjaal ( der Antichrist )

a) Diese Versuchung wird die größte seiner Art in der menschlichen Geschichte sein.


Der Dajjaal wird zum Ende der Zeit auftreten und er ist eines der großen Zeichen. Seine Versuchungen werden zu den größten der menschlichen Geschichte gehören. Bei Muslim wird von Abu Dahmaa und Abu Qataadah berichtet die sagten, "Immer wenn wir zu Imraan ibn Husayn gingen, kamen wir bei Hishaam ibn Aamir vorbei. Eines Tages sprach er uns an: 'Auf eurem Weg zu anderen kommt ihr immer bei mir vorbei, aber niemand hat mehr Zeit mit dem Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) verbracht als ich und niemand kennt mehr Ahaadith als ich. Ich hörte wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) folgendes sagte, 'Zwischen der Erschaffung von Adam und dem Anbeginn der Stunde gibt es keine größere Schöpfung als den Dajjaal.' In einer anderen Überlieferung heißt es wie folgt, 'Es wird keine ernstere Sache geben als den Dajjal.'[9]. Aus diesem Grund warnten alle Propheten ihre Leute vor dieser Versuchung, aber unser Gesandter ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) war derjenige der seine Leute am meisten vor ihm warnte.

Bei Bukhari wird von Abdullah Ibn Umar ( ALLAHS Wohlgefallen auf beiden ) folgender Hadith überliefert, " Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) stand auf und lobte Allah so wie Allah es verdient gelobt zu werden und dann erwähnte er den Dajjaal und sagte, 'Ich warne euch vor ihm. Es gab keinen Prophet der seine Leute nicht vor ihm gewarnt hat, aber ich will euch etwas über ihn erzählen das noch kein Prophet vor mir über ihn gesagt hat. Er ist einäugig - und Allah ist nicht einäugig."[10].

Bei Bukhari und Muslim wird von Anas überliefert das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesagt hat, " Kein Prophet wurde je gesandt der sein Volk nicht vor dem einäugigen Lügner gewarnt hat. Er ist einäugig aber euer Herr ist nicht einäugig und zwischen seinen Augen steht geschrieben 'Kaafir'."[11]

Im Sunan at-Tirmidhi und im Sunan Abi Dawood wurde von Abdullah ibn Umar überliefert was der Prophet ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm ) über den Dajjaal gesagt hat, " Ich warne euch vor ihm denn es gab keinen Prophet der sein Volk nicht vor ihm gewarnt hat. Noah warnte seine Leute vor ihm. Aber ich berichte euch etwas was noch kein Prophet seinem Volk je erzählt hat. Ihr sollt wissen das er einäugig ist und Allah ist nicht einäugig." [12]

Im Sunan Ibn Maajh, Saheeh ibn Khuzaymah und Mustadrak al-Haakim wird von Abu Umaamah überliefert das der Prophet gesagt hat, " Oh Leute, auf Erden gab es keine größer Versuchung seit der Erschaffung von Adam als die Versuchung durch den Dajjaal. Allah schickte keinen Propheten der sein Volk nicht vor dem Dajjaal warnte. Ich bin der letzte aller Propheten und ihr seid die letzten der Völker. Er wird ohne Zweifel unter euch auftreten." [13]

b) Der Grund warum er Al-Maseeh ad-Dajjaal ( Der Antichrist ) genannt wird .

Ibn al-Atheer sagte, " Den Dajjaal nennt man deswegen Maseeh weil eines seiner Augen 'abgerieben' ist ( arabisch mamsooh ). 'Maseeh' nennt man eine Person dessen Gesicht auf einer Seite 'abgerieben' ist und kein Auge und keine Augenbraue besitzt. Das ist zum direkten Gegensatz zum Messias ( Maseeh ) Sohn der Maria, der deswegen 'Maseeh' genannt wird weil er die Kranken mittels abreiben ( arabisch yamsah ) durch seine Hände und Allahs Erlaubnis heilen konnte. Und der Dajjaal ist der Lügner." Ibn al-Atheer vermittelt hier eine Erklärung durch die verschiedenen Bedeutungen des arabischen Wortes 'Maseeh'. Er erklärt wie ein und dasselbe Wort für zwei ungleiche Personen verwendet wurde.[14]

Man nennt ihn auch deswegen Dajjaal weil er laut Ibn Hajar die Wahrheit mit der Unwahrheit bedeckt. Im arabischen sagt man 'dajala al-ba'eer bil-qitraan' was sinngemäß bedeutet, 'er hat das Kamel mit Pech bedeckt'. Im Gegensatz dazu sagt man im arabischen ' dajala al-inaa' bidh-dhabab'- er hat das Faß mit Gold bedeckt. Ibn Durayd sagte, " man nennt ihn ad-Dajjaal weil er die Wahrheit mit Lüge bedeckt. Eine andere Meinung über ihn besagt das die Herkunft des Wortes Dajjaal davon kommt das er in jeden Winkel der Erde reisen wird oder sinngemäß die ganze Erde bedecken wird. [15]


c) Die Lage der Muslime zu der Zeit wenn der Dajjaal auftreten wird.


Die Muslime werden einen hohen Stand haben und große Macht besitzen kurz bevor der Dajjaal auftreten wird. Es hat den Anschein das sein Erscheinen damit zu tun hat um dieser Macht ein Ende zu setzen. Zu jener Zeit wird es einen Friedensvertrag zwischen den Muslimen und den Christen ( Römern ) geben. Sie werden zusammen einen gemeinsamen Feind bekämpfen und ihn besiegen, aber dann wird ein Krieg zwischen den Muslimen und den Christen ( Römern ) ausbrechen. Im Sunan Abi Dawood wird von Dhu Makhbar berichtet der sagte, " Ich hörte wie der Gesandte Allahs ( Allahs Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Ihr werdet einen Friedensvertrag mit den Christen ( Römern ) schließen und ihr werdet beide zusammen einen gemeinsamen Feind angreifen. Ihr werdet siegen und Kriegsbeute machen. Dann werdet ihr sicher zurückkehren und unterwegs in Marj Dhi Talool lagern. Daraufhin wird einer der Christen das Kreuz in die Höhe halten und sagen, ' Das Kreuz hat den Sieg errungen.' Einer der Muslime wird böse werden und er wird das Kreuz zerbrechen. Daraufhin werden die Christen den Vertrag brechen und sich auf die große Schlacht vorbereiten.' Andere fügten hinzu, ' Die Muslime werden nach ihren Waffen greifen und kämpfen und Allah wird diese Gruppe mit dem Märtyrertod belohnen.'[16]

Wir können also sehen das die Muslime zu jener Zeit sehr machtvoll sein werden. Sie werden kämpfen und siegen, Kriegsbeute machen und wohlauf zurückkehren. Das beweist das sie stark an ihrer Religion festhalten und dennoch bezeugte unser Gesandter Allahs ( Allahs Segen und Frieden mit ihm ) das sie den Märtyrertod sterben würden und dabei von Allah geehrt werden. Dieser Vertragsbruch von den Christen und die anschließenden Ereignisse führen zu dieser großen Schlacht.


Die große Schlacht und die Eroberung von Konstantinopel


Es wird ein großer Krieg zwischen den Muslimen und den Christen ausbrechen. Die Ahadeeth verdeutlichen das die Christen ( Römer ) am Ende der Zeit die meisten Anhänger besitzen werden. Im Musnad Ahmad und Muslim heißt es bei Al-Mustawrid das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Die Stunde wird eintreffen wenn die Römer die meisten Anhänger haben werden.' ( Saheel al-Jaami as -Sagheer, 3/51 ) Der Grund dieses Krieges geht aus dem obigen Hadith hervor. Viele Ahadeeth beschreiben die Greuel dieses Krieges und wie die Muslime Geduld zeigen während dieser Schlacht und schlußendlich den Sieg über ihre Feinde davon tragen werden. Man sollte dabei beachten das in den Reihen der Muslime viele ehemalige Christen kämpfen werden die während des Krieges den Islam annehmen und gute Muslime werden. Bei Muslim wird von Abu Hurayrah folgender Hadith überliefert das der Gesandte Allahs sagte: " Die Stunde wird nicht eher eintreffen bevor die Römer in Al-A'maaq oder in Daabiq lagern werden. [17] Eine Armee, zusammengestellt aus den besten Menschen die zu der Zeit auf Erden weilen, wird aus Al-Madinah marschieren um sich mit den Römern zu treffen. Wenn sie sich gegenüber stehen werden die Römer sagen,' Steht nicht zwischen uns und jenen ( die den Islam angenommen haben ), sondern laßt uns sie bekämpfen.' Die Muslime werden sagen, ' Bei Allah, nein, wir werden nicht weichen damit ihr unsere Brüder bekämpfen könnt.' Dann wird der Krieg beginnen. Ein Drittel wird fliehen und Allah wird niemals ihre Reue annehmen; Ein Drittel wird getötet werden und sie werden aus der Sicht von Allah die besten aller Märtyrer sein und ein Drittel wird den Sieg davon tragen und niemals von der Fitnah ( Versuchung ) beeinflußt werden und jene werden Konstantinopel erobern.[18]. Wenn die Muslime dann ihre Kriegsbeute teilen werden ihre Schwerter an den Olivenbäumen hängen und der Teufel wird rufen, ' Der Dajjaal hat euren Platz in euren Familien eingenommen !' Daraufhin werden die Muslime loslaufen und feststellen das dem nicht so ist. Wenn sie danach Syrien erreichen wird der Dajjaal erscheinen. Und wieder werden sie sich auf eine Schlacht vorbereiten und sich in Reih und Glied formieren. Dann kommt die Zeit des Gebetes und Jesus, der Sohn der Maria, wird herabsteigen und sie gegen den Dajjaal anführen. Wenn ihn der Feind Allahs sieht wird er dahinschmelzen wie das Salz im Wasser. Wenn Jesus ihn in Ruhe lassen würde dann würde er sich auflösen und sterben, aber Allah wird ihn durch die Hand Jesus töten und er wird den Menschen sein Blut an seinem Speer zeigen.[19] Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm ) beschrieb die Greuel dieses Krieges auch in anderen Ahadeeth und ebenso den Mut der Muslime. Bei Muslim wird folgender Hadith von Abdullah ibn Mas'ood überliefert, " Die Stunde wird nicht eher eintreffen bis sich die Erbschaft nicht mehr teilen läßt und die Freude an der Kriegsbeute versagt bleibt." Dann zeigte mit seinen Händen in Richtung Syrien und sagte, " Ein Feind wird sich gegen die Leute des Islams sammeln.[20] Ich ( der Überlieferer) fragte," Meinst du die Römer ?" Er sagte, " Ja, zu der Zeit wird ein schrecklicher Kampf stattfinden und die Muslime werden eine Abteilung vorbereiten die bereit ist bis zum Tod zu kämpfen oder siegreich zu sein. Sie werden kämpfen bis die Nacht hereinbricht. Beide Seiten werden sich zurückziehen und keine Partei wird siegreich sein. Die Muslime werden erneut eine Abteilung vorbereiten die bereit ist bis zum Tod zu kämpfen oder siegreich zu sein. Beide Seiten werden sich zurückziehen und keine Partei wird siegreich sein. Dann werden die Muslime erneut eine Abteilung vorbereiten ( die Dritte ) die bereit ist bis zum Tod zu kämpfen oder siegreich zu sein. Beide Seiten werden sich zurückziehen und keine Partei wird siegreich sein. Aber am Vierten Tag wird der Rest der Muslime angreifen und der Feind wird gestellt. Solch einen Kampf hat die Welt noch nicht gesehen. Würde ein Vogel daran vorbei fliegen, er würde tot vom Himmel fallen bevor er das Schlachtfeld überquert hätte. Unter einhundert Gefährten wird nur ein einziger überleben. Wie kann er danach Freude an der Kriegsbeute haben und wer würde sich seine Erbschaft teilen ? Noch in diesem Zustand wird eine weit schlimmere Nachricht verbreitet, nämlich es wird gerufen, ' Der Dajjaal hat euren Platz in euren Familien eingenommen !' Da werden sie alles liegen und stehen lassen und eine Reiterschar vorrausschicken um den Weg zu erkunden." Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Friede mit ihm ) sagte, " Ich kenne ihre Namen und die Namen ihrer Väter und die Farbe ihrer Pferde. Sie sind die besten Reiter auf Erden zu jener Zeit."[21]

Noch mehr Einzelheiten über die Eroberung von Konstantinopel die wir im vorigen Hadith erwähnt hatten findet man bei Muslim wo von Abu Hurayrah überliefert wird, Der Prophet ( ALLAHS Segen und Friende mit ihm ) sagte, " Habt ihr von jener Stadt gehört bei der ein Teil auf dem Land ist und ein Teil im Meer ?" Die Leute sagten, ' Ja Gesandter Allahs'. Er sagte, " Die Stunde wird nicht eher eintreffen bevor nicht siebzigtausend Söhne von Ishaaq ( Araber ) diese Stadt angreifen werden. Wenn sie ankommen werden sie dort lagern und weder kämpfen noch einen Pfeil abschiessen. Sie werden sagen, ' Es gibt keinen Gott außer Gott und Gott ist am größten.( Laa ilaaha illallah wa Allahu akbar ) und dann wird eine der beiden Seiten fallen. Dann werden sie ein zweites mal rufen 'Laa ilaaha illallah wa Allahu akbar' und die andere Seite wird fallen. Dann werden sie ein drittel mal rufen 'Laa ilaaha illallah wa Allahu akbar', und alle Tore werden sich für sie öffnen. Sie werden einziehen und die Kriegsbeute einsammeln. Während sie noch bei der Verteilung sind wird sie eine Nachricht erreichen, 'Der Dajjaal ist gekommen'. Die Leute werden alles liegen und stehen lassen und zurückkehren."[22]


Dürre und Hungersnot wird ausbrechen bevor der Dajjaal auftritt


Die Menschen werden kurz vor dem Auftreten des Dajjaals einer harten Prüfung unterzogen. Der Himmel wird den Regen zurückhalten und die Erde wird den Menschen die Vegetation vorenthalten. Im Sunan Ibn Majah, Saheeh Ibn Khuzaymah und Mustadrak al-Haakim wird von Abu Umaamah überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) folgendes sagte, " Bevor der Dajjaal auftritt wird es drei schwierige Jahre für die Menschen geben wo sie heftigen Hunger leiden werden. Im ersten Jahr wird ALLAH dem Himmel befehlen ein Drittel des Regens und der Erde befehlen ein Drittel der Vegetation zurückzuhalten. Im zweiten Jahr wird ALLAH dem Himmel befehlen zwei Drittel des Regens und der Erde befehlen zwei Drittel der Vegetation zurückzuhalten. Im dritten Jahr wird ALLAH dem Himmel befehlen den ganzen Regen zurückzuhalten und nicht ein Tropfen wird fallen und ER wird der Erde befehlen die ganze Vegetation zurückzuhalten. Deshalb werden keine Pflanzen mehr wachsen und kein Zweihufer wird es mehr geben. Sie werden alle sterben mit Ausnahme derer die ALLAH will." Es wurde gefragt, " Was wird die Menschen zu der Zeit dann am Leben erhalten ?" Er sagte " Tahleel ( Das sagen von Laa Ilaaha illallah - Es gibt keinen Gott außer Gott ), Takbeer ( Das sagen von Allahu Akbar - Gott ist am größten ), Tahmeed ( Das sagen von Al hamdu Lillah - Alles Lob gehört ALLAH ). Das wird den Platz der Nahrung einnehmen." [23]


Die Eigenschaften und Merkmale des Dajjaals


Der Dajjaal wird von sich behaupten göttlich zu sein und er wird außergewöhnliche Wunder vollbringen um seine Unwahrheiten zu verbreiten. Ein Mann wird kommen und denken das man ihn nicht betrügen kann und das diese Unwahrheiten keine Auswirkungen auf ihn haben wird. Wenn er aber diese außerordentlichen Wunder sieht dann wird er ihm folgen. In Sunan Abi Dawood wird folgender Hadith von Imraan ibn Husayn mit saheeh Überliefererkette erzählt. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Ein jeder der vom Dajjaal hört sollte fernbleiben, denn er kommt zu ihm als Gläubiger, aber er wird ihm folgen wegen der Zweifel die er entflammen wird."[24]

Ein jeder der sich eingehend mit der Thematik des Dajjaals beschäftigt wird schon bald feststellen das er ein Betrüger ist und das er keine von den bereits erwähnten göttlichen Attribute in sich trägt. Er ist ein armes unfähiges menschliches Individuum trotz seiner außergewöhnlichen Kunststücke die er vollbringen wird. Er isst und trinkt und schläft und er wird die Toilette aufsuchen. Wie kann man so jemanden anbeten der von sich behauptet Göttlich zu sein und gleichzeitig so abhängig von menschlichen Bedürfnissen ist ?

Und obwohl dies alles sehr eindeutig ist, gab uns unser Gesandter ( ALLAHs Segen und Frieden mit ihm ) eine Menge Informationen über ihn, seinen Charakter und seine Erscheinung, so das die Gläubigen zu jener Zeit in der der Dajjaal auftreten wird ihn sofort erkennen können und sich ihm entgegen stellen werden ohne auf seine Lügen hereinzufallen.


Seine allgemeine Beschreibung

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) beschrieb uns die hervorstechensten Eigenschaften seiner Persönlichkeit und seine körperliche Beschaffenheit. Bei Bukhari wird von Abdullah ibn Umar überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) den Dajjaal einmal im Traum gesehen hat und ihn folgendermassen beschrieben hatte, " ein gut gebauter Mann mit rötlicher Gesichtsfarbe und gelocktem Haar, einäugig und das andere Auge sieht aus wie eine Traube die kein Licht in sich hat und erloschen ist. Der Mann der ihm am meisten ähnelt unter euch ist Qatan vom Stamme der Khusaa'ah.[25]

Im Musnad Ahmad und Sunan Abi Dawood wird von ubaadah ibn as-Saamit mit saheeh Überliefererkette folgendes berichtet, " Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Ich habe euch soviel über den Dajjaal erzählt das ich Angst habe das ihr verwirrt seid. Der Dajjaal ist ein kleinwüchsiger Mann mit eingewachsenen Zehen, gelocktes Haar, einäugig und mit einem verschlissenem Auge das weder hervorsteht noch eingesunken ist. Wenn ihr im Zweifel seid dann wißt, euer Herr ist nicht einäugig und ihr könnt ihn nicht sehen.'[26]

Im Saheeh Ibn Hibbaan und Musna Ahmad überliefert uns Abbaas das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesagt hat, " Der Dajjaal ist einäugig und mit rötlicher Gesichtsfarbe und sein Kopf gleicht einer großen Schlange. Am meisten ähnelt ihm Abd al-Uzza ibn Qatan. Und obwohl viele Menschen wegen ihm verloren sein werden, so wißt euer Herr ist nicht einäugig."[27]


Der Dajjaal wird einäugig sein

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) fokussierte sich immer darauf die Augen des Dajjaal zu beschreiben, denn egal welcher Eigenschaften oder Besonderheiten er sich entledigen könnte, seine Augen kann er nicht los werden. Die Augen sind hervorstechend und offensichtlich und jeder kann sie sehen. Ihr Aussehen kann man nicht verbergen. Die Ahaadeeth die wir bereits zu diesem Thema gehört haben machen deutlich das seine Augen gewisse Defekte aufweisen. Die klarste Aussage ist das der Dajjaal einäugig sein wird. In manchen Ahaadeeth hört man dass das blinde Auge das rechte Auge sein wird, in manch anderen Ahaadeeth heißt es dass das blinde Auge das linke sein wird. Es ist eher wahrscheinlich das es das rechte Auge sein wird, denn die Ahaadeeth die dies aussagen wurden von Bukhari und Muslim anerkannt. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) verglich dieses Auge oftmals mit einer Traube die nicht mehr leuchtet, sondern erloschen ist. Gemäß einem anderen Hadith verglich er das blinde Auge hervorstehend und nicht eingesunken wie ein Batzen Spucke an einer glatt gepflasterten Wand.

Bei Bukhari wird von Abdullah ibn Umar überliefert das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) über den Dajjaal sagte, " Er ist auf seinem rechten Auge blind und es sieht aus wie eine Traube die nicht mehr leuchtet."[28]

Nach einem Hadith von Abu Sa'eed der bei Ahmad überliefert wird heißt es, " Sein rechtes Auge ist blind und steht hervor und nicht eingesunken. Es ist wie ein Batzen Spucke an einer glatt gepflasterten Wand. Und sein linkes Auge ist wie ein leuchtender Stern." [29]

In einem anderen Hadith wird gesagt das Auge ist verschlissen, bei Muslim heißt es," Der Dajjaal hat ein verschlissenes Auge."[30]

In einem anderen Bericht bei Bukhari heißt es das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Das Auge des Dajjaal ist grün wie Glas." Dies wurde überliefert von Ahmad und Abu Na'eem mit saheeh Überliefererkette.[31]


Zwischen den Augen des Dajjaal steht "Kaafir"

Es wird ein Zeichen geben wodurch Allah jedem Muslim die Möglichkeit geben wird den Dajjaal zu erkennen, mit Ausnahme jener anderen die Allah blind lassen wird und die dieses Zeichen nicht sehen können. Das Zeichen wird so sein das auf der Stirn des Dajjaal entweder die Buchstaben 'kaa'-'faa'-'raa' oder das Wort 'Kaafir' zu sehen sein wird. Bei Bukhari wird von Anas überliefert das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Es wurde kein Prophet gesandt der sein Volk nicht vor dem einäugigen Lügner gewarnt hätte. Wahrlich er ist einäugig und euer Herr ist nicht einäugig, und zwischen seinen Augen steht geschrieben, 'kaafir'."[32]

Bei Muslim gibt es eine ähnliche Überlieferung wie oben bei Bukhari aber es heißt dort, " Zwischen seinen Augen steht geschrieben 'kaa'-'faa'-'raa'."[33]

Im Saheeh ibn Khuzaymah, Sunan ibn Maajah und Mustadrak al-Haakim wird von Abu Umaamah überliefert mit einer saheeh Überliefererkette wo es heißt, "Zwischen seinen Augen steht 'kaafir'. Jeder Gläubige wird es lesen können, egal ob er gebildet oder ein Analphabet ist."[34]

Bei Muslim heißt es "Zwischen seinen Augen steht geschrieben 'kaafir' und jeder der hasst was er tut kann es lesen oder jeder Gläubige wird es lesen können."[35]

Die richtige Sichtweise der angesehenen Gelehrten wie z.B. An-Nawawi ( möge ALLAH im Barmherzigkeit gewähren )über dieses geschriebene Zeichen ist, dass es als tatsächlich geschriebenes zu sehen ist. Es ist etwas tatsächlich geschriebenes das ALLAH als ein endgültiges Zeichen des Unglaubens, der Lüge und Falschheit gemacht hat. ALLAH wird es für jeden Muslim sichtbar machen, egal ob gebildet oder Analphabet, aber ER wird es vor jenen verbergen die ER für verloren erklärt hat und hat abirren lassen. Es gibt keinen Grund warum dies nicht so sein sollte.


Er wird keinerlei Nachkommen haben

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählte uns das der Dajjaal steril sein wird und keine Kinder haben wird. Dies wird bei Muslim überliefert.[36]


Die Behauptung seiner Herrschaft ist unwahr

Wie wir bereits gesehen haben besitzt der Dajjaal Eigenschaften die große Mängel aufweisen, wie also kann diese schwache Kreatur von sich behaupten ein Gebieter zu sein ? Er wird von sich behaupten der Gebieter der Menschheit zu sein, aber der wahre Herr über die Menschen kann in dieser Welt nicht gesehen werden. Der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte einmal, " Wisset, niemand unter euch wird seinen Herrn sehen bis er stirbt."[37] Darüber hinaus wird er körperlich versehrt sein mit offensichtlichen Mißbildungen, einschließlich seines kaputten Auges. Diesbezüglich sagte der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ), "ALLAH kann man mit niemanden verwechseln. ALLAH ist nicht einäugig - daraufhin deutete er mit seiner Hand auf seine Augen - aber das rechte Auge des Dajjaal wird blind sein und wie eine erloschene Traube sein."[38] Eine andere fehlerhafte Eigenschaft von ihm wird sein dass er mit eingebogenen Zehen laufen wird ( afhaj ), d.h. seine Waden oder Schenkel sind gebogen und weit auseinander.[39]

Ibn Arabi hatte recht als er sagte:" Wegen seiner verschiedenen fehlerhaften körperlichen Merkmale und der offensichtlichen Tatsache das er nicht in der Lage ist sich dieser zu entledigen ist er gezwungen sich ihnen zu unterwerfen." [40]Was er damit sagen wollte ist, dass wenn er wahrlich göttliche Eigenschaften besäße, sich von diesen physischen Mängeln zu befreien wüßte. Aber die Tatsache das er nicht dazu in der Lage ist zeigt deutlich das er sich dem Herrn der Welten ebenso unterwerfen muss wie alle anderen Geschöpfe und sich nicht davon befreien kann. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) fokussierte sich darauf das er einäugig sein wird weil es ein für alle sichtbares Zeichen sein wird das jeder erkennen kann, egal ob er ein Gelehrter oder ein einfacher Mann sein wird. Aber jene die Wissen besitzen werden, können ihn anhand seiner wahren Identität genau erkennen.


Die Fähigkeit des Dajjaals Fitnah ( Aufruhr und Versuchung ) zu verursachen

Der Dajjaal wird von sich behaupten göttlich zu sein und es wird ihm die Möglichkeit gegeben werden erstaunliche Taten zu vollbringen, die für die Menschen eine große Versuchung und Herausforderung darstellen werden. Einige davon werden wir jetzt genauer betrachten.


a) Die Fähigkeit sich in rasender Geschwindigkeit über die Erde zu bewegen.


Gemäß einem Hadith von an-Nawaas ibn Sam'aan bei Muslim heißt es das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Er wird sich so schnell wie die vom Wind getriebenen Wolken fortbewegen."[41]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählte uns auch das der Dajjaal überall auf der Erde umherreisen wird und jede Stadt betreten wird mit Ausnahme von Makkah und Madinah. Bei Muslim und Bukhari heißt es von Anas, " Es wird keine Stadt geben die der Dajjaal nicht betreten wird außer Makkah und Madinah."[42]

Nach einem Hadith von Abu Umaamah bei Ibn Maajah, ibn Khuzaymah und Al- Haakim heißt es, " Es wird keinen Teil der Erde geben den er nicht betreten wird und dort obsiegen wird mit Ausnahme von Makkah und Madinah. Würde er an seine Tore kommen dann würde er dort Engel mit gezückten Schwerten antreffen."[43]


b) Sein Paradies und sein Feuer

Der Dajjaal wird die Menschen mit verschiedenen Wundern durcheinander bringen. Er wird den Menschen Dinge zeigen die ihnen wie das Paradies und die Hölle vorkommen werden. Ebenso wird er den Menschen Flüsse mit Wasser und mit Feuer präsentieren. Aber diese Dinge werden in Wahrheit nicht so sein wie sie den Menschen erscheinen, denn das von dem sie glauben es wäre kühles Wasser wird tatsächlich Feuer sein und umgekehrt.

Bei Muslim wird von Hudhayfah folgender Hadith überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte," Mit ihm ( dem Dajjaal ) wird ein Paradies und eine Hölle sein, aber sein Höllenfeuer wird das Paradies sein und sein Paradies wird das Höllenfeuer sein."[44]

Bei Bukhari und bei Muslim wird ebenso ein Hadith von Hudhayfah überliefert wo der Prophet ( ALLAHS Segen und Friedne mit ihm ) über den Dajjaal sagt: "Er wird Wasser und Feuer mit sich bringen, aber sein Feuer wird wie kühles Wasser sein und sein Wasser wird wie Feuer sein." Bei Muslim wird noch hinzugefügt: " Darum setzt euch nicht dem Ruin aus und richtet euch zugrunde."[45]

Nach einem anderen Hadith von Hudhayfah bei Muslim heißt es das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte: "Ich bin derjenige der am meisten über den Dajjaal weiß und was er mit sich bringen wird. Er wird zwei Flüße bei sich haben, einer wird so sein als hätte er weißes Wasser und ein anderer wird so sein als wäre er aus rasendem Feuer. Wenn jemand von euch dadurch in Versuchung geführt wird so lass ihn zu dem Fluß gehen von dem er denkt er wäre aus Feuer. Er soll dann seine Augen schließen, seine Hand eintauchen und davon trinken und er wird kühles Wasser vorfinden." [46]

An Hand dieser Berichte wird offensichtlich das die Menschen nicht die wahren Gegebenheiten der Dinge erkennen werden die der Dajjaal mit sich bringen wird. Dass was sie sehen werden wird nicht real sein, sondern es wird das genaue Gegenteil von dem sein was sie sehen.


c) Er wird die Hilfe der Shayaateen ( der Teufel ) ersuchen

Zweifellos wird der Dajjaal die Hilfe von den Teufeln in Anspruch nehmen. Es ist bekannt das die Teufel niemand anders dienen als demjenigen der am wahrheitswidrigsten und am weitesten fehlgeleiteten sein wird und der nicht ALLAH dienen will. Im Sunan Ibn Maajah, Saheeh ibn Khuzaymah und Mustadrak al-Haaim wird von Abu Umaamah in ein Hadith mit saheeh Überliefererkette berichtet das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte," Ein Teil seiner Fitnah wird sein wenn er zu einem Beduinen sagt, ' Was denkst du wenn ich deinen Vater und deine Mutter wiederauferstehen lasse, wirst du dann bezeugen das ich dein Herr bin ?' Der Beduine wird sagen ' Ja '. Daraufhin wird ein Teufel im Abbild seines Vaters und seiner Mutter erscheinen und sagen, ' Mein Sohn, folge ihm - er ist dein Herr.'" [47]


d) Leblose Dinge und Tiere werden seinen Befehlen folgen

Unter den Dingen womit ALLAH seine Diener prüfen wird ist das der Dajjaal dem Himmel befehlen wird Regen niederzusenden und es wird so geschehen. Er wird der Erde befehlen Pflanzen hervorzubringen und es wird so geschehen. Er wird den Tieren Dinge befehlen und sie werden gehorchen. Er wird den Ruinen befehlen ihre Schätze zu offenbaren und sie werden dem Folge leisten. Bei Muslim wird von an-Nawaas ibn Sam'aan berichtet das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Er wird zu den Menschen gehen und zu ihnen sprechen und sie werden ihm folgen und an ihn glauben. Er wird dem Himmel befehlen Regen herabzusenden und es wird geschehen. Er wird der Erde befehlen Pflanzen spriessen zu lassen und es wird so sein. Die Tiere werden am Abend zu den Menschen zurückkehren und ihre Höcker werden aufgerichtet sein und ihre Euter voller Milch und ihre Seiten werden gespannt sein. Danach wird er zu anderen Menschen gehen aber sie werden das zurückweisen was er sagt. Er wird sie verlassen und sie werden unter Dürre leiden und ihren gesamten Wohlstand verlieren Er wird durch das Ödland wandern und zu ihm sagen, ' Bring deine Schätze hervor' und diese Schätze werden ihm folgen wie ein Schwarm Bienen." [48]


e) Er wird einen jungen Mann töten und ihn dann wieder zu Leben erwecken

Eine seiner Versuchungen die Menschen zu täuschen wird sein dass er einen Gläubigen töten wird - zumindest wird es den Menschen so erscheinen - und dann wird er behaupten ihn wieder zum Leben erweckt zu haben. Bei Bukhari wird von Abu Sa'eed folgender Hadith überliefert, " Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sprach sehr lange zu uns über den Dajjaal. Wir hörten wie er sagte das der Dajjaal kommen wird aber es wird ihm verboten sein die Tore von Madinah zu betreten. Darum wird er außerhalb der Stadt in der Wüste lagern. Dann wird ein Mann zu ihm hinausgehen und es wird der Beste oder einer der Menschheit sein und wird sprechen, " Ich bezeuge das du der Dajjaal bist von dem uns der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählt hat." Daraufhin wird der Dajjaal zu den Menschen sagen, " Was glaubt ihr, wenn ich diesen Mann töten werde und ihn dann wieder zum Leben erwecken werde, wird es dann noch irgend einen Zweifel in dieser Sache geben ?" Die Menschen werden mit Nein antworten. Dann wird der Dajjaal den Mann umbringen und ihn wieder zum Leben bringen. Der Mann wird dann sagen, " Bei Allah, nie war ich so sicher wie heute das du der Dajjaal bist." Der Dajjaal wird versuchen ihn wieder zu töten aber es wird ihm nicht gelingen.[49]

Muslim überliefert uns ebenfalls einen Hadith von Abu Sa'eed al-Khudri mit folgendem Wortlaut:" Der Dajjaal wird erscheinen und ein Mann unter den Gläubigen wird sich auf den Weg machen und ihm entgegentreten. Die Wachen des Dajjaal werden ihn aufhalten und fragen,' Wo willst du hin?' Der Mann wird sagen, 'Ich möchte zu dem Mann der gekommen ist.' Die Wachen werden zu ihm sagen, 'Glaubst du an unseren Herrn ?' Er wird sagen, ' Wir kennen unseren Herrn sehr wohl !' Daraufhin werden sie sagen, ' Tötet ihn !' Doch einer wird rufen, 'Hat er uns nicht verboten jemand zu töten ohne ihn vorher zu fragen ?' Dann werden sie den Mann zum Dajjaal bringen und sobald er ihn sieht wird er sagen, ' Oh ihr Leute ! Das ist wahrlich der Dajjaal von dem der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesprochen hat.'

Der Dajjaal wird den Befehl geben den Mann auf seinen Bauch zu legen und wird dann sagen, ' Nehmt ihn und schlagt ihn !' Daraufhin werden sie ihn heftig auf den Bauch und auf den Rücken schlagen. Der Dajjaal wird ihn erneut fragen, 'Willst du noch nicht an mich glauben ?' Aber der Gläubige wird sagen, ' Du bist der falsche Messias.' Dann wird der Dajjaal Befehle geben das man dem Mann mit einer Säge von den Haaren an bis zu seinen Beinen abwärts auseinander zu sägen. Dann wird der Dajjaal zwischen den beiden Hälften hindurchlaufen und zu dem Mann sagen, ' Steh auf.' und der Mann wird aufstehen. Dann wird ihn der Dajjaal erneut fragen, ' Wirst du an mich glauben ?' Der Gläubige wird sagen, ' Jetzt habe ich noch mehr Gewissheit über dich.' Er wird sagen, ' Oh ihr Leute, er wird nicht in der Lage sein nach mir noch irgend jemand zu töten.' Der Dajjaal wird ihn ergreifen um ihn erneut umzubringen aber ein Kupferschild wird zwischen seinem Nacken und seinem Schlüsselbein gestellt werden und der Dajjaal wird nicht in der Lage sein ihm etwas anzutun. Er wird ihn an Händen und Füßen packen und zur Seite schleudern. Dann werden die Menschen denken das er ins Feuer geworfen wurde, aber er wird tatsächlich ins Paradies eingehen.'" Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " In den Augen vom Herrn der Welten wird dieser Mann der größte Märtyrer sein." ''[50]


f) Wo er erscheinen wird


Der Dajjaal wird im Osten auftauchen in einem Landstrich in Persien der sich Khuraasaan nennt. Nach einem Hadith von Abu Bakr as -Siddeeq ( möge Allah mit ihm zufrieden sein ) der bei Tirmidhi, Ibn Maajah, Al-Haakim, Ahmad und Ad-Diyaa in Al-Mukhtaarah überliefert wurde heißt es: " Der Dajjaal wird im Osten erscheinen in einem Land das sich Khuraasaan nennt und seine Anhänger werden Menschen sein mit Gesichtern wie abgeflachte Schilde."Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah,4/122, hadith no.1591. Shaykh Naasir sagte: Al-Haakim sage das die Überliefererkette saheeh ist und Adh-Dhahabi stimmte mit ihm darüber überein. Es ist so wie sie beide sagten.</ref>

Aber wer er wirklich ist, wird sich den Muslimen erst offenbaren wenn er an einem Platz zwischen Irak und Syrien auftaucht. Gemäß einem Hadith an-Nawaas ibn Sam'aan bei Muslim, der auf den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) zurückgeht, heißt es: " Er wird in einer Gegend zwischen Syrien und Irak erscheinen und er wird links und rechts Unheil anrichten. Oh ihr Diener Allahs, bleibt standhaft."[51]


f) Wie lange er auf Erden weilen wird

Die Gefährten fragten den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) wie lange der Dajjaal auf der Erde sein würde. Sie sagten, " Welchen Zeitraum wird er auf der Erde sein ?" Er sagte, " Vierzig Tage, ein Tag wird so lang sein wie ein Jahr, ein Tag so lange wie ein Monat, ein Tag so lange wie eine Woche und die restlichen Tage werden so lange sein wie eure Tage. Daraufhin fragten wir, " Oh Gesandter Allahs, an jenem Tag der so lange sein wird wie ein Jahr, werden die Gebete eines Tages ausreichend sein ?" Er sagte, " Nein, ihr müsst das ausrechnen." Dies wird von An-Nawaas ibn Sam'aan bei Muslim in seinem Saheeh und bei Abu Dawood in seinem Sunan berichtet.[52]

Die Antwort des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) auf die Frage der Gefährten ob die fünf Gebete ausreichend wären an den Tagen die so lange sind wie ein Jahr oder ein Monat oder eine Woche, deuten an das jene Tage tatsächlich so lange wie ein Jahr bzw. ein Monat oder eine Woche sein werden. Und demnach war diese Antwort keine Metapher.


g) Die Anhänger des Dajjaal

Der Dajjaal, der falsche Messias, der einäugige Lügner, wird der König für jene Juden sein die auf ihn warten um zu jener Zeit die Welt zu regieren. In Musnad Ahmad wird von Uthmaan ibn Abil-Aas überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Die meisten Anhänger des Dajjaal werden Juden und Frauen sein."[53]

Bei Muslim wird von Anas ibn Malik überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) einst sagte, " Dem Dajjaal werden siebzigtausend Juden aus Isbahaan folgen die in Mäntel gekleidet sind."[54]

Abu Na'eem erwähnte das eines der Dörfer das in der Nähe von Isbaahan lag, Al-Yahoodiyyah genannt wurde, weil es nur von Juden bewohnt war. Dies hielt bis in die Zeit von Ayyobb ibn Ziyaad an, der unter Al-Mahdi ibn Mansoor al-Abbaasi Gouverneur von Ägypten war, als sich die Muslime dort ansiedelten. Die Juden von damals lebten ebenfalls noch in diesem Dorf.[55]

Unter den Juden wird der Dajjaal als Al-Maseeh ibn Dawood ( Der Messias, Sohn des David ) bekannt sein. Sie werden behaupten das er am Ende der Zeit auftreten wird und sein Reich wird über die Länder und Meere herrschen. Die Flüße werden ihm gehorchen und nach seinem Geheiß fliessen. Sie werden ausserdem behaupten das er eines der Zeichen Gottes sein wird als Beweis das Gott den Juden wieder die Weltherrschaft geben wird.[56]

Aber ihre Behauptungen sind falsch, denn er wird der falsche Messias sein. Der richtige Messias wird Jesus, der Sohn der Maria sein der den Dajjaal töten wird, den Dajjaal - den falschen Messias zusammen mit seinen jüdischen Anhängern.


h) Madinah und Makkah werden vor dem Dajjaal geschützt sein

Der Dajjaal wird sich in Richtung Madinah aufmachen aber er wird nicht in der Lage sein die Stadt zu betreten, weil ALLAH Makkah und Madinah gegen den Dajjaal und dessen Heimsuchung geschützt hat. Er bestimmte Seine Engel diese beiden Städte zu beschützen. Bei Bukhari wird von Abu Hurayrah der sich direkt auf die Worte des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) beruft überliefert, " Über die Bergpässe von Madinah sind Engel eingesetzt und die Heimsuchung des Dajjaals wird nicht hereinkommen."[57] Bukhari berichtet ebenso von Anas, der sich auf direkt auf den Prophet Muhammad ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) mit folgenden Worten bezieht, " Der Schrecken des Dajjaal wird Madinah nicht betreten. An jenem Tag wird die Stadt sieben Tore haben und über jedes Tor werden zwei Engel wachen."[58]

In Sunan at-Tirmidhi und Musnad Ahmad wird von Abu Hurayrah überliefert dass, " Der Dajjaal wird vom Osten her in Richtung Madinah kommen. Wenn er hinter Uhud hervorkommt wird er auf die Engel treffen. Sie werden ihn in sein Gesicht schlagen und es in Richtung Syrien wenden und dort wird er vernichtet werden, dort wird er vernichtet werden."Tirmidhi klassifiziert diesen Hadith als saheeh.[59]

In Bukhari und Muslim wird von Anas berichtet der sagte, " Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte:" Es gibt keine Stadt die der Dajjaal nicht betreten wird, außer Makkah und Madinah. Es gibt keinen Bergpass in der Umgebung dieser beiden Städte die nicht von Engeln bewacht werden. Er wird in einer jener öden Plätze lagern und Madinah und seine Einwohner werden von drei Erdbeben erschüttert werden. Danach wird jeder Ungläubige und Heuchler die Stadt verlassen und sich ihm anschliessen."[60]

In Sunan Ibn Maajah, Saheeh Ibn Khuzaymah und Mustadrak al-Haakim wird von Abu Umaamah überliefert das der Prophet ( ALLAHS Segen und Friegen mit ihm ) sagte, " Es wird keinen Platz auf der Erde geben den der Dajjaal nicht betreten wird und wo er nicht obsiegen wird, außer Makkah und Madinah. Auf jedem Bergpass dem er sich nähert wird er auf Engel mit gezückten Schwertern treffen, bis er schließlich in Ad-Dareeb al- Ahmar lagern wird, am Rand der Einöde. Darauf wird Madinah und seine Einwohner von drei Erdbeben erschüttert und kein Heuchler, weder Mann noch Frau, wird übrig bleiben. Alle werden hinausgehen und ihm folgen. Alles Übel wird aus Madinah verschwinden, genau so wie man Schlacke mit Hilfe eines Faltenbalges von Eisen ausmerzt. Dieser Tag wird Al-Khalaas ( die Reinigung ) genannt." Es wurde gefragt, " Wo werden die Araber an jenem Tage sein ?"''''' Er sagte, " An jenem Tag wird es nur einige wenige von ihnen geben... "[61]


i) Wie kann man sich vor dem Dajjaal schützen


Wie wir bereits erwähnt haben werden die Muslime kurz vor dem Erscheinen des Dajjaal stark sein auf Erden und siegreich aus zahlreichen Kriegen hervorgehen. Der Dajjaal wird kommen um der Stärke der Muslime ein Ende zu bereiten die zu jener Zeit die größte Macht, nämlich die Römer, besiegt hatten. ( Die Römer sind gleichbedeutend mit den Christen ). Die Muslime werden Konstantinopel zurückerobern, aber der Shaytan wird ihnen einflüstern das der Dajjaal sich in ihre Familien eingeschlichen habe. Deshalb werden sie Hals über Kopf fliehen und nach Hause zurückkehren. Dann wird tatsächlich der Dajjaal erscheinen und die Muslime werden ihre Waffen wieder ergreifen. When Jesus herabgesandt wird wird er die Muslime vorfinden die sich gerade zum Kampf vorbereiten. Zweifellos wird sich jeder Muslim dann den islamischen Kräften anschliessen müssen die das Banner des Islam und des Jihad auf dem Wege Allahs hochhalten werden und die Reihen werden sich schliessen, egal wie Ernst die Prüfung auch sein wird. Das ist es was uns unser Gesandter ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) aufgetragen hat. Er hat uns dies in einem Hadith klar und deutlich vorhergesagt. " Der Dajjaal wird zwischen Syrien und Irak erscheinen und Unheil rechts und links verbreiten. Oh ihr Diener Allahs, bleibt standhaft."[62]

Es wird dem Muslim zu jener Zeit untersagt sein sich dem Dajjaal zu nähern, egal wie stark und sicher er sich fühlt, denn der Dajjaal wird trügerische Argumente vorbringen die den Glauben jedes Muslim erschüttern können. Im Sunaan von Abi Dawood wird von Imraan Ibn Husayn mit saheeh Überlieferkette berichtet das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Jeder der vom Dajjaal hört soll ihm fernbleiben. Bei Allah, ein Mann wird zu ihm gehen und glauben er sei ein Gläubiger und am Ende wird er ihm folgen wegen der trügerischen Argumente die ihm der Dajjaal vorgaukelt."[63]

Für diejenigen die schwach sind im Glauben ist es keine Schande wenn sie vor dem Dajjaal fliehen. Bei Muslim wird von Umm Shjurayk überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Die Menschen werden vor dem Dajjaal in die Berge fliehen."[64]

Sollte ein Muslim gezwungen sein dem Dajjaal gegenüberzutreten, dann muß er diese Verantwortung übernehmen und die Wahrheit sprechen. Der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Wenn er auftreten sollte und ich weile noch unter euch, dann werde ich mich um ihn kümmern an eurer Stelle. Aber wenn er erscheint und ich bin nicht mehr unter euch, dann muß jeder einzelne für sich selbst sprechen und ALLAH wird sich um euch kümmern an meiner Stelle." Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) hinterließ uns eine genaue Beschreibung des Dajjaal. Er wird einen Körper haben, essen und trinken aber ALLAH wird für uns in dieser Welt unsichtbar bleiben und ER ist hoch erhaben als das er zu essen oder zu trinken braucht. Der Dajjaal wird wie wir gehört haben ein defektes Auge besitzen und als junger Mann auftreten mit lockigen Haaren und Abd al-Uzza ibn Qatan sehr ähnlich sein.

Und aus diesem Grund muß seine Behauptung das er göttlich sei und Herrschaft beansprucht ein Lüge sein und offensichtlich falsch sein. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) befahl jenen die dem Dajjaal unvermutet begegnen würden das sie die ersten Verse der 18. Sura des Qur'aans ( Surat al-Khaf - Die Höhle ) rezitieren sollten. " Jeder der ihm unvermutet begegnet soll ihm die ersten Verse von Surat al-Khaf vorlesen."[65] Nach einem anderen Hadith von Abu Umaamah heißt es, " Ein Teil seiner Versuchung wird sein dass er ein Paradies und ein Höllenfeuer mit sich bringen wird. Sein Feuer wird allerdings ein Paradies sein und sein Paradies wird somit ein Höllenfeuer sein. Jeder der durch sein Feuer in Versuchung geführt wird, laßt ihn die Hilfe ALLAHS erflehen und die ersten Verse von Surat al-Khaf rezitieren."[66]

In vielen saheeh Hadithen wird berichtet: " Jeder der zehn Verse von Surat al-Khaf auswendig lernt wird vor der Versuchung des Dajjaal geschützt sein."[67] Einige Hadithe sprechen von den ersten zehn Versen und andere von den letzten zehn Versen.

Manche werden fragen wie können die ersten oder die letzten Verse von Surat al-Khaf jemanden vor der Versuchung des Dajjaal beschützen ?

Manche Gelehrte begründen dies wie folgt.

a) Am Anfang von Surat al-Khaf spricht ALLAH davon wie er jene jungen Männer damals vor dem Tyrannen beschützte der sie zu töten beabsichtigte. Deshalb ist es angemessen diese Verse in einer ähnlichen Situation zu rezitieren damit man beschützt wird so wie jene jungen Männer damals.

b) Die ersten Verse von Surat al-Khaf erzählen von diesem grossen Wunder und Zeichen die das Herz eines jeden Muslim stärken und deshalb wird er nicht den Versuchungen des Dajjaal erliegen und sich von seinen Wundern blenden lassen.

Eine andere Möglichkeit sich vor dem Dajjaal zu schützen wird sein sich in die heiligen Bezirke von Makkah und Madinah zu fliehen, da es dem Dajjaal untersagt sein wird diese zu betreten.

Der Muslim sollte immer wieder ALLAH anflehen und SEINEN Schutz vor den Versuchungen des Dajjaal erbitten. Viele Hadithe weisen die Muslime an sich an ALLAH zu wenden in dieser Sache. In Bukhari wird von Aa'ishah ( möge ALLAH mit ihr zufrieden sein ) berichtete, " Ich hörte den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) bei Allah Zuflucht suchen vor den Versuchungen des Dajjaal."[68]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) pflegte immer im Anschluß an seine Gebete bei Allah Schutz zu suchen vor den Versuchungen des Dajjaal. Er betete immer mit folgenden Worten, " Oh Allah, wir suchen Zuflucht bei DIR vor der Strafe des Feuers, der Bestrafung im Grabe, den Versuchungen im Leben und im Tod und vor den Versuchungen des Dajjaal."[69]


h) Seine Zerstörung und das Ende seiner Versuchungen und der Niedergang seiner jüdischen Anhänger


Wir haben bereits in einem Hadith von Abu Hurairah erzählt, überliefert bei Muslim, das dem Dajjaal durch die Hände von Isa ibn Mariam ( Jesus ) ein Ende bereitet wird:" Während sich die muslimische Armee auf den Kampf vorbereitet kommt der Gebetsruf ( Iquaamah ). Isa ibn Maryam wird herabsteigen und sie anführen im Kampf gegen den Dajjaal. Wenn der Feind Allahs in erblickt wird er sich auflösen wie Salz im Wasser. Würde ihn Isa sich selbst überlassen, würde er sich tatsächlich gänzlich auflösen, aber Allah wird ihn durch die Hände Isa's töten lassen und er wird ihnen sein Blut an seinem Speer zeigen."[70]

Im Sunan Ibn Maajah, Saheeh ibn Khuzaymah und Mustadrak al-Haakim, wird von Abu Umaamah mit gesunder Überliefererkette berichtet das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Der Anführer ( d.h. der Anführer der die Muslime im Kampf gegen den Dajjaal leitet ) wird ein rechtschaffener Mann sein. Wenn er vortritt um die Muslime im Fajrgebet zu leiten wird Isa Ibn Mariam herabsteigen und sich ihnen anschliessen. Der Imam wird beiseite treten um Isa Ibn Mariam den Vortritt zu lassen ( d.h. um sie im Gebet zu leiten ). Isa Ibn Mariam wird ihm seine Hände zwischen die Schultern legen und sagen, ' Geh Du und leite das Gebet den die Iquaamah wurde für dich gesagt.' Und so wird sie der Anführer im Gebet leiten und wenn er damit fertig ist wird Isa ibn Mariam sagen,'Öffnet die Tore '. Sie werden geöffnet werden und dahinter wird der Dajjaal sein und siebzigtausend Juden werden bei ihm sein und alle werden geschmückte Schwerter tragen. Wenn der Dajjaal ihn sieht wird er beginnen sich aufzulösen wie Salz im Wasser und er wird davonlaufen... Isa ibn Mariam wird ihn am östlichen Tor von Ludd ( Ludd - Lod, eine berühmte Stadt in Palästina in der Nähe von Ramallah ) einholen und dort töten. Allah wird die Juden bekämpfen und es wird nichts geben was Allah erschaffen hat hinter dem sich die Juden verstecken könnten, denn Allah wird ihm die Sprache verleihen - kein Fels, kein Baum ( außer dem Boxdorn - al-gharqad - einer ihrer Bäume, und er wird nicht sprechen ), keine Mauer und kein Tier das nicht sagen wird, ' Oh Muslim, Diener Allahs - hier ist ein Jude, komm und töte ihn."'[71]

Abu Hurairah überlieferte uns das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Die Stunde wird nich eher kommen bevor die Muslime gegen die Juden kämpfen und sie töten werden. Ein Jude wird versuchen sich hinter einem Felsen oder einem Baum zu verstecken und der Felsen und der Baum wird sprechen, ' Oh Muslim, Oh Diener Allahs, hinter mir ist ein Jude. Komm und töte ihn.' mit Ausnahme des Boxdorn ( al qharqad )[72], der ein Baum der Juden ist."[73]

i) Der Glaube der Leute von Ahl as-Sunnah bezüglich des Dajjaal


An-Nawaawi sagt in seinem Kommentar zu Muslim das alle Hadithe die wir oben gehört haben über die Geschichten des Dajjaal alle der Wahrheit entsprechen und das die Leute der Ahl as-Sunna daran glauben das seine Existenz wahr ist. Er ist ein Mensch durch den Allah Seine Diener prüfen wird und dem ER die Erlaubnis und Fähigkeit geben wird Dinge zu tun die sonst nur Allah selbst tun kann. Wie wir bereits gehört haben wird der Dajjaal Tote zum Leben erwecken, totes Land fruchtbar machen. Er wird ein Paradies und eine Hölle mit sich bringen sowie einen Fluß. Die Schätze der Erde werden ihm folgen und er wird dem Himmel befehlen Regen herabzusenden. All diese Wunder geschehen nur durch die Erlaubnis und Bestimmung von Allah. Am Ende wird Allah ihm all diese Fähigkeiten nehmen und seinem Betrug ein Ende bereiten. Jesus wird von Allah geschickt werden und Jesus wird ihn töten und Allah wird die Muslime standhaft machen.

  1. Muslim, Kitaab al Fitan, Baab fi Aayaat allti takoon qabl as-Saa'ah, 4/2225, hadith no. 2901. In Jaami' al-Usool wird dieser Hadith zurückgeführt auf Abu Dawood und Tirmidhi.
  2. Al-Haakim sagte der Hadith is saheeh gemäß der Bedingungen von Muslim. Adh-Dhahabi stimmte mit ihm darüber überein. Al-Albaani sagte es ist so wie sie gesagt haben. Silsilat Al-Aaadeeth as-Saheehah, 4/361, hadith no. 1762
  3. Mishkaat al-Masaabeeh, 3/17, hadith no. 5425. Seine Überliefererkette ist hasan.
  4. Muslim, 4/2225, no. 2901
  5. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab fi Khurooj ad-Dajjaal, 4/2260, hadith no. 2941
  6. Fath al-Baari, 11/353
  7. ibid
  8. Muslim, 4/2225, hadith no. 2901
  9. Muslim, Kitaab al Fitan, Baab fi Baqiyyat min ahaadeeth ad-Dajjaal 4/2266, hadith no. 2946
  10. Bukhari, Kitaab al Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal Fath al Baari, 13/90
  11. Muslim, Kitaab al Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal wa Sifat ma ma'ahu 4/2247, hadith no. 2933
  12. Jaami al-Usool, 10/356, hadith no. 2848. Diese Version wird bei Tirmidhi überliefert
  13. Saheeh al-Jaami as Sagheer, 6/273, no. 7752. Die Überliefererkette ist saheeh.
  14. Jaami al-Usool von Ibn al-Atheer, 4/204. Siehe auch Lisaan al-Arab unter der Bedeutung 'masaha'.
  15. Fath al-Baari, 11/91.
  16. Mishkaat al-Masaabeeh, 3/18, hadith no. 5428. Der Editor von Al-Mishkaat, Shaykh Naasiruddin al-Albaani erklärt die Überliefererkette für Saheeh.
  17. Zwei Orte in Syrien in der Nähe von Aleppo
  18. Dies ist eine andere Eroberung als jene von Muhammad al-Faatih
  19. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Fath al-Qustanteeniyyah, 4/2221, hadith no.2897
  20. d.h. um einen Krieg zu entfesseln und zu kämpfen. Das wird erst nach dem Vertragsbruch der Römer sein, wie im vorherigen Hadith erwähnt.
  21. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Iqbaal ar-Rum fi Kathrat al-Qatl, 4/2223, hadith no, 2899
  22. Muslim, Kitaab al-Fitan, 4/2238, hadith no, 2920
  23. Saheeh al-Jaami, 6/277, hadith no. 7752
  24. Jaami al Usool, 10/354, hadith no. 7864
  25. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90
  26. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 2/318, no.2455 - 'mit eingewachsenen Zehen' bezieht sich auf seine Art zu gehen die auf eine körperliche Behinderung schließen läßt, entweder ist der untere Teile der Beine gekrümmt oder die Schenkel sind zu weit auseinander, oder ähnliches
  27. Silsilat al-Ahaadeeth as -Saheehah, 3/190, hadith no. 1193. Shaikh Naasir sagt: Der Hadith ist saheeh nach den Kriterien von Muslim
  28. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90; Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2247
  29. Fath al-Baari, 13/98
  30. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2248, no. 2933
  31. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90;
  32. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90;
  33. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2248, no. 2933
  34. Saheeh al-Jaami, 6/274, hadith no. 7752
  35. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr Ibn Sayyaad, 4/2245
  36. Muslim, 4/2242-2243
  37. Muslim, Kitaab al-Fitan, 4/2245
  38. Bukhari, Kitaab at-Tawheed, Baab Qawl Allah, Fath al-Baari, 13/97
  39. Fath al-Baari, 13/97
  40. Fath al-Baari, 13/97
  41. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal 4/2252, no 2937
  42. Sheeh al-Jaami as-Sagheer, 5/99, hadith no. 5309
  43. Sheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/275, hadith no. 7752
  44. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal 4/2248, no 2934
  45. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal 4/2249, no 2934; Bukhari, Kitaab al-Fitaan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90
  46. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal 4/2249, no 2934
  47. Sheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/274, hadith no. 7752
  48. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal 4/2252, no 2937
  49. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Laa yadkhul ad-Dajjaal al-Madinah, Fath al-Baari, 13/101; Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Sifat ad-Dajjjaal, 4/2256, hadith no.2938
  50. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab fi Sifat ad-Dajjaal, 4/2256, hadith no.2938
  51. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2252, hadith no.2937
  52. Jaami' al-Usool, 10/345, hadith no. 7839. Ebenso bei Muslim in Kitaab al-Fitaan, 4/2252, hadith no. 2137
  53. Musnad Ahmad, 4/216-217
  54. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab fi Baqiyat min Ahaadeth ad-Dajjaal, 4/2266, hadith no.294
  55. Lawaami al Anwaar al-bahiyyah, 2/107
  56. Lawaami al Anwaar al-bahiyyah, 2/107
  57. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Laa yadkhul ad-Dajjaal al-Madinah, Fath al-Baari, 13/101
  58. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, Fath al-Baari, 13/90
  59. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 42/372, no. 1771.
  60. Saheeh al-Jaami, 5/99, no. 5306
  61. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/275, no. 7752
  62. Muslim, 4/2252, hadith no.2937
  63. Jaami' al-Usool, 10/345, hadith no. 7846.
  64. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab fi Baqiyat min Ahaadeth ad-Dajjaal, 4/2266, hadith no.2944
  65. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2252, hadith no.3937
  66. Ibn Maajah, Tirmidhi und Al-Haakim mit saheeh Überliefererkette. Saheeh al-Jaami 6/674, hadith no.7752
  67. An-Nihaayah von Ibn Katheer, 1/154. Einige dieser Hadithe sind in den As-Sunan überliefert und andere in den Saheeh - Bücher
  68. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal al-Madinah, Fath al-Baari, 13/90
  69. Bukhari, Kitaab al-Janaa'iz, Baab at-Ta'awwudh Billaahi min Adhaab al-Qabt, Muslim, Baab Mayusta'aadh minhu fis-Salaah
  70. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Fath al-Qustanteeniyyah , 4/2221, hadith no.2897
  71. Saheeh al-Jaami as-Sagheer,6/276, hadith no.7752
  72. An-Nawaawi sagt in seinem Kommentar zu Muslim dass der Boxdorn ist ein Baum mit Dornen der allgemein bekannt ist in Palästina, dort wo die Juden getötet werden.
  73. Der Hadith über den Kampf der Muslime gegen die Juden wird bei Bukhari erwähnt im Kitaab al-Jihaad, Baab Qitaal al- Yahood, Fath al-Baari, 6/103. Ebenso bei Muslim in seinem Saheeh, Kitaab al-Fitan wa Ashraat as- Saa'ah, hadith no. 2922, 4/2239. Beide Hadithe werden von Abu Hurairah überliefert und Ibn Umar. Beide Hadithe haben mehr als eine Überliefererkette.

Das Herabkommen von Isa Ibn Maryam ( Jesus, der Sohn der Maria )

ALLAH hat uns gesagt das die Juden Isa ibn Maryam nicht getötet haben obwohl sie es behaupteten und die Christen ihnen das glaubten. Die Wahrheit jedoch ist das Isa nicht getötet wurde sondern jemand anderes an seiner Stelle der ihm sehr ähnelte. Isa selbst wurde von ALLAH zu Ihm in den Himmel erhoben. ALLAH sagt im heiligen Qur'aan.

"und wegen ihrer Rede: "Wir haben den Messias, Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Allahs, getötet", während sie ihn doch weder erschlagen noch gekreuzigt hatten, sondern dies wurde ihnen nur vorgetäuscht; und jene, die in dieser Sache uneins sind, sind wahrlich im Zweifel darüber; sie haben keine Kenntnis davon, sondern folgen nur einer Vermutung; und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet. Vielmehr hat Allah ihn zu Sich emporgehoben, und Allah ist Allmächtig, Allweise." ( 4:157-158 )

ALLAH erwähnt in Seinem Buch ebenfalls das Isa am Ende der Zeit herabsteigen wird, und sein Herabkommen wird eines der Zeichen sein dass die Stunde nahe ist.

"Doch wahrlich, er (Jesus) ist ein Vorzeichen der Stunde. So bezweifelt sie nicht, sondern folgt Mir. Das ist ein gerader Weg." ( 43:61)

Und ALLAH sagt uns auch das zu jener Zeit die Leute der Schrift an ihn glauben werden.

"Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein."( 4:159 )

Die Bedeutung dieses Verses wird erst in der Sunnah des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) klarer beschrieben. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) erzählte uns das zu der Zeit wo die Versuchungen des Dajjaals so groß sein werden und die Muslime so stark unter Druck sein werden, dann wird Allah Seinen Diener und Gesandten Jesus herabsenden. Er wird dort beim weißen Minarett im Osten von Damaskus erscheinen. At. Tabaraani überliefert uns in Al-Mu'jam al-Kabeer wie Aws ibn Aws berichtet: " Der Gesandte Allashs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte: ' Isa ibn Maryam wird beim weißen Minarett von Damaskus herabkommen.'[1]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) beschrieb sein Aussehen wenn er herabsteigt. Im Sunan von Abi Dawood wird von Abu Hurairah mit einer saheeh Überliefererkette folgender Hadith berichtet: " Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte: ' Es gab keinen anderen Propheten zwischen mir und Jesus. Er wird herabsteigen. Wenn ihr ihn seht, werdet ihr ihn erkennen. Er wird ein Mann sein von durchschnittlicher Gestalt mit einer rötlich weissen Gesichtsfarbe. Er wird herabsteigen und zwei Kleidungsstücke tragen die mit Safran eingefärbt sind und sein Kopf wird aussehen als wäre er nass, obwohl er es nicht ist.'[2]


a) Wann wird Isa herabkommen

Er wird zu einem Zeitpunkt herabsteigen wo sich die muslimischen Kämpfer gerade zum Fajrgebet versammeln werden und ihr Imam wird vortreten um das Gebet zu leiten. Dieser Imam wird zurücktreten um Isa den Vortritt zu lassen, aber Isa wird ablehnen. In einem Hadith heißt es, " Der Anführer der Muslime wird ein rechtschaffener Mann sein. Gerade wenn er vortreten wird um die Muslime im Fajrgebet zu leiten wird Isa zu ihnen herabsteigen. Der Anführer wird zurücktreten um Isa den Vortritt zu lassen das er die Muslime im Gebet leitet. Isa aber wird seine Hände auf die Schultern des Anführers legen und zu ihm sagen, ' Mach weiter und leite das Gebet, denn die Iqaamah wurde für dich gesagt.'[3]

Das wird zu einem Zeitpunkt stattfinden wenn sich die Muslime bereit für den Kampf gegen den Dajjaal machen. Nach einem Hadith von Abu Hurayrah der bei Muslim überliefert wurde heißt es, " Während sich die Muslime auf den Kampf vorbereiten und geschlossene Reihen bilden, kommt die Zeit des Gebetes. Isa wird herabsteigen und die Muslime führen." [4] Die Meinung in diesem Hadith ist nicht das Isa die Mulime im Gebet anführen wird, sondern im Kampf. Denn so wie im ersten Hadith beschrieben wird sich Isa weigern nach vorne zu treten um die Muslime im Gebet zu leiten, da die Iquaama bereits für jemand anders gerufen wurde. Ein weiterer Hadith bei Islam bestätigt dies wo Jaabir Ibn Abdullah hörte wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm )sagte, " Eine Gruppe meiner Ummah wird fortfahren für die Wahrheit zu kämpfen bis zum jüngsten Tag. Dort wird dann Isa ibn Maryam herabsteigen und der Führer der Muslime wird zu ihm sagen,' Komm, und leite uns im Gebet.' Isa wird sagen, ' Nein, einer von euch ist der Anführer der anderen, geehrt von Allah für diese Ummah.'"[5]


b) Wie wird Isa nach seinem Herabsteigen regieren


Die Berichte die wir eben gehört haben sagen klar und deutlich das Imam jemand aus der Ummah sein wird. Die anderen Berichte die besagen das Isa die Leute anführen wird, bedeuten nicht das Isa die Muslime im Gebet führen wird. Was gemeint ist, ist das Isa unter den Muslimen nach dem Buche Allahs ( Qur'aan ) richten wird, d.h. er wird sie anführen gemäß den islamischen Gesetzen. Bei einem Hadith in Muslim von Abu Hurairah sagt der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ): " Wie wird euer Zustand sein wenn der Sohn der Maria herabkommt und euch als einer der ihren anführen wird ?" Einer der Überlieferer dieses Hadith, Ibn Abi Dhi'b sagte zu Al.Waleed ibn Muslim, " Weißt Du was der Satz, 'und euch als einer der ihren anführen wird ?' eigentlich bedeutet ? Al-Waleed erwiderte, " Erzähle es mir ". Er sagte, " Er wird euch gemäß dem Buch von Allah und der Sunnah des Propheten anführen."[6]

Der Grund warum Isa ibn Maryam nicht vortreten wird um die Muslime im Gebet zu leiten deutet darauf hin dass er gekommen ist um dem Gesandten Allahs zu folgen und nach dem Gesetz des Qur'aans anzuführen und nicht nach den Gesetzen der Bibel. Denn die Gesetze des Qur'aans lösen alle Gesetze ab die vorher herabgesandt wurden. Allah hat diesen Bund mit allen Propheten geschlossen, damit sie an Muhammad ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) glauben und ihm folgen würden, sollten sie zu seinen Lebzeiten auf Erden weilen.

"Und da nahm Allah von den Propheten den Bund entgegen (des Inhalts:) "Wenn Ich euch das Buch und die Weisheit gebe, dann wird zu euch ein Gesandter kommen und das bestätigen, was ihr habt. Wahrlich, ihr sollt ihm glauben und sollt ihm helfen." Er sprach: "Erkennt ihr das an und nehmt ihr unter dieser (Bedingung) das Bündnis mit Mir an?" Sie sagten: "Wir erkennen es an." Er sprach: "So bezeugt es, und Ich will mit euch (ein Zeuge) unter den Zeugen sein." Wer sich nach diesem abwendet - das sind die Frevler. (3:81-82)"

Isa ibn Maryam wird als Anhänger unseres Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) herabsteigen und wird demnach nach Qur'aan und Sunnah regieren. Deshalb wird er auch hinter jenem rechtschaffenen Mann beten. Das ist eine Ehre an die muslimische Gemeinschaft. In einem Saheeh Hadith überliefert von Abu Sa'eed heißt es dass der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Friedem mit ihm ) sagte, " Unter uns wird es einen Mann geben hinter dem Isa Ibn Maryam beten wird."[7]

An-Nawaawi widerlegte die These jener Leute die behaupteten Isa ibn Maryam werde nicht mehr herabkommen, denn sein Herabsteigen würde den Worten des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) widersprechen, wo es heißt, " Nach mir wird es keinen Propheten mehr geben."und der Tatsache dass durch sein Herabsteigen die Shari'ah des Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) aufgehoben werden würde. An-Nawaawi wiederum sagt, " Das ist eine falsche Schlußfolgerung, denn das Herabsteigen von Isa ibn Maryam bedeutet nicht dass er als Prophet mit neuen Gesetzen kommen wird um unsere Shari'ah aufzuheben. Es gibt keine Ahaadith die dies bestätigen könnten. Aber es ist wahr das er als gerechter Herrscher kommen wird, der nach unserer Shari'ah regieren wird und jene Gesetze wieder neu beleben wird die im Laufe der Zeit von den Menschen vernachlässigt wurden.[8]


c) Isa ibn Maryam wird den Dajjaal töten.


Die erste Sache die Isa tun wird ist sich dem Dajjaal entgegenzustellen. Nachdem Isa herabgestiegen ist wird er sich auf den Weg nach Bait al-Maqdis ( Jerusalem ) machen, wo der Dajjaal ein Gruppe von Muslimen belagern wird. Isa wird ihnen befehlen die Tore zu öffnen. Im Sunan Ibn Majaah, Saheek Ibn Khuzaymah und Mustadrak al- Haakim wird von Abu Umaamah folgender Hadith überliefert. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Wenn er gebetet hat, wird Isa sagen, 'Öffnet die Tore'. Und sie werden geöffnet. Dahinter wird sich der Dajjaal befinden, begleitet von siebzigtausend Juden von denen ein jeder ein verziertes Schwert tragen wird. Sobald der Dajjaal Isa erblickt wird er dahinschmelzen wie das Salz im Wasser und er wird davonlaufen. Aber Isa wird ihn am östlichen Tor von Ludd ( Lod ) einholen und ihn dort töten. Danach wird Allah die Juden töten..."[9]

Abu Hurairah überliefert uns bei Muslim folgenden Hadith wo der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) über das Herabsteigen von Isa und sein Gebet mit den Gläubigen spricht. Danach sagte er, "Wenn ihn der Feind Allahs erblickt, wird er beginnen sich aufzulösen wie das Salz im Wasser. Würde Isa es so dabei belassen, würde er sich komplett auflösen, aber Allah wird ihn durch die Hände Isa's töten und er wird ihnen sein Blut an seinem Speer zeigen."[10]

Der Grund warum der Dajjaal anfangen wird zu schmelzen ist, dass Allah dem Atem von Isa einen besonderen Duft geben wird, der zur Folge hat das jeder Ungläubige der ihn riecht, daran sterben wird. Bei Muslim gibt es einen längeren Hadith von An-Nawaas ibn Sam'aan wo der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagt, "... Während er so ist, wird Allah den Messias ( Isa ) den Sohn der Maria schicken. Er wird beim weißen Minarett im Osten von Damaskus herabsteigen und zwei mit Safran gefärbte Kleidungsstücke tragen. Seine Hände werden auf den Flügeln von zwei Engel sein. Wenn er seinen Kopf senkt wird es herabtropfen und wenn er seinen Kopf hebt wird es wie Perlen herabfallen. Jeder Ungläubige der den Duft seines Atem riecht wird sterben und sein Atem wird so weit reichen wie das Auge blicken kann. Er wird ihn verfolgen ( den Dajjaal ) bis er ihn am Tor von Ludd ( Lod ) fangen und töten wird. Dann wird Isa zu einigen Leuten gelangen die von Allah vor dem Dajjaal beschützt wurden. Er wird über ihre Gesichter streichen und ihnen über ihren Aufenthalt im Paradies berichten."[11]

Isa wird den Dajjaal deswegen nicht durch seinen Atem töten, damit er diesen Mythos und den Nöten die diese Kreatur verursacht ein Ende setzen kann. Wenn die Menschen sehen das er getötet wurde, dann werden sie erkennen das er lediglich ein schwacher Mensch war der keinesfalls göttlich war und alle seine Behauptungen waren falsch und lügnerisch.


d) Der Auftrag von Isa nachdem er den Dajjaal getötet und Gog und Magog vernichtet hat.


Isa wird dem Dajjaal und seiner Fitnah ( Versuchungen ) ein Ende setzen. Zeitgleich werden Gog und Magog erscheinen und auf Erden großes Verderben anrichten. Isa wird zu seinem Herrn beten und ER wird antworten. Am nächsten Morgen werden Gog und Magog tot sein und keiner von ihnen bleibt übrig. Daraufhin wird sich Isa jener großen Aufgabe widmen für die er gesandt worden ist. Er wird das Gesetz Allahs ( Die Schar'ia des Islam ) auf Erden errichten und allen irre gegangenen Prinzipien und abgewichenen Religionen ein Ende setzen. Von Abu Hurairah wird bei Bukhari und Muslim folgender Hadith überliefert. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, " Bei DEM in dessen Hand meine Seele ruht, schon bald wird Isa, der Sohn der Maria, unter euch als gerechter Herrscher herabsteigen. Er wird das Kreuz zerbrechen, die Schweine töten und die Jizyah ( Die Kopfsteuer für Christen und Juden ) abschaffen. Der Wohlstand wird so groß sein, dass alle genug davon haben werden. Die Zeit wird kommen wo eine Niederwerfung besser sein wird als die ganze Welt und alles was man besitzen kann." Der Grund dafür wird sein, dass eine Niederwerfung zu jener Zeit den Menschen mehr lieb sein wird als alle Schätze dieser Erde, weil die Menschen einen so tiefen Glauben im Herzen tragen werden, hervorgerufen durch das Erscheinen von Isa und die Erwartung von Belohnung im Jenseits und dem Erwarten der Stunde, die unmittelbar bevorsteht.[12]

Nach einem Hadith von Abu Hurairah der bei Muslim überliefert wird heißt es: "Ich schwöre bei Allah dass der Sohn von Maryam ( Isa ) gewiss als gerechter Richter herabkommen wird. Er wird mit Sicherheit das Kreuz zerbrechen, das Schwein töten und die Jizyah ( Die Kopfsteuer für Christen und Juden ) abschaffen. Er wird die jungen weiblichen Kamele freilassen und niemand wird sich bemühen die Almosensteuer für sie zu sammeln. Darüber hinaus wird gegenseitiger Hass und die Eifersucht einander gegenüber mit Sicherheit verschwinden und wenn er die Menschen dazu aufruft den Wohlstand anzunehmen, wird nicht ein einziger dazu bereit sein."[13]

Bei Muslim gibt es einen längeren Hadith in seinem Buch, Kitaab al-Fitan wo An-Nawaas ibn Sam'aan über den Dajjaal, das Herabsteigen von Isa und das Erscheinen von Gog und Magog ausführlich berichtet. Am Ende des Hadith erwähnt der Gesandte Allahs, ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) wie Isa zu seinem Herrn beten wird wenn die Dinge zu schwierig werden. Allah wird auf seine Gebete antworten und Gog und Magog vernichten. Dann sagte der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ), "Dann wird der Isa, der Prophet Allahs, und seine Gefährten herunterkommen und sie werden nicht einen Handbreit auf Erden finden der nicht mit ihren ( Gog und Magog ) Körpern und ihrem Gestank bedeckt sein wird. Isa und seine Gefährten werden zu Allah beten und ER wird zu ihnen Vögel mit Hälsen so lang wie Baktrische Kamele schicken, die sie fortnehmen werden wohin immer Allah es möchte. Dann wird ER Regen schicken das kein Zelt und kein Haus verschonen wird. Er wird die Erde reinwaschen und sie wie einen polierten Spiegel zurücklassen. Dann wird zu der Erde gesprochen, ' Bring deine Früchte und deine Segnungen hervor. An jenem Tag wird eine Gruppe Menschen von einem einzigen Granatapfel essen und Schatten in seiner Schale finden können. Die Milch wird so voller Segen sein, dass die Milch eines Jungkamels ausreichend für einen Volksstamm sein wird und die Milch eines Jungschafes ausreichend sein wird für eine Sippe."[14] Die Lebensqualität zu jener Zeit wird einzigartig sein in der Geschichte der Menschheit. Die Menschen werden im Überfluß und Wohlstand leben, in absoluter Sicherheit und Frieden. Das Leben wird beneidenswert sein und voller Segen. In einem Hadith wird von Abu Hurairah berichtet: "Wie schön wird das Leben sein nachdem Isa gekommen ist. Der Himmel wird angewiesen Regen herabzusenden und der Erde wird gesagt werden sie soll ihre Erzeugnisse hervorbringen. Selbst wenn du deine Saat auf einen Felsen ausstreust, wird er beginnen zu wachsen. Ein Mann wird an einem Löwen vorbeigehen und dieser wird ihn nicht angreifen und der Mann wird auf eine Schlange treten und sie wird ihn nicht beissen. Es wird keinen Hass, keinen Neid und keine Boshaftigkeit geben."[15]


e) Isa's Zeit auf Erden

Isa wird auf dieser Erde vierzig Jahre bleiben, bestätigt in dem Hadith saheeh von Abu Hurairah, überliefert bei Abu Dawood, "Er wird 40 Jahre auf der Erde bleiben und dann sterben. Die Muslime werden für ihn das Totengebet verrichten."[16] Während dieser Zeit wird er das islamische Gesetz einrichten und sein Gebet wird die Qibla der Muslime sein. ( nach Makkah ausgerichtet ). Es gibt Berichte die sagen das er die Pilgerreise zum altehrwürdigen Haus nach Makkah machen wird. Bei Muslim und Musnad Ahmad wird folgender Hadith von Abu Hurairah überliefert wo der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagt, "Bei DEM in DESSEN Hand meine Seele ruht, der Sohn der Maria wird gewiss La ilaaha illallah sagen in Tal von Rawhaa', die große Pilgerreise ( Hadsch ) mit der kleinen Pilgerreise ( Umrah ) durchführen, oder getrennt voneinander."[17] Rawhaa' ist ein Ort zwischen Madinah und Wadi as-Safraa' auf dem Weg nach Makkah, ungefähr vierzig Meilen entfernt von Madinah.[18]


f) Die Vorzüge der Menschen die Isa begleiten werden

In Musnad Ahmad und Sunan an-Nasaai' wird von Thawbaan überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Es wird zwei Gruppen in meiner Gemeinde ( Ummah ) geben die Allah vor dem Feuer bewahren wird. Die Gruppe die Indien erobern wird und die Gruppe die mit Isa ibn Maryam sein wird."[19]

  1. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/361, no 8025. Nach Shaikh Naasiruddin al-Albaani ist die Überliefererkette saheeh
  2. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 5/90, no 5265.
  3. Ibn Maajah, Ibn Khuzaymah und Al-Haakim. Die Überliefererkette ist saheeh gemäß Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/277
  4. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Fath al-Qustanteeniyyah, 4/2221, hadith no.2897, auch in Kitaab al-Eeman, Baab Nuzool Eesa ibn Maryam, 1/136, no. 155.
  5. Muslim, Kitaab al-Eeman, Baab Nuzool Eesa ibn Maryam, 1/137, no. 156.
  6. Muslim, Kitaab al-Eeman, Baab Nuzool Eesa ibn Maryam, 1/137, no. 156.
  7. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 5/219, hadith no. 5796
  8. Sharh an-Nawaawi alaa Muslim, 18/76
  9. Saheeh al-Jaami' as.Sagheer, 6/275, No. 7752
  10. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab al-Qustanteeniyyah, 4/2221, no. 2897.
  11. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2253, no. 2937.
  12. Dies wird überliefert bei Bukhari, Kitaab Ahaadeeth al-Anbiyaa, Baab Nuzool Isa ibn Maryam, Fath al-Baari, 6/460.Kitaab al-Mazaaim, Baab Kasr al-Saleeb, Fath al-Baari, 5/121. Kitab al-Buyoo', Baab Qatl al-Khanzeer, Fath aö-Baari $/414. Ebenso bei Muslim, Kitaab al-Eemaan, Baab Nuzool Isa, 4/135, no. 155.
  13. Muslim, Kitaab al-Eeman, Baab Nuzool Eesa ibn Maryam, 4/35, no. 155.
  14. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Dhikr ad-Dajjaal, 4/2254, no. 2937.
  15. Hadith saheeh, überliefert von Abu Bakr al-Anbaari, Ad-Daylami und Ad-Diyaa von Abu Hurairah. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 4/559, no. 1926
  16. Saheeh al-Jaami', 5/90, No. 5265
  17. Saheeh al-Jaami'as Sagheer, 6/100, No. 6955
  18. Lawaami' al-Anwaar al-Bahiyyah, 2/113
  19. Saheeh al-Jaami', 4/35, No. 3900

Das Erscheinen von Ya'jooj und Ma'jooj ( Gog und Magog )

In Surat al-Khaf ( Die Höhle ) erwähnt ALLAH die Geschichte von Dhul-Qarnayan der während seiner Reise auf der Erden an einem Platz zwischen zwei Bergen kommt, wo ein Volk lebt das kaum eine Sprache verstehen konnten. Sie beklagten sich bei ihm über das Unglück das ihnen von Ya'jooj und Ma'jooj ( Gog und Magog ) widerfahren ist und sie baten ihn einen Wall zwischen ihnen und Ya'jooj und Ma'jooj ( Gog und Magog ) zu errichten um sie zu beschützen vor dem Übel. Dhul-Qarnayn erwiderte folgendes auf ihre Bitte.

"bis er zwischen die beiden Wälle gelangte; er fand hinter diesen ein Volk, das kaum eine Sprache verstehen konnte. Sie sagten: "O Thu-l-Qarnain, Gog und Magog stiften Unheil im Lande; sollen wir dir nun Tribut zahlen unter der Bedingung, daß du zwischen uns und ihnen einen Wall errichtest?" Er sagte: "Die Macht, die mein Herr mir gegeben hat, ist besser. So helft mir denn mit all eurer Kraft, damit ich zwischen euch und ihnen einen Damm errichten kann. Bringt mir Eisenstücke." Als er die Kluft zwischen den beiden Bollwerken ausgefüllt hatte, sagte er: "Blast!" Als er es (das Eisen) feurig gemacht hatte, sagte er: "Bringt mir geschmolzenes Kupfer, ich will es darüber gießen!" So vermochten sie es nicht, sie (die Dämme) zu erklimmen, noch konnten sie sie durchbrechen.Er sagte: "Das ist die Gnade meines Herrn; doch wenn die Verheißung meines Herrn in Erfüllung geht, wird Er sie zu Schutt zerfallen lassen; und die Verheißung meines Herrn ist wahr." An jenem Tage werden Wir die einen von ihnen wie Wogen gegen die anderen anstürmen lassen, und es wird in den Sur gestoßen. Dann werden Wir sie allzumal (vor Uns) versammeln. "' (Quran, Sura Nr. 18:93-99)

Gog und Magog sind zwei Völker in großer Zahl. Sie stammen wie alle Menschen aus den Nachkommen von Adam ab. Bei Bukhari und Muslim wird folgendes überlieferert, "Allah wird ( am Tag des Gerichts ) sagen: Oh Adam ! Er wird antworten, 'Zu Deinen Diensten.' Allah wird sagen, 'Schicke diejenigen fort die für die Hölle bestimmt sind.' Adam wird fragen, 'Wer sind diejenigen die für die Hölle bestimmt sind ?' ER wird sagen, 'Von tausend sind 999 für die Hölle bestimmt und 1 für das Paradies.' Wenn dieser Zeitpunkt gekommen ist wird das junge Kind grauhaarig werden und jede schwangere Frau wird ihre Last gebären.' ALLAH sagt daraufhin, 'Und unter euch gibt es zwei Völker die nichts und niemand gleichen und die alles überwältigen werden - Gog und Magog." ALLAH sagte uns dass der Wall den Dhul-Qarnayn errichten ließ die Gog und Magog Leute davon abhielt herauszukommen, weil sie nicht in der Lage waren ihn zu überwinden oder zu durchbrechen.(Quran, Sura Nr. 18:97) Dieser Zustand wird solange andauern bis am Ende der Zeit das Versprechen von ALLAH eintreten wird und die Gog und Magog Leute die Erlaubnis bekommen zu erscheinen. Zu jener Zeit wird der Wall zerstört werden und die Menschheit wird mit den Gog und Magog Leuten konfrontiert werden... doch wenn die Verheißung meines Herrn in Erfüllung geht, wird Er sie zu Schutt zerfallen lassen; und die Verheißung meines Herrn ist wahr."(Quran, Sura Nr. 18:98) Wenn das geschieht werden sie in Horden erscheinen wie die Wogen des Meeres...An jenem Tage werden Wir die einen von ihnen wie Wogen gegen die anderen anstürmen lassen, und es wird in den Sur gestoßen. Dann werden Wir sie allzumal (vor Uns) versammeln.(Quran, Sura Nr. 18:99) Das alles wird direkt am Beginn der Stunde sein und beim Blasen der Posaune ( Sur )...und es wird in den Sur gestoßen. Dann werden Wir sie allzumal (vor Uns) versammeln. (Quran, Sura Nr. 18:99)

An anderer Stelle im Qur'aan berichtet uns ALLAH dass sie ein Loch in den Wall machen und erscheinen werden.

"bis (zu diesem Zeitpunkt), wenn Gog und Magog freigelassen werden, und sie von allen Höhen herbeieilen.Und die wahre Verheißung naht; siehe dann werden die Augen derer, die ungläubig waren, starr blicken: "O wehe uns, wir haben in der Tat nicht daran gedacht; ja, wir waren Frevler!" "' (Quran, Sura Nr. 21:96-97)

Und in der Tat werden sie zum Ende der Zeit auftauchen. Der Vers ... und sie von allen Höhen herbeieilen (Quran, Sura Nr. 21:96) bedeutet das sie Verderben auf Erden verbreiten werden. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte einmal dass ein kleines Loch zu seiner Zeit in dem Wall von Gog und Magog entstanden ist. Ein Loch wie ein Kreis und er zeigte es mit seinem Daumen und Zeigefinger. Bei Bukhari wird von Zaynab bint Jahsh überliefert wie einst der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) zu ihr in aufgewühlten Zustand zu Besuch kam und rief, "Laa ilaah illallah - Wehe den Arabern, ein großes Übel nähert sich. Ein Loch wie dieses hat sich im Wall gegen Gog und Magog geöffnet." und er machte einen Kreis mit dem Daumen und dem Zeigefinger. Zaynab sagte, " Oh Gesandter Allahs, werden wir vernichtet werden obwohl auch rechtschaffene Menschen unter uns sein werden ?" Der sagte, " Ja, wenn sich das Übel weit verbreitet hat." [1]

Sie werden erst erscheinen nachdem Isa herabgekommen ist und den Dajjaal besiegt hat. Bei Muslim wird ein langer Hadith von An-Nawaaws ibn Sam'aan überliefert wo es heißt das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) gesagt hat: "Dann wird Isa ibn Maryam zu Leuten kommen die Allah vor dem Dajjaal beschützt hat. Er wird ihre Gesichter abwischen und sie über ihren Stand im Paradies informieren. Währendessen wird Allah Isa folgendes offenbaren: 'Ich habe einige meiner Diener losgeschickt und niemand wird in der Lage sein sie zu bekämpfen. Nimm deshalb meine anderen Diener und bringe sie in Sicherheit zu At-Toor ( dem Berge Sinai ).' Daraufhin wird Allah Gog und Magog losschicken, welche sich von jeder Anhöhe herunter ergießen werden. Die ersten von ihnen werden am See Tiberias vorbeikommen und ihn komplett leer trinken. Wenn dann die letzten von ihnen vorbeikommen werden sie sagen dass es hier früher Wasser gegeben hat. Der Prophet Isa und seine Gefährten werden am Berge At-Toor belagert werden und der Druck auf sie wird so groß sein, dass der Kopf eines Bullen ihnen lieber sein wird als hundert Dinar heutzutage für einen von euch. Der Prophet Isa und seine Gefährten werden Allah anflehen und Allah wird auf den Hals dieser Leute einen Wurm schicken und am nächsten Morgen werden sie alle umgekommen sein. Danach werden der Prophet Isa und seine Gefährten herabkommen und sie werden nicht einen Handbreit auf Erden finden der nicht von Fäulnis und Gestank verseucht ist. Der Prophet Isa und seine Gefährten werden Allah erneut anflehen und Allah wird Vögel schicken deren Hälse so sein werden wie die der Bakhtrischen Kamele, die sie tragen werden und dort absetzen wo immer Allah es will. Danach wird Allah Regen schicken der kein Haus und kein Zelt verschont und die Erde reinwäscht bis sie wie ein Spiegel zurückbleiben wird."[2] In einem anderen Hadith bei Muslim heißt es nach dem Satz ... dass es hier früher Wasser gegeben hat ... "Daraufhin werden sie weiterziehen bis sie zum Jabal al-Khumr kommen, einem Berg bei Jerusalem [3] Dort werden sie sagen, ' Wir haben alle die auf Erden waren getötet, darum lasst uns jetzt die im Himmel töten.' Daraufhin werden sie ihre Pfeile in den Himmel hinaufschiessen und Allah wird sie blutbedeckt zurückschicken."

Der Grund warum niemand gegen sie bestehen kann ist ihre immense Anzahl. Ihre große Anzahl kann man erahnen durch die Tatsache das die Muslime sieben Jahre lang ihre Waffen verbrennen werden, nachdem sie sie besiegt haben. Im Sunan at-Tirmidhi wird überliefert: "Die Muslime werden sieben Jahre lang die Pfeile und Bögen, Waffen und Schilder von Gog und Magog verbrennen." Dies wird auch im Sunan von Ibn Maajah berichtet.[4]

Im Sunan at-Tirmidhi, Sunan ibn Majaah, Saheeh ibn Hibbaan, Mustadrak al-Haakim und Musnad Ahmad wird folgender Hadith von Abu Hurairah überliefert. "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, 'Gog und Magog graben jeden Tag bis sie beinahe die Sonnenstrahlen sehen können. Dann wird derjenige der über sie bestimmt sprechen,' Kehrt zurück und grabt morgen weiter '. Daraufhin wird ALLAH alles wieder so machen wie es vorher war, nur fester. Das wird solange weitergehen bis ALLAH möchte das sie zu den Menschen geschickt werden. Dann werden sie wieder graben bis sie beinahe die Strahlen der Sonne erblicken können und derjenige der über sie bestimmt wird sagen, ' Kehrt zurück und grabt morgen weiter insha Allah '. Dieses Mal wird er insha Allah sagen. Am nächsten Tag werden sie zurückkommen und das Loch so vorfinden wie sie es verlassen haben. Sie werden weitergraben und hinaus zu den Menschen gelangen. Sie werden das Wasser auftrinken und die Menschen werden sich vor ihnen in ihre Festungen flüchten. Sie werden ihre Pfeile in den Himmel schießen und sie werden voller Blut zurückkommen. Sie werden sagen, 'Wir haben die Menschen der Erde besiegt und die Leute des Himmel überwältigt." Danach wird ALLAH einen Wurm schicken der sie alle töten wird. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Bei Dem in Dessen Hand meine Seele ist, die Tiere der Erde werden fett von ihrem Fleisch."[5]

Im Sunan ibn Majaah, Saheeh ibn Hibbaan, Mustadrak al-Haakim und Musnad Ahmad wird folgender Hadith von Sa'eed al-Khudri überliefert. "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte:

"bis (zu diesem Zeitpunkt), wenn Gog und Magog freigelassen werden, und sie von allen Höhen herbeieilen." "(Quran, Sura Nr. 21:96)

"Sie werden die Erde überwältigen und die Muslime werden sich vor ihnen in ihre Städte und Festungen mitsamt ihren Herden zurückziehen. Sie werden das ganze Wasser der Erde leertrinken bis einige von ihnen an einen Fluß kommen und auch diesen leertrinken und ausgetrocknet zurücklassen werden. Diejenigen die nach ihnen an diesen Fluß kommen, werden sagen, ' Es gab hier einst Wasser.' Wenn dann niemand mehr übrig sein wird außer den Menschen in ihren Städten und Festungen, werden sie sagen, 'Wir haben die Menschen der Erde besiegt und es bleiben nur noch die Menschen des Himmels.' Einer von ihnen wird seinen Speer hinaufschleudern und er wird voller Blut wieder herunterkommen, als Prüfung und Versuchung. Während dieser Zeit wird Allah einen Wurm schicken auf ihre Hälse schicken und sie werden alle ohne einen Laut sterben. Die Muslime werden sagen, 'Gibt es niemanden der sich opfern will und nachschauen möchte was der Feind macht ?' Also wird einer hinausgehen und auf die Belohnung Allahs hoffen und sie werden glauben das er sterben wird. Wenn er schließlich hinunterkommt wird er sehen dass alle tot sind und übereinanderliegen. Er wird ausrufen,' Oh ihr Muslime, freut euch - Allah war euch genüge gegen euren Feind. Dann werden sie alle zusammen mit ihren Herden aus den Städten und Festungen herauskommen. Ihre Herden werden kein anderes Weideland finden außer dem Fleisch von Gog und Magog und sie werden fett davon werden, so als hätte es nie besseres Weideland vorher gegeben.'[6] Diese Texte veranschaulichen wie groß die Zahl von Gog und Magog sein muss und deswegen wird sich ihnen niemand widersetzen können.

  1. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Yaa'jooj wa Ma'jooj, Fath al-Baari, 13/106
  2. Muslim, Kitaab al-Fitan, Dhikr ad-Dajjaal, 4/2254, no. 2937
  3. Al-Khumr ist ein dichter Laubbaum. In einem anderen Hadith wird erklärt dass es sich um Bayt al-Maqdis - Jerusalem - handelt, da es dort viele solcher Bäume gibt
  4. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 4/579, no. 1940
  5. Die Überliefererkette ist Saheeh. Al-Haakim erklärt sie für Saheeh gemäß der Klassifizierung von Bukhari und Muslim. Adh-Dhahabi stimmt mit ihm darüber überein. Al-Albaani sagt: es ist so wie sie sagen. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 4/313, no. 1735
  6. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 4/402, no. 1793. Al-Albaani erklärt diesen Hadith für hasan

Das Ende des Islam, das Verschwinden des Qur'aans und der Tod der guten Menschen

Nachdem sich der Islam weit über die Welt ausgebreitet hat in Ost und West, wird er erneut geschwächt und das Böse wird wieder die Oberhand gewinnen. Der Islam wird hinweggenommen werden, der Qur'aan und das Wissen wird ebenfalls verschwinden. Allah wird alle Menschen sterben lassen in deren Herzen auch nur die Spur von Glauben war und danach werden auf Erden nur noch die übelsten und schlimmsten Geschöpfe übrigbleiben auf die die Stunde herabkommen wird.

Bei Ibn Maajah und Al-Haakim wird von Hudhayfah ibn al-Yamaan überliefert das der Gesandte Allahs sagte, "Islam wird sich so abnutzen wie sich der Schmuck auf Kleidern abnutzt, solange bis niemand mehr weiß was es bedeutet zu fasten, zu beten, zu opfern oder zu spenden. Das Buch von Allah wird innerhalb einer Nacht hinfortgenommen und nicht ein einziger Vers wird auf Erden zurückbleiben. Es wird Gruppen von Menschen geben, alte Männer und alte Frauen, die sagen werden: ' Wir hörten unsere Vorfahren diese Worte sagen, Es gibt keinen Gott außer Gott', und deshalb sagen wir es auch."[1]

Dieser kleine Rest von Menschen die vom Islam nicht mehr wissen außer diesem Wort des Tawheed werden dann auch verschwinden. Bei Muslim heißt es von Abdullah ibn Mas'ood: "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, 'Die Stunde wird nur auf die schlimmsten der Geschöpfe herabkommen.'"[2]

In einem anderen Hadith berichtet uns der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) wie dieser kleine Rest von rechtschaffenen Leuten am Ende der Zeit sterben werden. Muslim überlieferte uns den Hadith von Abu Hurairah wo der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm )sagte, "Allah wird einen Wind aus dem Yemen schicken der sanfter wie Seide ist und er wird alle erfassen in deren Herzen Glauben ist vom Gewicht eines Atoms."[3]

Von Anas wird überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Die Stunde wird nicht eher kommen, solange auf Erden noch gesagt wird, Allah, Allah."[4]

Bei Muslim wird von an-Nawaas ibn Sam'aan überliefert der folgenden Hadith dem Propheten ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) zuordnete. "Während sie noch in diesem Zustand weilen wird Allah einen guten Wind schicken der sie unter ihren Achseln nimmt und aus jedem Gläubigen und Muslim die Seele herausziehen wird. Es werden nur noch die übelsten Geschöpfe übrigbleiben die es wie die Esel miteinander treiben werden, und über diese wird die Stunde hereinbrechen."[5]

Es wird noch andere Zeichen geben in jenen Tagen das der Islam verschwindet. Eines davon wird sein das die Pilgerfahrt nicht mehr vollzogen wird. Es wird keine Hajj und keine Oumrah mehr geben. Im Musnad Abi Ya'laa und im Mustadrak al-Haakim von Abu Sa'eed mit saheh Überliefererkette berichtet: "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, 'Die Stunde wird nicht eher hereinbrechen bis es keine Pilgerfahrt zum Haus gibt.'"[6]

Diese Situation wird ohne Zweifel erst dann eintreten nachdem Allah diesen guten Wind sendet der die Seelen der Rechtschaffenen hinwegnimmt, aber bis dahin wird es immer noch die Pilgerfahrt geben. Bei Bukhari wird von Abu Sa'eed al-Khudri folgender Hadith überliefert: "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Die Menschen werden zur Hajj und zur Oumrah kommen auch nachdem Gog und Magog erschienen sind.'"[7]

  1. Al-Haakim sagte: Dieser Hadith ist saheeh gemäß den Kriterien von Muslim. Adh-Dhahabi stimmte mit ihm darüber überein. Al-Boosayri sagte: Die Überliefererkette ist saheeh und die Männer darin sind thiqaat. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah von Shaykh Naasiruddin al-Albaani, hadith no. 87
  2. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Qurb as-Saa'ah, 4/2268, hadith no.2949
  3. Muslim, hadith no. 7915.Jaami al-Usool, 10/410
  4. Muslim, Mishkaat al-Masaabeeh, 3/50, hadith no. 5516
  5. Muslim, Kitaab Dhikr ad-Dajjaal, hadith no.2937. Die Bedeutung von 'die es wie die Esel miteinander treiben werden' ist, das ein Mann Geschlechtsverkehr mit einer Frau haben wird in der Gegenwart anderer Leute, und es wird ihm gleichgültig sein. - Sharh an-Nawaawi ala Muslim, 18/70
  6. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 6/174, no. 7296
  7. Bukhari und in An-Nihaayah von Ibn Kathir,1/186

Die Rückkehr der Menschen zur Unwissenheit und Götzenanbetung

Nachdem der Islam verschwunden ist und der Qur'aan fortgenommen worden ist und die Seele eines jeden Menschen der einen Glauben vom Gewicht eines Atoms im Herzen tragen wird ebenso fortgenommen worden ist, dann wird die Menschheit wieder in ihren alten Zustand der Unwissenheit zurückkehren, wenn nicht noch schlimmer. Sie werden dem Teufel gehorchen und Götzen anbeten. Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) berichtete uns ausführlich was nach dem Tod von Isa ( Jesus ) am Ende der Zeit geschehen wird. Gemäß einem Hadith von Abdullah ibn Amr, überliefert bei Muslim, heißt es, "Dann wird Allah einen kalten aus Richtung Syrien schicken und ein jeder wird vom Antlitz der Erde verschwunden sein der auch nur Gutes oder Glauben vom Gewicht eines Atoms in seinem Herzen trägt, denn der Wind wird ihn erfassen. Auch wenn jemand versucht in das Herz eines Berges zu flüchten wird ihn der Wind verfolgen und erreichen. Ich hörte wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Es werden nur die schlimmsten der Menschen übrigbleiben, achtlos wie die Vögel und dem Verstand von wilden Tieren. Sie werden das Gute nicht wertschätzen oder das Böse missbilligen. Der Teufel wird zu ihnen kommen und sagen, "Wollt ihr nicht antworten ?" Sie werden fragen, " Was befiehlst du uns zu tun ?" Er wird ihnen auftragen Götzen anzubeten, aber trotzdem werden sie reichhaltige Versorgung und ein bequemes Leben führen. Dann wird in das Horn geblasen ...'"[1]

Unter den Götzen die angebetet werden wird Dhu'l-Khalasah sein, die falsche Gottheit der Daws und Al-Laat und Al-Uzza. Bei Bukhari und Muslim wird von Abu Hurairah überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Die Stunde wird nicht eher eintreten bevor das Gesäß der Frauen der Daws wackeln werden, während sie um Dhu'l-Khalasah herumgehen, dem Götzen den sie in der Jaahiliyyah ( Die Zeit der Unwissenheit vor dem Islam ) angebetet haben."[2]

Bei Muslim wird von Aa'ishah berichtet das sie den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagen hörte, "Nacht und Tag werden nicht eher enden bis Al-Laat und Al-Uzza angebetet werden." Aa'ishah erwiderte daraufhin, "Oh Gesandter Allahs, ich dachte als Allah diese Worte offenbarte ...

"Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein."' (Quran, Sura Nr. 9:33)

... das dieses Versprechen sich für immer erfüllt hätte." Er sagte, "Das wird nur solange sein wie ER es will. Ein jeder der auch nur Glauben in der Größe eines Senfkorn besitzt wird sterben und es werden nur diejenigen übrigbleiben in denen nichts gutes ist, und diese werden zum Glauben ihrer Vorväter zurückkehren."[3]

Zu jener Zeit werden sich die moralischen Werte dramatisch verschlechtern. Im Musnad von Al-Bazzaar und bei ibn Hibban in seinem Saheeh wird von Abdullah ibn Amr überliefert: "Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, ' Die Stunde wird nicht eher kommen bevor die Menschen Unzucht auf den Straßen begehen werden wie die Esel.' Ich fragte,' Oh Gesandter Allahs, wird das tatsächlich geschehen ?' Er sagte, 'Ja, es wird wahrlich so sein.' Es gibt einen Bericht von Al- Haakim der dies bekräftigt in dem Abu Hurairah vom Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) überliefert, 'Bei DEM in dessen Hand meine Seele ruht, diese Gemeinde wird nicht eher aufhören zu existieren bis ein Mann Geschlechtsverkehr mit einer Frau auf der Straße hat und der Beste zu jener Zeit wird der sein der zu ihnen sagt, 'Warum macht ihr es nicht hinter dieser Mauer ?'[4]

  1. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Khurooj ad-Dajjaal, 4/2258, hadith no.2940
  2. Bukhari, Kitaab al-Fitan, Baab Taghayyur az-Zamaan hatta tu'bad al-Awthaan, Fath al-Baari, 13/76; Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Laa taqoom as-Saa'ah hatta ta'bud Daws Dhal-Khalasah, 4/2230, hadith no.2906
  3. Bukhari, Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab Laa taqoom as-Saa'ah hatta ta'bud Daws Dhal-Khalasah, 4/2230, hadith no.2906
  4. Silsilat al-Ahaadeth as.Saheehah, 1/245

Die Zerstörung der Ka'bah durch Dhul-Suwayqatayn

Es wäre möglich das zu jener Zeit Dhul-Suwayqatayn die Ka'bah zerstören wird. Nach einem Bericht von Abu Hurairah der im Musnad von Imam Ahmad überliefert wird heißt es das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Einem Mann wird Untertanentreue geschworen zwischem der Jemenitischen Ecke der Ka'bah ( Ar-Rukn al-Yamani ) und dem Platz von Ibrahim ( Maqaam Ibrahim ) und niemand wird die Heiligkeit des Hauses verletzen, ausgenommen jene die dort leben. Wenn sie dies tun, dann fragt nicht nach der Vernichtung der Araber. Dann werden die Abessinier kommen und das Haus zerstören und es wird danach nie wieder aufgebaut werden. Sie werden es sein die die Schätze davontragen werden."[1]

Von Abdullah ibn Umar wird auch im Musnad von Imam Ahmad berichtet das er hörte wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Die Ka'bah wird durch Dhul-Suwayqatayn aus Abessinien zerstört werden. Er wird ihren Schmuck rauben und die Bedeckung fort tragen. Es ist als würde ich ihn vor meinen Augen sehen, wie er glatzköpfig und mit verdrehten Handgelenken und Knöcheln mit seiner Schaufel und seiner Hacke dreinschlägt."[2]

Bei Bukhari und im Musnad von Imam Ahmad heißt es von Ibn Abbaas das der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Es ist als ob ich ihn sehen könnte, wie er schwarz und taubenfüßig, die Ka'bah Stein für Stein zertört."[3]

Von Abu Hurairah wird bei Muslim überliefert das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Die Ka'bah wird durch Dhul-Suwayqatayn aus Abessinien zerstört werden."[4]

Er wird Dhul- Suwayqatayn genannt denn seine Waden werden ganz klein sein. Suwayq ist die Verkleinerung von saaq ( Wade ) bezüglich ihrer Dünnheit. Das ist ein übliches Charakteristikum unter den schwarzen Menschen.

Man fragt sich vielleicht wie kann es möglich sein dass er die Ka'bah zerstören wird, wo doch Allah Makkah als geschütztes Heiligtum bezeichnet. Die Antwort dazu ist das ER die Ka'bah bis kurz vor der Stunde und dem Ende der Welt beschützen wird. So wird es von , An-Nawaawi erklärt und es ist deswegen kein Widerspruch, wenn es heißt, die Ka'bah ist von Allah geschützt und ihrer Zerstörung durch Dhul-Suwayqatayn, denn die Zerstörung wird erst kurz vor dem Ende der Welt stattfinden.

  1. Silsilat al-Ahaadeth as.Saheehah, 1/245
  2. Silsilat al-Ahaadeth as.Saheehah, 1/119, hadith no. 479
  3. Ibn Kathir sagte in An-Nihaayah ( 1/187) die Überlieferkette ist stark ( qawiy )
  4. Muslim, Kitaab al-Fitan, 4/2232, hadith no. 2909, Sharh an.Nawaawi ala Muslim ,18/35


Das Aufgehen der Sonne im Westen

Eines der klarsten Zeichen vom Herannahen der Stunde wird sein dass die Sonne im Westen aufgehen wird. Bei Bukhari wird folgender Hadith von Abu Hurairah überliefert dass der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Die Stunde wird nicht eher kommen bis die Sonne im Westen aufgeht. Wenn sie aufgeht und die Menschen sehen es, werden sie alle glauben, aber zu dieser Zeit wird der Glaube nichts nutzen wenn der Mensch nicht schon vorher geglaubt hat oder etwas gutes aus seinem Glauben gewonnen hat."[1]

  1. Bukhari, Kitaab ar-Riqaaq, Fath al-Baari, 11/352; Muslim, Kitaab al-Eeman, Baab Bayaan al-Zaman alladhi laa yaqbal Allahu fihi al-Eeman, 1/37, hadith no. 157


Das Erscheinen des Tieres

Dieses Tier wird zweifellos eines der Zeichen von Allah sein dass zum Ende der Zeit erscheinen wird. Zu einer Zeit wo das Schlechte überhand nehmen und Korruption und Verderben weit verbreitet sein wird. Güte und Tugend wird zu jener Zeit nur noch selten sein. Das Tier das erscheinen wird hat Allah bereits im Qur'aan angekündigt.

Und wenn der Befehl gegen sie ergeht, dann werden Wir für sie ein Tier aus der Erde hervorbringen, das zu ihnen spricht, daß die Menschen nicht an Unsere Zeichen glaubten.( Qur'an 27:82 )

Zweifellos wird sich dieses Tier gänzlich von dem Unterscheiden was die Menschen heutzutage unter einem Tier verstehen. Zum Beispiel wird es sich an die Menschen wenden und zu ihnen sprechen. Es gibt zahlreiche Hadithe in denen der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) es zu den großen Zeichen der Stunde zählt.

Im Musnad von Imam Ahmad, im Al-Kabeer von Bukhari und bei Al-Baghawi wird von Ali ibn al-Ja' und Abu Na'eem im Akhbaar Isbahaan mit saheeh Überliefererkette folgender Hadith vom Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) überliefert: "Das Tier wird erscheinen und die Menschen an ihrer Nase kennzeichnen. Diejenigen die dann gekennzeichnet sind werden unter euch leben und wenn irgend jemand ein Kamel kaufen will wird er gefragt werden, ' Von wem hast du das Kamel gekauft?' und er wird sagen, 'Von einem dem seine Nase gekennzeichnet ist.'"[1]

  1. Silsilat al-Ahaadeth as-Saheehah, 1/31, hadith no. 322


Das Feuer das die Menschen versammeln wird

Das letzte der großen Zeichen das kurz vor der Stunde stattfindet wird das Feuer sein das unterhalb Adens ausbrechen wird und die Menschen zu ihrem Versammlungsplatz vor sich her treiben wird. Wir haben bereits zahlreiche Hadithe erwähnt wo der Prophet ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) die Zeichen der Stunde vorhersagt. Er sagte mehrmals dass es sich um zehn große Zeichen handeln wird, ... "und das letzte dieser Zeichen wird das Feuer sein das aus dem Jemen kommen wird und die Menschen zu ihrem Versammlungsort vor sich her treiben wird."[1]

Bei Bukhari wird von Anas überliefert der sagte das Abdullah ibn Salaam hörte wie der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) nach Madinah gekommen ist. Er besuchte ihn und fragte ihn nach einigen Sachen. Er sagte, "Ich werde dich über drei Dinge befragen. Was wird das erste Zeichen der Stunde sein ?" Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) antwortete, 'Das erste Zeichen der Stunde wird ein Feuer sein das sie von Ost bis West versammeln wird.'"[2]

Im Sunan von at-Tirmidhi wird von Abdullah ibn Umar überliefert das Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Ein Feuer wird kurz vor der Stunde aus dem Hadamaut ausbrechen welches die Menschen versammeln wird." Da fragten die Leute, 'Oh Gesandter Allahs, was befiehlst du uns zu tun ?' Er sagte, 'Geht nach Syrien.'" Tirmidhi sagt das dieser Hadith saheeh hasan ist.[3]

Der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) berichtete uns über dieses Feuer das die Menschen versammeln wird. Bei Bukhari wird von Abu Hurairah überliefert der sagte, "Die Menschen werden auf drei Arten versammelt. Diejenigen die Hoffnung ( auf das Paradies )und Furcht ( vor der Strafe ) haben. Diese werden auf einem Kamel reiten, zu zweit oder zu dritt oder zu viert oder zu zehnt. Der Rest von ihnen wird durch das Feuer versammelt, das mit ihnen anhält wenn sie Rast machen am Tag und wenn sie Halt machen für die Nacht. Es wird immer bei ihnen sein wo immer sie auch sein mögen am Tag oder am Abend."[4]

Im Musnad von Imam Ahmad, im Sunan von Tirmidhi und im Mustadrak von Al-Haakim ( mit saheeh Überliefererkette ) wird von Mu'aawiyah ibn Haydah überliefert, dass der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Ihr werdet zu Fuß gehend gesammelt und beritten und vorwärts gedrängt in diese Richtung" und er deutete mit seiner Hand in Richtung Syrien.[5]

Die letzten die von diesem Feuer versammelt werden sind zwei Schafhirten vom Stamm der Muzaynah. Nach einem Hadith von Abu Hurairah der bei Bukhari, Muslim und Ahmad überliefert wird heißt es, "Ich hörte den Gesandten Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagen: Die Menschen werden Madinah verlassen wenn es in seiner absoluten Blütezeit sein wird und niemand wird mehr dort sein außer den wilden Vögeln und Beutetieren. Die letzten Menschen die versammelt werden, werden zwei Schafhirten vom Stamm der Muzaynah sein die ihre Schafe in Richtung Madinah treiben es aber menschenleer vorfinden werden. Wenn sie in Thaaniyat al-Wadaa' ankommen werden sie tot auf ihre Gesichter niederstürzen."[6]

Syrien wird das Land sein wo die Menschen versammelt werden. Im Kitaab Fadaa'il ash-Shaam von ar-Raba'i wird von Abu Dhar mit saheeh Überliefererkette berichtet das der Gesandte Allahs ( ALLAHS Segen und Frieden mit ihm ) sagte, "Syrien ist das Land der Versammlung und der Auferstehung." Dies wird ebenso bei Ahmad in seinem Musnad, bei Ibn Maajah in seinem Sunan berichtet.[7]

Einige Gelehrte vertraten die Meinung das diese Versammlung im Jenseits stattfinden wird. Al-Qurtubi schreibt diese Ansicht Al-Haleemi und Abu Haamid al-Ghazaali zu.[8]

Al-Khattaabi, At-Teebi, Al-Qaadi Ayaad, Al-Qurtubi, Ibn Katheer und Ibn Hajar waren der Ansicht dass sich dieses Versammeln am Ende dieser Welt ereignen wird, nachdem das Feuer unter Aden ausbrechen wird und die Menschen in Syrien versammelt werden.[9]

Ibn Kathir sagt uns bezüglich obiger Hadithe: "Diese Zitate zeigen an das sich dieses Versammeln auf jene Menschen bezieht die am Ende der Zeit leben werden. Diese Menschen werden aus allen Richtungen kommend in Richtung Syrien von diesem Feuer getrieben werden. Dort wird der Versammlungsplatz sein. Sie werden in drei Gruppen eingeteilt sein. Eine Gruppe wird genährt, gekleidet und reitend versammelt werden. Eine andere Gruppe wird zu Fuß gehen und von Zeit zu Zeit reiten, sie werden sich beim reiten auf einem Kamel abwechseln, wie es bei Bukhari und bei Muslim beschrieben wird, ( zwei auf einem Kamel, oder drei auf einem Kamel, oder vier auf einem Kamel, oder zehn auf einem Kamel. ) Der Grund dafür ist der Mangel an Transportmöglichkeiten. Der Rest der Menschen ( die dritte Gruppe ) wird durch das Feuer selbst versammelt, das Feuer das seinen Ursprung in Aden hat. Es wird die Menschen von hinten her einkreisen und sie von allen Seiten zum Ort der Versammlung vor sich hertreiben. Jeder der zurückbleibt wird vom Feuer verschlungen werden."

  1. Muslim, Kitaab al-Fitan, Baab al-Aayaat allati takoon qabl as.Saa'ah, 4/2225, hadith no. 2901,
  2. Bukhari, Kitaab Manaaqib al-Ansaar, Fath al-Baari, 7/272
  3. Jaami al-Usool, 10/368, hadith no. 7888. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 3/203, hadith no.3606
  4. Bukhari, Kitaab al-Riqaaq, Baab al-Hashr, Fath al-Baari, 3/377
  5. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 2/272, hadith no.2298
  6. Silsilat al-Ahaadeeth as-Saheehah, 2/302, hadith no.683
  7. Saheeh al-Jaami as-Sagheer, 3/232, hadith no.3620
  8. At-Tadhkirah von Al-Qurtubi,p. 198-199, Fath al-Baari, 11/379
  9. Fath al-Baari, At-Tadhkirah, p.200
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen
  • Artikel hinzufügen
  • Hilfe zu Sammlungen