Dschinn

Aus Islam-Pedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Überzeugung von der Existenz der Dschinn und Satane beinhaltet, dass Muslime mit Gewissheit die Existenz der Dschinn, als wahre aus Feuer erschaffene Geschöpfe verinnerlichen, und ihre Quran und in der Sunna aufgeführten Eigenschaften und Fähigkeiten für wahr halten. Das Wissen über die Dschinn gehört zu dem verborgenen Wissen, über das nur ALLAH (dem Erhabenen) verfügt.

""Und (erinnere daran), als WIR dir eine Gruppe von den Dschinn zuwandten, die dem Quran zuhörten. Und als sie bei ihm anwesend wurden, sagten sie: "Hört zu!" Und dann, als damit aufgehört wurde, kehrten sie zu ihren Leuten als Warnende zurück."(Quran, 4:136)


Inhaltsverzeichnis

Die Erschaffung der Dschinn

"Und die Dschinn schuf Er aus rauchloser Feuerflamme." (Quran, 55:15)
"(71) (Erinnere daran), als dein HERR zu den Engeln sagte: „Gewiss, ICH werde einen Menschen aus Lehm erschaffen. (72) Und nachdem ICH ihn vollendete und in ihn einen Geist von Mir einhauchte, dann fallt nieder in Niederwerfung für ihn!“ (73) Dann vollzogen die Engel Sudschud [Niederwerfung], sie alle, allesamt. (74) Außer Iblis , er hat sich in Arroganz erhoben und war von den Kafir. (75) ER sagte: „Iblis! Was hinderte dich daran, Niederwerfung vor dem zu vollziehen, den ICH mit meinen Händen erschuf?! Hast du dich in Arroganz erhoben, oder warst du von den Hochmütigen?!“ (76) Er sagte: „Ich bin besser als er! DU hast mich aus Feuer erschaffen und ihn aus Lehm erschaffen.“ (77) ER sagte: „Also verlasse sie (das Paradies)! Denn gewiss, du bist verdammt. (78) Und unweigerlich, auf dir lastet Mein Fluch bis zum Tag des Din .“ (79) Er sagte: „Mein HERR! Dann gewähre mir Aufschub bis zu dem Tag, an dem sie erweckt werden.“ (80) ER sagte: „Du bist von denjenigen, denen Aufschub gewährt wird (81) bis zum Tag der bekannten Zeit.“ (82) Er sagte: „Bei Deiner Würde! Ich werde sie doch beirren, allesamt, (83) außer Deinen auserwählten Dienern von ihnen.“ (84) ER sagte: „Der Wahrheit gemäß - und die Wahrheit ist, was ICH sage - (85) werde ICH doch die Hölle voll füllen mit dir und allen, die von ihnen dir folgen, allesamt." [Quran, 38:71-85]
"(11) Und gewiss, bereits erschufen WIR euch, dann formten WIR euch, dann sagten WIR den Engeln: „Vollzieht Sudschud [Niederwerfung] vor Adam!“ So vollzogen sie (alle) Sudschud; außer Iblis, er war keiner der Sudschud-Vollziehenden. (12) ER sagte: „Was hinderte dich daran, Sudschud zu vollziehen, als ICH es dir angewiesen habe?!“ Er sagte: „Ich besser bin als er. DU hast mich aus Feuer geschaffen, aber ihn hast DU aus Lehm geschaffen.“ (13) ER sagte: „Dann steige davon[A 1] hinab, denn du darfst dich darin nicht überheblich verhalten; gehe hinaus! Gewiss, du bist einer der Erniedrigten.“ (14) Er sagte: „Gewähre mir Zeit bis zu dem Tag, an dem sie wieder erweckt werden.“ (15) ER sagte: „Du bist einer derjenigen, denen Zeit gewährt wird.“ (16) Er sagte: „Und weil DU mich (durch diese Prüfung) hast abirren lassen, werde ich ihnen auf Deinem geraden Weg auflauern, (17) dann werde ich ihnen von vorne, von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken entgegenkommen. Dann wirst DU die meisten von ihnen als Undankbare finden.“ (18) ER sagte: „Verlasse es als ein Verachteter, Verfluchter. Wer von ihnen dir folgt – gewiss werde ICH die Hölle mit euch allesamt füllen.“" [Quran, 7:11-18]


Aischa (ALLAHs Wohlgefallen mit ihr) berichtete, dass der Gesandte Allahs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) gesagt hat:

„Die Engel sind aus Licht erschaffen, die Dschinnen sind aus rauchloser Feuerflamme[A 2] geschaffen und Adam wurde so, wie es euch beschrieben wurde.“
(Dies berichtete Muslim, Hadith-Nr. 4/2996)


Die Dschinn wurden 2000 Jahre vor dem Menschen erschaffen

"(30) Und (erinnere daran), als dein HERR zu den Engeln sagte: „Gewiß, ICH setze auf der Erde einen Khalifa[A 3] ein.“ Sie sagten: „Setzt DU etwa darauf ein, wer darauf Verderben anrichtet und Blut vergießt, während wir Dich mit Deinem Lob rühmen und uns für Dich rein halten?“ ER sagte: „Gewiß, ICH weiß, was ihr nicht wißt.“" [Quran, 2:30]

Abdullah Ibn Umar berichtet, dass der Grund warum die Engel befürchteten, dass der Mensch auf Erden Verderben anrichten und Blut vergießen wird, der ist, weil die Dschinn, die 2000 Jahre vor dem Menschen erschaffen wurden, auf der Erde Krieg geführt und Blut vergossen haben. Deshalb schickte ALLAH eine Armee von Engeln, die diese Dschinn in die Tiefe des Meeres vertrieben hatte (Ibn Kathir) [1].


Es gibt Muslime und Kafir unter den Dschinns

(1) Sag: ‚Mir wurde offenbart, dass doch eine Gruppe von den Dschinn zuhörten.‘ Dann sagten sie: „Gewiss, wir vernahmen einen wunderbaren Quran. (2) Er leitet zur Vernunft recht. Dann verinnerlichten wir den Iman an ihn, und wir werden unserem HERRN niemanden beigesellen.“ (3) „Und gewiss, allerhaben ist die Herrlichkeit unseres HERRN, ER nahm Sich weder Gefährtin, noch Kinder.“ (4) „Und gewiss, der Beschränkte von uns pflegte über ALLAH nur Abweichendes zu sagen.“ (5) „Und gewiss, wir dachten, dass die Menschen und Dschinn nie über ALLAH Erlogenes sagen.“ (6) „Und gewiss, einige Männer von den Menschen pflegten Schutz bei einigen Männern von den Dschinn zu suchen, dann mehrten diese sie an Unrecht.“ (7) „Und gewiss, sie dachten wie ihr dachtet, dass ALLAH niemanden erwecken wird.“ (8) „Und gewiss, wir suchten den Himmel, dann fanden sie voll gefüllt mit starken Wächtern und Blitzflammen.“ (9) „Und gewiss, wir pflegten auf manchen seiner Warten zum Lauschen zu sitzen; wer nun lauscht, der findet für sich eine lauernde Blitzflamme.“ (10) „Und gewiss, wir wissen nicht, ob Böses für diejenigen auf der Erde gewollt wird, oder ob ihr HERR für sie Gutes wollte.“ (11) „Und gewiss, unter uns sind die gottgefällig Guttuenden und unter uns sind manche unter diesem (Niveau), wir gehörten verschiedenen Konfessionen an.“ (12) „Und gewiss, wir glaubten, dass wir ALLAH auf Erden nicht zu schaffen machen und dass wir Ihm durch Flucht nicht zu schaffen machen.“ (13) „Und gewiss, als wir die Rechtleitung vernahmen, verinnerlichten wir den Iman daran. Und wer den Iman an seinen HERRN verinnerlicht, der fürchtet weder Minderung, noch Unrecht.“ (14) „Und gewiss, unter uns sind Muslime und unter uns sind Ungerechte, und wer den Islam praktizierte, diese suchten das Vernünftige. (15) Und hinsichtlich der Ungerechten, so sind sie für Dschahannam Brennholz.“ (16) Und hätten sie den Weg (ALLAHs) eingehalten, hätten WIR sie doch (mit) reichlich Wasser getränkt, (17) damit WIR sie darin der Fitna unterziehen. Und wer sich vom Gedenken seines HERRN abwendet, den lässt ER in eine aufsteigende Peinigung eintreten. (18) „Und gewiss, alle Moscheen sind für ALLAH. So richtet keine Bittgebete an irgendeinen neben ALLAH!“ (19) „Und gewiss, als ALLAHs Diener aufstand, an Ihn Bittgebete zu richten, beinahe wären sie ihn Niederdrückende.“ [72:1-19]


Menschen, die Schutz bei den Dschinns suchen

Es gibt Menschen (Hellseher, Telepaten etc.), die versuchen mit Hilfe der Dschinns Infos über die Zukunft und das Verborgene zu bekommen oder Schutz bei ihnen zu finden und ihre Fähigkeiten für sich zu nutzen. Dies ist jedoch haram (verboten). Die Dschinns können ohnehin nichts über die Zukunft der Menschen und über anderes verborgenes Wissen erfahren, da sie, wenn sie versuchen die Engel darüber zu belauschen, verbrannt werden.

ALLAH berichtet uns sinngemäß im Quran, dass die Dschinns folgendes dazu sagen:

(6) „Und gewiss, einige Männer von den Menschen pflegten Schutz bei einigen Männern von den Dschinn zu suchen, dann mehrten diese sie an Unrecht.“ (7) „Und gewiss, sie dachten wie ihr dachtet, dass ALLAH niemanden erwecken wird.“ (8) „Und gewiss, wir suchten den Himmel, dann fanden sie voll gefüllt mit starken Wächtern und Blitzflammen.“ (9) „Und gewiss, wir pflegten auf manchen seiner Warten zum Lauschen zu sitzen; wer nun lauscht, der findet für sich eine lauernde Blitzflamme.“ (10) „Und gewiss, wir wissen nicht, ob Böses für diejenigen auf der Erde gewollt wird, oder ob ihr HERR für sie Gutes wollte.“ [72:6-10]


Anmerkungen

  1. vom Himmel oder vom Paradies
  2. arab.: Maridsch: „Feuer, welches mit angezündeter Luft gemischt ist“
  3. Der Begriff Khalifa bedeutet „Nachfolger und Vertreter“. Zu beachten ist, daß das Wort sich nicht auf ALLAH bezieht. Der Mensch kann nicht ALLAHs Vertreter auf Erden sein, da ALLAH (der Erhabene) niemals abwesend ist. Der Mensch kann nur Nachfolger und Vertreter von früheren Geschöpfen sein. Khalifa kann auch eine Bezeichnung für die menschliche Rasse sein, da die Menschen sich beerben, einander nachfolgen und vertreten.


Quellen

  • Zaidan, Amir M. A. (1999): Al-'Aqida, Einführung in die Iman-Inhalte, ADIB-Verlag, Offenbach, 2. neubearbeitete und erweiterte Auflage, ISBN 3-934659-00-4
  1. Ibn Kathir: Stories of the Prophets. Translated by Muhammad Mustapha Gemeah. Al-Azhar
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen
  • Artikel hinzufügen
  • Hilfe zu Sammlungen